Die Kinder, Erste Hilfe, Unterstützung, Ratgeber
Kommentare 26

Ferien mit Stiefkind

Ihr Lieben,

Ferien mit Stiefkind – wer kennt das? Wer leidet darunter?

Die Ferien haben hier bei uns jetzt begonnen und der Sohn meines Mannes ( 11 1/2 Jahre) ist jetzt für die nächsten 3 Wochen bei uns. Mich belastet das total, es ist jedes Mal sehr anstrengend. Wie geht ihr damit um und welche Erfahrungen habt ihr?

Liebe Grüße,

Martina

Bitte E-Mail mit Stichwort „Martina“ an: Stiefmutterblog@gmail.com oder einen Kommentar hinterlassen

26 Kommentare

  1. joya sagt

    mir geht es ähnlich, die elfjährige Tochter meines Verlobten ist nun schon das dritte mal dieses Jahr bei uns zu Besuch in den Ferien, ein Kind was keine Grenzen anerkennt, die Privatsphäre von anderen mit Füssen tritt, ich kann nicht mehr, 8,5 Wochen Urlaub bei uns sind mir einfach zu viel, bleibt nichts mehr für uns andere übrig (habe selbst noch 2 Kids) was tun?

  2. Nina Demetz sagt

    Halloo 🙂
    Mein Partner hat auch einen Sohn (7j) der mich vergöttert und ich mag ihn auch sehr. Ich habe ihn auch gerne bei uns und auch ein gemeinsamer urlaub wäre für mich in dem Sinn überhaupt kein Problem. Lezten Sommer war der Junge und der Neffe meines Partners (14j) 10Tage bei uns und wir hatten danach noch 4 Tage alleine für uns, war wirklich super.
    Nur dieses Jahr ist es so; Mein partner und ich haben im sommer insgesamt 3 wochen urlaub, wo vorher abgesprochen war 2 wochen mit kind im sommer, 1 woche im Herbst nur wir 2. Da mein Partner jetzt jedoch auch die 3.Woche mit Kind geplant hat, habe ich kurzerhand beschlossen, mit Schwiegermutter und Schwägerin in den gemeinsamen 2 Wochen 1 Woche ans Meer zu fahren. Zwar war eibe Weile Eiszeit jedoch denke ich mir, wenn ohne mich Pläne gemacht werden, kann ich das genau so gut machen und mich dabei auch ein wenig erholen 🙂
    Liebe Grüße

  3. Julia sagt

    Hallo,

    genau davor habe ich auch Angst. Ich kann mit meinem Stiefkind so gar nicht. Sie stellt sich gerne zwischen uns und demonstriert sehr, dass sie Papas einzige ist. Sie ist teilweise richtig hinterlistig. Wenn sie bei uns ist, schlafe ich auf der Couch, da wir im Moment noch eine 2-Raum-Wohnung leben. Ich bin meistens außen vor. Wenn wir was gemeinsam unternehmen, wird nur gemault und rumgezickt. Nur wenn wir was machen, was sie will und sie bekommt, was sie will, ist sie ein liebes Kind. Und jetzt möchte er sie öfters in den Ferien holen oder mit ihr wegfahren. Nur der Gedanke daran macht mich jetzt schon fertig. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Zeitweise möchte ich mich einfach nur noch trennen.

    • Spreewaldmami sagt

      Hallo Julia, das Problem kenne ich sehr gut. Mein Stiefsohn kann auch sehr nervig sein. Im Urlaub dauernd ein Gesicht ziehen. Den kleinen Bruder nerven, ihm alles schlechtreden. Wenn man wandern geht, extra langsam mit langem Gesicht mitlaufen. Ganz ehrlich: Trenn Dich und such Dir jm. Ohne Altlasten. Das schont ungemein die Nerven. Ich bin Patchworkmum seit 12 Jahren, wir haben einen 9j gemeinsamen Sohn, Stiefsohn ist 16. zeilenweise war es für mich ein Aschenputtelalvtraum, hatviel Gespräche und Nerven gekostet. Mein Mann hat erstmal nichts gerafft, wie so oft höre ich das. Da wird erstmal Stiefsohn beschützt, das arme Trennungskind….

  4. Soulcolored sagt

    Hallo, wir haben im September unseren 4. Urlaub vor uns,ich ließ mich breitschlagen,mit Stiefsohn wieder in Urlaub zu fahren nun (Familientherapeutin meint wir sollen es ein letztes Mal versuchen).ALlerdings habe ich klargestellt,das es das letzte Mal sein wird wenn sich dieses Kind nicht benimmt. Bis jetzt war jeder Urlaub einfach nur Stress.

