Allgemein
Kommentare 12

Kleines Update

Heute kam mir zu Ohren, ich sei in einer „Rehab“, also einer Entziehungskur. Keine Ahnung, was ich dort entziehen soll, Drogen oder Alkohol. Nachdem ich erst einmal laut lachen musste, war mein zweiter Gedanke: melde dich mal auf dem Blog, mache ein kurzes update  und stelle Dinge klar.

Update – Meine kleine private Rehab

Ich war tatsächlich in einer Art Entziehungskur, allerdings in keiner Alkohol- oder Drogenentziehung, sondern habe mir eine Auszeit von meiner Stiefmutterarbeit genommen. Ich war einige Wochen in Florida. Die letzten Wochen und Monate in Deutschland waren sehr anstrengend. Privat und in meinem Job als Journalistin, aber auch im Bereich Stiefmutter wurde mir einiges um die Ohren gehauen. Nicht von meinen Stiefkindern, aber von anderen Frauen, Müttern und Stiefmüttern. Ich bin immer noch sehr erstaunt, was mir so unterstellt wurde und wahrscheinlich immer noch wird. Das mit der Entziehungskur ist nur eines der Gerüchte.

Diese Angriffe unter der Gürtellinie haben mich verletzt, das gebe ich ehrlich zu. Ich habe auch einen Moment überlegt, den Blog und die Facebookgruppe zu schließen und mich aus der Stiefmutterarbeit komplett zurück zu ziehen. Aber nix da!

Ich bin wieder da

Seit dem Wochenende bin ich nun zurück, frage mich, was um alles in der Welt an einem November in Norddeutschland schön sein soll, räume meinen Schreibtisch auf, repariere meine Waschmaschine und komme langsam aber sicher wieder an. Und ganz ehrlich: Ich freue mich auch schon wieder auf den Blog und meine Arbeit hier. So eine kleine Auszeit kann Wunder wirken.

Den Damen, die über mich lästern und böse Gerüchte in die Welt setzen wollen wünsche ich mehr Sonnenstunden im Leben. Dann können sie vielleicht auch wieder freundlich sein. Mir wünsche ich, die Gelassenheit die mich zur Zeit in jeder Pore erfüllt, über den Winter tragen zu können. Und dann wäre es noch schön, wenn die Blätter, die sich in unserem Garten gesammelt haben, vielleicht über Nacht von selbst verschwinden. Ansonsten bin ich mich die nächsten Tage durchgehend mit Laub harken beschäftigt.

Soweit mein kurzes update. Mehr in den nächsten Tagen und dazu einige Briefe mit der Bitte um Veröffentlichung, die ich in der Zeit bekommen habe.

Seid alle gedrückt,

Susanne

12 Kommentare

  1. Liebe Susanne, bitte unbedingt weitermachen – solange es für Dich passt. Böse Zungen gibt es leider immer wieder. Ich bin auf jeden Fall sehr froh, dass ich Dich entdeckt habe. Sehr sehr schade, dass es diesen Blog nicht bereits vor 17 Jahren gab …
    Vielen Dank an Dich.
    Liebe Grüße, Rena

  2. Nachtluft2412 sagt

    Liebe Susanne,

    schön, dass du wohlbehalten wieder da bist. Urlaub muss sein und manchmal muss man auch einfach nur raus. „Entziehungskur“ ist schön!!! Aber wie kann man sich die ganzen Idioten da draußen abgewöhnen? Die sind ja allgegenwärtig! Wie schön wäre es, wenn es dafür eine Kur gäbe. So eine mit Massagen und warmem Tee, Frühstück aufs Zimmer und ganz viel Zeit zum Lesen!

    Es ist wahnsinnig toll, dass du dich von solchen Kommentaren nicht mürbe machen lässt! Du weißt ja zum Glück, dass du hier immer Zuspruch findest!

    Liebe Grüße

  3. Gratulation, wer angegangen wird hat einen Nerv getroffen. Das sollte man als Adelung und Ansporn für seine Tätigkeit sehen.

    Nur das Laub sollte man nicht pennibel harken, sondern liegen lassen, es ist wertvolle Winternahrung der Regenwürmer, die es in den Boden ziehen, verdauen und dem Boden damit Nährstoffe, Luft und Fruchtbarkeit wiedergeben. Ärgernis für den Einen, wertvolles Leben für den Anderen. Kennen wir auch, oder?

  4. bianca sagt

    Liebe Susanne,

    schön, das du uns erhalten bleibst ❤.
    Deine Arbeit ist super wichtig und lobenswert. Alle die das anders sehen, sollten mal ein paar gute Bücher lesen….zb deins. ?

    Liebe Grüße , Bianca

  5. Liebe Susanne,

    ich bin immer wieder überrascht und sprachlos, was man sich als Blogbetreiber wohl alles in der digitalen Welt anhören muss, z.B. wenn man mal mehr als ein Paar Tage Urlaub (oder auch eine digitale Auszeit) macht… ich bin jedenfalls sehr froh, dass dich das glücklicherweise nicht davon abhält weiterzumachen und freue mich hier bald wieder etwas mehr zu lesen 🙂 !!!
    Ich habe die Notiz, dass du jetzt 6 Wochen nicht da bist, übrigens als „Okay, macht mal einen längeren Urlaub“ für mich abgetan und das war’s.
    Ich hoffe die Erholung hält noch ein bisschen vor, viel Spaß beim Laub harken, das soll ja auch angeblich entspannen :-),
    LG Daka.

    • Susanne Petermann sagt

      Liebe Daka,
      nicht nur bei einer Auszeit… 🙁
      Aber das Thema Stiefmutter schürt eben auch böse Emotionen.
      Liebe Grüße,
      Susanne

      • Ja ich weiß… :-(, ich glaube das Problem ist, dass sich viele in der digitalen Welt trauen Dinge zu sagen, die sie einem niemals von Angesicht zu Angesicht sagen würden. Das merke ich auch oft auf anderen Blogs wo ich mitlese (die nichts mit dem Stiefmutter-Thema zu tun haben). Andere Meinungen werden nicht akzeptiert, eigene Meinungen oder man sogar als Person kritisiert…das finde ich Schade und traurig!

        Schön, dass du wieder da bist :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.