Der 3. Sonntag im Mai ist Stiefmutter-Tag

Foto: Stocksnap, Alisa Anton

Am dritten Sonntag im Mai, dem Sonntag nach Muttertag, wird in den USA der Stiefmutter-Tag gefeiert. Der Aktionstag entstand, weil Lizzie Capuzzi, ein kleines Mädchen aus Pennsylvania, eine grandiose Idee hatte. Lizzie liebt ihre Stiefmutter Joyce Capuzzi von Herzen, aber den Muttertag verbrachte sie natürlich mit ihrer leiblichen Mutter Patti Hutton und dem Stiefpapa Gerhard Hutton. Um Joyce ebenfalls ihre Zuneigung zu zeigen, erklärte Lizzie den Sonntag nach Muttertag kurzerhand zum „Stepmom-Day“ und feierte ihn fortan mit Joyce und ihrem Vater John Capuzzi.

Lizzie erfand den Stiefmutter-Tag

Im Jahr 2000, als Lizzie neun Jahre alt war, schrieb sie gemeinsam mit ihrer Vizemutter Joyce einen Brief an den Kongress-Abgeordneten Rick Santorum. Sie schlug vor, den Stiefmutter-Tag landesweit als Feiertag zu deklarieren. Rick Santorum war sehr gerührt von der engen Bindung zwischen Lizzie und ihrer Stiefmutter, die beide im Brief beschrieben. Am 11. Juli 2000 stellte der Abgeordnete Lizzies Idee im Kongress vor, die seither in der offiziellen „Congressional Record“ verzeichnet ist.

Stiefmuttertag Kongress USA

John Capuzzi, der Vater von Lizzie war stolz, als er von der Aktion erfuhr. “Wenn man ein gemeinsames Kind hat, teilt man viele Dinge, auch wenn man sich trennt. Der Muttertag aber sollte nicht geteilt werden. Das ist ein Tag für die Mutter, es ist ihr besonderer Tag. Wir brauchen einen separaten Tag an dem wir die Stiefmutter ehren können, ohne die Aufmerksamkeit von der Mutter wegzunehmen.“

Der Stepmom Day in den USA

Der Stepmom-Day ist heute in den USA ein anerkannter Aktionstag. Für die Blumen-und Grußkartenindustrie eine lohnende Angelegenheit. Immerhin stellen Patchworkfamilien in den USA bereits die häufigste Familienform dar.

Einen schönen Muttertag für die Stiefmutter

Einen schönen Muttertag für die Stiefmutter

Nicht alle Stiefmütter sind böse

Nicht alle Stiefmütter sind böse

Beim Grußkartenhersteller Hallmark sind nur noch 50% der Muttertagskarten speziell für Mütter. Der Rest sind Karten für Großmütter, Stiefmütter, “Mutter meines Kindes”, “Like-a-mom” oder „Dad who was a mom to me”.

Auch in Deutschland wünschen sich immer mehr Familien einen offiziellen Stiefmutter-Tag. Einen Tag, an dem DANKE gesagt werden kann für all das, was Stiefmütter täglich leisten und an dem positiv auf Stiefmütter geschaut wird.

Wir feiern jetzt auch in Deutschland

Wir alle gemeinsam können den Stiefmutter-Tag populär machen. Teilt diesen Beitrag auf Facebook. Schickt den Link und den Text an Eure lokale Tageszeitung, Euren Lieblingsradiosender, Eure Lieblingssendung im Fernsehen, an Euren Stadtrat, Eure Kollegen, Eure Chefs, Eure Blumenhändler. Fragt Eure Bonuskinder, ob sie mithelfen. Lizzie hat in den USA sogar eine E-Mail an den damaligen Präsidenten Bush geschrieben.

Und vor allem – feiert am Sonntag nach Muttertag den  Deutschen Stiefmutter-Tag!

Wir schaffen das. Gemeinsam sind wir stark – und wir wissen ja längst: Stiefmutter sein ist nichts für Feiglinge.  Alles Liebe und eine schöne Woche,

Susanne


Bitte E-Mail mit Stichwort „Stiefmutter-Tag“ an: Stiefmutterblog@gmail.com oder einfach einen Kommentar hinterlassen.

In eigener Sache: Ich weise darauf hin, dass der Stiefmutterblog kein juristisches oder medizinisches Forum ist. Ratschläge, die hier gegeben werden, sollten ggf. von Ihrem Familienanwalt oder Arzt geprüft werden. Ich übernehme keine Haftung für die Ratschläge oder Links in den Kommentaren, freue mich aber sehr über die vielen guten Tipps, die hier gegeben werden. Foto: Stocksnap, Alisa Anton

4 Kommentare
    • Susanne Petermann
      Susanne Petermann sagte:

      Das hier ist der Stiefmutterblog und ich finde es legitim hier einen Tag für die Frauen in den zweiten Familien zu reservieren und auch zu zelebrieren. In Alleinstellung! Liebe Grüße,
      Susanne

      Antworten
    • Susanne Petermann
      Susanne Petermann sagte:

      Der (inoffizielle) Stiefvatertag in den USA ist am vierten Sonntag im Juni, dem Sonntag nach dem Vatertag.

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.