Erste Hilfe, Unterstützung, Ratgeber
Kommentare 23

Umzug der Ex

Umzug. Geoffrey Arduini, stocksnap

Hallo, Erstmal vielen Dank für Ihre Arbeit und dass Sie sich so für uns Stiefmütter einsetzen. Ich habe eine Frage, eventuell haben andere Stiefmütter einen Rat für uns. Die Ex meines Mannes (seit 10,5 Jahren getrennt, Kind ist zwölf) hat ihm heute per SMS mitgeteilt, dass sie nächstes Jahr gut 650 km weit weg ziehen wird. Sie ist verheiratet in Fernbeziehung. Nun plant die Ex den Umzug zu ihrem Mann.

Er hat sehr guten Kontakt mit seiner Tochter und ist mit dieser Entscheidung natürlich absolut nicht einverstanden. Mein Mann hat allerdings weder Sorge- noch Aufenthaltsbestimmungsrecht. Sie waren nicht verheiratet. Anfangs wollte die Ex nicht, dass er Sorgerecht hat und er hat es dann dabei belassen. Hat es nicht für nötig gehalten, ein Fass aufzumachen und einfach absolut nicht damit gerechnet, dass sie jemals heiraten und wegziehen könnte. Sie war immer ein Typ, der sich das nicht vorstellen konnte. Die Tochter wird dazu keine klare Meinung haben, er möchte natürlich lieber, dass sie bei ihm bleibt aber sie auch nicht mit einer Entscheidung belasten. Sie hat bei der Mutter auch einen kleinen Bruder.

Umzug. Geoffrey Arduini, stocksnap

Geoffrey Arduini, stocksnap

650 Kilometer sind sehr weit. Ohne Sorgerecht sieht es wohl schlecht aus. Wenn er schon nicht viel dagegen tun kann, bzw keinen hässlichen Rechtsstreit möchte, möchte er wenigstens nicht auf den Kosten für den Umgang sitzen bleiben. Er zahlt Unterhalt nach Stufe 6. Wir haben ein gemeinsames Kind und ein weiteres ist unterwegs. Der Unterhalt wird und wurde bisher nicht angepasst.

Es geht ihm weniger um ein Gerangel ums Kind, das möchte er ihr nicht antun, als vielmehr darum, seinen Standpunkt klar zu machen. Auch damit sein Stillschweigen nicht als Zustimmung gedeutet werden kann, im Hinblick auf Umgangskosten etc.

Wie kann er vorgehen? Sollte er zum Anwalt gehen oder kann er ein entsprechendes Schreiben auch selbst aufsetzen? Was sollte dabei beachtet werden? Vielen Dank und liebe Grüße

Andrea

Bitte E-Mail mit Stichwort „Andrea“ an: Stiefmutterblog@gmail.com oder einen Kommentar hinterlassen.

In eigener Sache: Ich weise darauf hin, dass der Stiefmutterblog kein juristisches oder medizinisches Forum ist. Ratschläge, die hier gegeben werden, sollten ggf. von Ihrem Familienanwalt oder Arzt geprüft werden. Ich übernehme keine Haftung für die Ratschläge oder Links in den Kommentaren, freue mich aber sehr über die vielen guten Tipps, die hier gegeben werden.

23 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.