Monate: September 2016

machtspielchen-stiefmutterblog-foto-stocksnap

Sind das Machtspielchen oder will sie zurück ins Nest?

Endlich gibt es mal ein Forum, wo nicht gewertet wird … es ist ein Segen ! Ich habe viel herumgestöbert und .. wahrlich .. erfahren, ich bin mit dem ganzen Schlamassel NICHT allein.  Aber ich fange am besten mal von vorne an. Ich befürchte, die Exfrau meines Partners spielt Machtspielchen und will zurück in „die gute Stube“.

doppelleben-stiefmutterblog

Zehn Jahre lang führte mein Mann ein Doppelleben

Ich weiß, es klingt alles total unglaublich. Es kommt mir selbst vor, wie eine ganz schlechte Scripted Reality auf RTL II. Aber ich habe tatsächlich erst vor wenigen Tagen erfahren, dass ich Stiefmutter bin und unsere Tochter eine Halbschwester hat. Mein Mann führte über zehn Jahre eine Art Doppelleben.

wettstreit-des-leidens-stiefmutterblog

Wettstreit des Leidens

Letztes Wochenende klingelte mein Handy. Nummer unbekannt. Ich lag gemütlich lümmelnd auf dem Sofa, ging nichtsahnend ran. Eine Dame war am anderen Ende, nannte kurz ihren Namen (Eve, den Nachnamen habe ich leider nicht wirklich verstanden) und fragte, ob sie störe. Ich nahm an, sie sei eine Stiefmutter, die eine Frage hätte, und fragte, worum es denn ginge. War das ein Fehler? Es war ein sehr anstrengendes Gespräch und hat mich wieder einmal zum Nachdenken gebracht. Warum nur um alles in der Welt wiegen die unterschiedlichen Familienmodelle ihr Leid gegeneinander auf und kämpfen darum, das Benachteiligste zu sein. Ist denn Familie heute ein Wettstreit des Leidens?

wo-ist-mein-platz-stiefmutterblog

Elternabend – Wo ist mein Platz?

Heute ist Elternabend im Kindergarten. Eigentlich ja nichts schlimmes. Dennoch habe ich letzte Nacht kaum geschlafen und bin sehr aufgeregt. Ich bin seit zwei Jahren Vollzeit-Stiefmutter eines süßen fünfjährigen Jungen und habe auch einen eigenen Sohn (14). Mich treibt die Frage um: Wo ist mein Platz?

Nie wieder Stiefmutter. Foto: Stocksnap

Nie wieder Stiefmutter!

Seit Freitag bin ich keine Vollzeit-Stiefmutter mehr. Der Sohn zog in seine erste eigene Wohnung. Mein Job ist getan. Das Nest ist leer. Und ich fühle mich noch leerer, geradezu ausgesaugt. Jede Nacht liege ich schlaflos und denke über Vergangenheit und Zukunft nach. Das eine kann ich nicht mehr ändern und das andere ist noch nicht da. Die Erlebnisse der vergangenen Jahre haben tiefe Spuren hinterlassen. Heute sage ich: Nie wieder Stiefmutter!