Allgemein
Kommentare 19

Was tun, wenn der Stiefsohn die eigene Tochter schlägt?

Stiefsohn schlaegt die Tochter

Mein Mann hat aus der ersten Ehe zwei Kinder mitgebracht. Einen siebenjährigen Jungen und ein 12jähriges Mädchen. Die Kinder leben seit der Trennung bei uns, sie waren damals acht und drei. Beide haben mich von Anfang an gut akzeptiert und ich bin ihre Bonusmutter. Der Kleine erzählt immer, dass er zwei Mamas hat 🙂  Eigentlich hat im großen und ganzen alles gut geklappt, wenn man mal davon absieht, dass beide Kinder erstmal viel Zuwendung brauchten. Aber nun habe ich mitbekommen, dass mein Stiefsohn meine kleine Tochter schlägt und weiß keinen Rat mehr.

Beide Kinder haben Entwicklungsschwierigkeiten

Die Große hat eine Lese-Rechtschreib-Schwäche, auditive Wahrnehmungsstörung und irgendwas mit der Raumlage. Das blieb, bis ich die Kinder kennengelernt habe, völlig unentdeckt und wurde daher erst spät mit Logopädie behandelt. Es hat sehr viel Zeit und Zuwendung gefordert, die Große so stabil in der Schriftsprache zu machen und ihr ein gewisses Ordnungssystem beizubringen. Kleinigkeiten wie Hausaufgaben aufschreiben usw. mussten konsequent geübt werde. Ich habe viel mit ihr für Arbeiten gelernt und ihr Lernstrategien beigebracht. Das lief quasi die letzten vier Jahre so.

Ich selbst habe Deutsch und Geschichte auf Lehramt studiert bis kurz vorm 1. Sraatsexamen- muss nur noch meine Prüfungen ablegen, bin also quasi vom Fach. Ich bin so müde von dieser Zeit und war mir so sicher, dass der Kleine mir keine Sorgen in der schule bereiten würde, weil ich ihn immer so auf „Zack“ empfunden habe. Obwohl ich mich Zuhause permanent wegen Kleinigkeiten mit ihm streiten musste wie: Klospülung, Haare kämmen, Zähne putzen, Wäsche in Wäschebehälter, nicht einschlafen beim Anziehen usw. Allerdings dachte ich immer, dass das alles eine Phase ist und irgendwie normal. Obwohl er auch krasse Sachen gebracht hat. Er  hat neben das Klo gepinkelt, hat Klopapier gekaut und dieses dann an Wände geschmissen oder Papier, Radiergummis, Tapete oder sonstwas gegessen.

Seit letztem Herbst verändert sich mein Stiefsohn

Im September 2015 bekam ich meine Tochter, die unsere Patchworkfamilie gefühlsmäßig so richtig zu einer Familie werden lies. Die beiden Großen waren voller stolz auf ihre kleine Schwester. Im Sommer 2016 wurde der Kleine eingeschult und seit Oktober haben wir nur noch Probleme. Er schlägt andere Kinder, kommt mit seinen Aufgaben nicht hinterher, verweigert Aufgaben zu machen, ist permanent abgelenkt, benötigt immer eine Extraportion Aufmerksamkeit.

Mein Stiefsohn lügt permanent, er war es nie oder es war immer ganz anders! Er steht erst dann zu seinem Mist, wenn es für ihn keinen Ausweg mehr gibt. Er hat häufig seine Hausaufgaben nicht in der Betreuung gemacht, usw. Wir feiern förmlich die Tage, wenn er keinen Eintrag in seinem Schulplaner hat! Wir sind mit den Lehrern im engen Kontakt und waren mit ihm bei einer Kinderpsychologin. Ergebnis: Kind normal intelligent, er soll weiter Logopädie machen. Da haben wir ihn dann auch noch hingeschleppt und er hat wohl auch mit der Raumlage und der Merkspanne Schwierigkeiten. Ihr Rat: Wir sollen den Druck rausnehmen und nicht versuchen alles zu lösen, wir würden das alles gut machen.

Die Psychologin sah keine großen Probleme …

Der Kleine kennt Strukturen und er hat einfach Stress, den er abbaut, indem er Radiergummis frisst, Schulmaterialien kaputt macht usw. Dass er anderen Kindern weh tut sei nicht unvermittelt, er würde sich Dinge einfach länger behalten. Ein Beispiel: Ein Mädchen hat ihm zwei Tage vorher das Bein gestellt und deswegen würde er sie dann zwei Tage später schubsen. Naja, wir sollten nun Zeit ins Land gehen lassen und im Mai wieder kommen.

…. aber jetzt weiß ich, dass mein Stiefsohn meine Tochter schlägt

Heute war mein Stiefsohn bis um 17 Uhr bei einem Freund, es hat wohl alles prima geklappt. Er musste zuhause nur noch eine Aufgabe in Deutsch machen. Ich saß am Schreibtisch und da kam meine Tochter weinend an und hielt sich ihre Backe und rief den Namen ihres Bruders. Ich fragte sie was passiert sei und sie zeigte mir, dass ihr Bruder sie gehauen habe! Er redete sich raus, dass er nur sein Mäppchen nehmen wollte und dann mit seinen Arm gegen ihre Backe gekommen wäre. Keine Reue, nichts!

Ich war mir nicht sicher, was stimmte und sagte ihm, dass er sich entschuldigen müsse. Später, beim Abendessen, kam es nochmal zur Sprache als sein Vater zuhause war und ich erzählte, dass meine Tochter sehr wohl schon reden könne, wenn auch manchmal nur mit Gestik. Da fragte sein Vater ihn direkt, ob er ihr eine geknallt habe und er bejahte es.

Wie gehe ich damit um?

Dieses Ereignis macht mich so stinksauer und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Es gab vorher schon mal Situationen, wo die Große sagte, dass der Bub der Kleinen mit Absicht weh getan habe. Allerdings dachte ich, dass sie übertreibe, weil er z.b. im Spiel der Kleinen auf den Windelpopo gehauen hat. Jetzt denke ich mir natürlich meinen Teil

1) Wer weiß wie oft er solche Aktionen schon gebracht hat?
2) Ich könnte ich ihn in der Luft zerreißen für die Aktion heute Nachmittag.

Ich meine er kommt quasi völlig ausgelastet nach Hause und dann so eine Scheißaktion. Das schlimmste an alldem ist, dass alles an ihm abprallt! Jedes Gespräch, jedes Geschimpfe, natürlich auch Geschrei. Ich brauche dringend einen Rat, wie ich hier weitermachen soll.


Bitte E-Mail mit Stichwort „Mein Stiefsohn schlägt meine Tochter“ an: Stiefmutterblog@gmail.com oder einfach einen Kommentar hinterlassen.

In eigener Sache: Ich weise darauf hin, dass der Stiefmutterblog kein juristisches oder medizinisches Forum ist. Ratschläge, die hier gegeben werden, sollten ggf. von Ihrem Familienanwalt oder Arzt geprüft werden. Ich übernehme keine Haftung für die Ratschläge oder Links in den Kommentaren, freue mich aber sehr über die vielen guten Tipps, die hier gegeben werden. Foto: Stocksnap

 

19 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.