Autor: Marita Strubelt

Stark sein: Das kann jeder lernen

Starke Stiefmütter In diesem Artikel geht es um die Situation, in der Du jetzt vielleicht feststeckst. Woran liegt es, dass wir Menschen uns nicht verändern, obwohl wir unglücklich sind? Wie könnte Dein Leben aussehen, wenn Du wüsstest, an welchen Knöpfen Du drehen musst? Wie kannst Du Deinen “inneren Schweinehund” überwinden? Ich schlage Dir einen konkreten ersten Schritt vor: Die Starke Stiefmütter Challenge. Kommt Dir das bekannt vor? Zu Beginn der Beziehung warst Du Feuer und Flamme für Patchwork. Natürlich hast Du ständig an die Kinder gedacht und ihre Belange berücksichtigt. Deinem Partner hast Du tausend Tipps gegeben. Mittlerweile denkst Du, die Energie hättest Du Dir schenken können. Es kommt einfach nichts zurück., die gegenseitigen emotionalen Verbindungen mit dem Kind fehlen völlig. Du hast gefühlt keinerlei Mitspracherecht, was die alte Familie und deren Organisation angeht. Das Kind stresst Dich Es ist Donnerstag. Das Wochenende steht bevor. Doch anstatt Dich darauf zu freuen, machst Du Dir Sorgen, bist jetzt schon genervt oder planst einen Fluchtweg. Du spürst, dass Du Dein Bonuskind immer mehr ablehnst und eine negative …

„Hör auf zu nerven!“

Was Du tun kannst, wenn Deine Stiefkinder anstrengend sind Verständnis zeigen ist ja schön und gut. Aber irgendwann kommt der Punkt, wo es Dir reicht. Das Verhalten der Kinder nervt einfach nur. Zappeln am Esstisch, unordentliche Zimmer und geduscht wurde seit mehreren Tagen nicht. Ständig wird genörgelt. Egal wieviel Mühe Du Dir gibst, es gibt immer nur Beschwerden. Das Essen schmeckt nicht, im Schwimmbad ist es langweilig, überhaupt habt ihr angeblich schon lange nichts Spannendes mehr unternommen. Dafür sind die Hausaufgaben ein ständiges Streitthema, das Morgens-in-die-Gänge-kommen oder das Zähneputzen. Die Medienzeit ist zu kurz, bei Mama ist eh alles besser – und “Du hast mir überhaupt nichts zu sagen!” “Else” ist Schuld Ganz so weit geht es in den meisten Fällen hoffentlich nicht. Das Genervtsein setzt aber auch schon viel früher ein. Und dann? Was tust Du aktuell? Wahrscheinlich als erstes die Mutter verfluchen. Die hat ihre Kinder überhaupt nicht erzogen. Kein Wunder, dass die sich so aufführen, wenn sie dort alles dürfen. Das würde es bei Dir nicht geben. Aber jetzt hast Du den …

Machtkampf – Ist dein Bonuskind dein Feind?

Es ist Freitag nachmittag. Dein Bonuskind kommt nach Hause. Er zieht die Schuhe aus, schmeißt die Jacke auf dem Boden und geht aus dem Flur. “Halt!”, rufst du, “könntest du bitte deine Jacke aufhängen?” “Nee, kein Bock, mach doch selber!” Du wirst wütend. Vielleicht bist du auch erst kurzzeitig perplex, überrumpelt und völlig fassungslos wegen dieser Unverschämtheit. Es ist ja wohl nicht zu viel verlangt, mal eben seine Sachen wegzuräumen! Das geht doch nicht! So ein respektloses Verhalten! Dir schießt kurz der Gedanke durch den Kopf, dass das ja wohl nur die Schuld der Mutter sein kann, die ihr Kind nicht ordentlich erzogen hat. Aber jetzt willst du erstmal an dieser Baustelle weitermachen “Verdammt noch mal, komm sofort zurück! Und heb deine Jacke auf!” Doch dein Bonuskind ist längst in seinem Zimmer, hat die Tür zugeknallt und ist dahinter verschwunden. Du stehst da und fragst dich, ob du im falschen Film bist. Machtkampf – Nur einer kann gewinnen An dieser Stelle setzt oft ein Machtkampf ein. Dieses Wort drückt aus, was es ist: Ein Kampf. …