Monate: Dezember 2018

Scheidung schnell und unkompliziert – Vorteile einer einvernehmlichen Scheidung

Was ist eine einvernehmliche Scheidung? Eine einvernehmliche Scheidung bedeutet zunächst, dass sich beide Ehegatten über die Scheidung einig sind. Zusätzlich sollten sich beide Ehegatten bereits grundsätzlich über mögliche Scheidungsfolgen geeinigt haben, zum Beispiel über die Frage, ob, wie viel und wie lange wer von wem Unterhalt erhalten soll, wie evtl. Vermögen untereinander geteilt wird oder die Frage, wie der Umgang mit den gemeinsamen Kindern geregelt wird. Das Gegenteil ist eine streitige Scheidung und wie der Begriff es bereits vermuten lässt, besteht hier gerade keine Einigkeit über diese Punkte. Eine streitige Scheidung kann relativ schnell in einem lange Jahre dauernden Gerichtsprozess münden, der oft deutlich höhere Kosten und viel Streit mit sich bringt. Was sind die Vorteile einer einvernehmlichen Scheidung? Eine einvernehmliche Scheidung ist grundsätzlich die schnellste, einfachste und kostengünstigste Möglichkeit, sich scheiden zu lassen. Denn dabei reicht es aus, wenn nur ein Rechtsanwalt den Scheidungsantrag bei Gericht einreicht und der andere Ehegatte dem Scheidungsantrag zustimmt. Dabei besteht für den anderen Ehegatten kein Anwaltszwang. Der große Vorteil einer einvernehmlichen Scheidung ist also, dass die Kosten für …

Negative Folgen einer Scheidung für Kinder und wie du sie verhindern kannst

Fortsetzung des Artikels „Warum Scheidung einem Kriegsschauplatz gleicht“ Ich bin Mama von fünf Kindern, dazu gibt’s 3 Papas. Ich bin Familien- und Bindungstherapeutin, ich arbeite seit 15 Jahren in meiner eigenen Praxis. Ist die Ehe noch realistisch? „Bis dass der Tod uns scheidet“, galt zu der Zeit, in der dieses Gelübde zum ersten Mal auftrat, höchstens für 25 Jahre. Damals wurden die Menschen einfach nicht älter als 45. Das Jawort gab man sich demnach für einen relativ überschaubaren Zeitraum. In der heutigen Zeit ist es eine überaus herausragende Leistung, in einer glücklichen, erfüllten und gesund-intakten Ehe zu leben, die auch 60-70 Jahre andauern kann, zumal wir immer älter werden. Dafür ist es nicht nur notwendig, sondern auch entscheidend, dass sich jeder Partner um die Aufarbeitung der eigenen Kindheit kümmert,die Ehe glücklich hält. Ein Geschenk Meine beiden ersten Ehen betrachte ich als Eltern absolut nicht als gescheitert. Deshalb nicht, weil wir erkannten, dass die Form unserer Beziehung eine neue Ebene erreicht hat: die der Elternschaft. Wir hatten als Menschen einfach zu unterschiedliche Ideen über die Gestaltung …

Stiefmütter! Raus aus der Opferrolle!

Der erste Onlinekongress zu Patchworkfamilie fand vom 4.11. bis 11.11.2018 statt. Yvonne Woloschyn war die Gastgeberin und sie hat zahlreiche Experten interviewt. Patchworkeltern, Psychologen, Mediatoren, Anwälte– sie alle teilten sehr persönliche Erfahrungen und wertvolles Wissen. Vor allem kamen auch viele gestandene Stiefmütter zu Wort. Ihre Devise war eindeutig und einstimmig: Stiefmütter! Raus aus der Opferrolle! Wie das geht? Was du tun kannst? Lest den vorangegangenen Artikel von der Gastautorin und Stiefmutter Marita Strubel. Sie war beim Kongress mit dabei sowie auch Katharina Pommer, erfolgreiche Autorin und  Therapeutin. Von ihr kommt der nächste Artikel. Diese Form der Familie ist eine Chance: deine große Herausforderung und dein Garant für Wachstum. Liebe Frauen, lasst uns voneinander profitieren und uns gegenseitig inspirieren! Alles Liebe, Juliane