Ex & Next
Kommentare 6

Die große Prüfung – Die Freundinnen der Ex

Freundinnen der Ex

Was sind eigentlich die Prüfungen, oder Meilensteine auf dem Weg zur Stiefmutter? Natürlich die ersten Zusammentreffen mit seinen Kindern, der erste gemeinsame Urlaub mit Partner und Stiefkindern, der erste Streit mit dem Partner über das Stiefkind, das erste Zusammentreffen mit seiner Ex. Die Klassiker eben. Aber es gehört noch ein weiterer Meilenstein dazu. Das erste Zusammentreffen mit seinem Freundeskreis, zu dem Freundinnen der Ex-Frau gehören.IMG_0108

Frauen sind alles – Mietzekatzen und Giftschlangen

Keine einfache Situation. Schließlich kennen die anwesenden Frauen die Neue schon gut – vom Hörensagen und aus Erzählungen. Selten sind die rundum positiv. Ex-Frauen können schlimmer als Giftschlangen sein. Zudem darf die Stiefmutter sich darauf verlassen, dass jedes Detail der Begegnung im Freundeskreis später brühwarm weiter erzählt wird.

Stellen Sie sich eine Party vor, auf der ein Mann das erste Mal seine „Neue“ mitbringt. Meist läuft es so: Die Männer tun so, als ob nichts ist, die Frauen betrachten die Next heimlich von allen Seiten und tuscheln. „Die tritt hier auf wie die Monroe, ist aber nur ein kleines, graues Mäuschen. Da ist seine Frau aber ein anderes Kaliber.“ Oder: „Vorsicht. Die hat Haare auf den Zähnen, die wird ihn ausnehmen und schnell sitzen lassen“. Oder: „Die sieht aus wie seine Frau in jung. Die dreht ihm bestimmt bald ein Kind an.“ Ist die neue Frau chic zurecht gemacht, hat sie sich „aufgetakelt“. Kommt sie in Jeans und T-Shirt, ist sie ein „Trampel“. Es ist verflixt schwierig für eine Stiefmutter, bei so einem Treffen zu punkten.

Die Freundinnen der Ex

Letztens erzählte eine Frau in einer Stiefmuttergruppe, sie sei total aufgeregt. Nachmittags würde sie den Sohn ihres Mannes zu einem Fußballturnier begleiten. An sich nichts schlimmes, aber sie hätte soeben erfahren, dass die Mütter seiner Freunde ebenfalls anwesend wären. Allesamt Freundinnen der Ex-Frau. Der Ernst der Lage war sofort klar.

Bis eine Stiefmutter davon sprach, dass diese bevorstehende Begegnung auch eine Chance sein könnte. Sie hätte die gleiche Situation im Sommer hinter sich gebracht und es lief ganz anders als befürchtet. Ihr Stiefkind sei zuckersüß zu ihr gewesen, hätte sich von ihr mit Sonnencreme eincremen und verpflegen lassen. Das Ende vom Lied: Die anderen Mütter waren ganz erstaunt, dass der Junge sich von der Stiefmutter etwas sagen ließ und beide liebevoll miteinander umgingen. Der Höhepunkt war, als eine der Freundinnen der Ex hinterher auf sie zukam und meinte: „Du bist ja ganz anders, als immer erzählt wird.“

Eine eigene Meinung bilden

Dieser Blickwinkel gefällt mir. Es als Chance zu sehen, wenn die Freundinnen der Ex sich selbst ein Bild machen können. Und es gefällt mir auch, wenn diese Freundinnen zulassen, das Bild, was sie aus Erzählungen im Kopf haben, zu revidieren und durch ein eigenes Bild zu ersetzen. Was denken Sie?


Bitte E-Mail mit Stichwort „Freundinnen der Ex“ an: Stiefmutterblog@gmail.com oder einfach einen Kommentar hinterlassen.

In eigener Sache: Ich weise darauf hin, dass der Stiefmutterblog kein juristisches oder medizinisches Forum ist. Ratschläge, die hier gegeben werden, sollten ggf. von Ihrem Familienanwalt oder Arzt geprüft werden. Ich übernehme keine Haftung für die Ratschläge oder Links, auch nicht in den Kommentaren, freue mich aber sehr über die vielen guten Tipps, die hier gegeben werden.

Foto: Stocksnap

6 Kommentare

  1. Ich vermeide auch jeden Kontakt. Und auch mein mann hat keinerlei Kontakt mehr zu damaligen gemeinsamen Freunden. Ich würde auch niemals wohin mitkommen wo sie oder ihre freunde sind

  2. Ellchen sagt

    Es gibt Treffen die lassen sich schwer vermeiden. An Kindergeburtstagen z.B. kann und sollte man sich nicht verstecken. Es kommt ja auch darauf an wie frisch die Trennung und die neue Partnerschaft sind. Erst sollten die Kinder Zeit bekommen sich an die „Neue“ zu gewöhnen. Danach kann man gemeinsam in der Öffentlichkeit auftreten. Man sollte auch nicht erwarten beim ersten Treffen gleich geherzt zu werden. Es ist ja für alle eine schwierige Situation. Die Freunde der Ex wollen ja auch nicht als Verräter da stehen.

  3. Hanna sagt

    Hallo Susanne,

    wirklich ein sehr toller Blog. Bin auch in einer Vizemutter-Situation und komme ab und an einfach nicht klar, daher tut es sooo gut, von anderen zu lesen, die ähnliche Erfahrungen machen! Bei uns läuft eigentlich alles sehr ruhig und vernünftig ab, alle Parteien können vernünftig miteinander reden (auch ich mit der Ex), die Mutter wohnt nur wemige 100 Meter entfernt, das Kind ist halb hier halb dort. Trotzdem finde ich

    • Hanna sagt

      es oft anstrengend, der Vergangenheit in Form von Freunden/der Ex… gegenüber zu treten. Manchmal habe ich das Gefühl, ich verschwinde darunter und habe gar keinen eigenen Raum, gerade auch mit meinem Partner. Aber solche Situationen als Chance zu sehen hilft sicherlich.

      Liebe Grüße,
      Verena

  4. Julia sagt

    Ich vermeide Kontakte mit Bekannten der Ex. Zwar ist der Freundeskreis ein völlig Anderer und hier sind keine Überschneidungen möglich, aber Sportveranstaltungen der Kinder versuche ich zu vermeiden.

    Ich habe einfach keine Lust darauf mit der Ex verglichen zu werden oder – noch schlimmer – auf sie zu treffen.

    • Das kann ich gut verstehen. Aber wer weiß, vielleicht passieren ja Zeichen und Wunder und es geht so gut aus, wie bei dem von mir beschriebenen Sommerturnier. Geht der Vater denn mit zu Turnieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.