    1.Urlaub_Kind war nur am Heulen und Maulen usw
    2.Urlaub:Zeigte uns dauernd Mittelfinger,beleidigte mich,fraß den Süßigkeitenvorrat nachts auf,bestand auf Windeln (war fürchterlich ein fast 5 Jähriger der dauernd in Windeln kackte *würg* und es stank wirklich schlimm)etc.
    3.Urlaub und das kann ich meinem Stiefsohn einfach nicht verzeihen da es auch unsere hochzeitsreise war und es vorher absprachen gab,schlug dauernd meinen sohn,heulte non stop nach Mama,hörte nicht,war nur maulig schlecht drauf usw

    Habe gesagt wenn der 4 Urlaub nun auch so läuft und dieses Kind keinen respekt vor mir hat oder nur rummault nicht hört usw.,bin ich weg.Fängt er an,kann seine mutter ihn sofort wieder abholen.Wir sind keine 2 std. von unserer Stadt entfernt ,die kann sie diesesmal fahren,habe ich ihr auch so gesagt,da hat sie ganz sparsam geguckt, sie ist nämlich auch nicht bereit ihn mit in urlaub zu nehmen wegen solcher sachen.

    Ich bin gespannt,je näher der September rückt desto flauer wird mir im Magen aber meinem Mann zuliebe versuch ich es nochmal

  5. Kara sagt

    Hi,
    also bei uns ist das zum Glück aufgeteilt. 1 Woche fahren wir zusammen weg, 1 Woche unternimmt der Vater etwas mit dem Sohn alleine (die restlichen Urlaubswochen werden für weitere Ferien gebraucht). Sonst kommt der Sohn weiterhin an seinen üblichen Besuchstagen (außer er ist mit der Mutter etc. weg).
    Ich war allerdings versucht die beiden vollständig alleine wegfahren zu lassen. Da mir aber das Urlaubsziel zusagt mache ich mit 🙂 Ich finde nicht, dass der Mann verlangen kann, dass man gemeinsam wegfährt. Leider hat man ja nur wenige Urlaubswochen im Jahr und diese sollten doch zur Erholung dienen und nicht noch mehr Stress verursachen, wie hier von einigen beschrieben.
    In diesem Sinne hoffentlich erholsame Ferien für alle Bonusmütter, sie haben es wahrlich verdient!

  6. Sandra sagt

    Habt ihr alle die Kinder nur einmal im Jahr da?? Bei uns findet das ganze drei mal statt und wenn mein Mann sich jedes Mal Urlaub nehmen würde, bleibt für uns keine gemeinsame Zeit ohne Kind mehr übrig.
    Ich habe dazu noch das Problem, dass meine Stieftochter nur französisch spricht und ich leider gar nicht. Das will in meinen Kopf auch nicht mehr rein.
    Meine Kinder sind erwachsen und außer Haus und jetzt habe ich ein 12 jährigem Mädel im Haus, dass mich nur anschweigt. Das ist so ein Horror für mich, dass ich jetzt schon Panik empfinde wenn ich an den nächsten Aufenthalt denke.
    Zur Zeit sind die beiden alleine im Urlaub. Da habe ich mich erfolgreich abgegrenzt. Aber wenn sie zu uns kommt kann ich ja der Situation nicht entkommen. Da wird von mir das volle Verwöhnprogramm erwartet! Und sie darf bei ihm natürlich auch alles! Er hat ihr sogar mein Laptop Passwort gegeben!!! Jetzt habe ich ein neues, dass ich ihm nicht mehr sagen kann, weil er nicht versteht, warum ich uns nach einem Jahr nicht voll als Familie empfinde und seiner Tochter nicht alles erlaube.

  7. Sonni56 sagt

    Ich bin bereiz 59 Jahre ,mein Mann 43 und sein Sohn 12 Jahre ..9 Jahre sind wir zusammen davon die Hälfte verheiratet.
    Wir verstehen uns alle gut auch wird er als Opa von meinen 5,8,16 jährigen Enkeln agenommen und genannt.Früher war er regelmäßig bei uns und wir haben meine jetzt 16 jährige Enkeltochter mitgenommen enrweder Nordsse oder Gartenlaube am See in Mecklenburg Vorpommern weil es einfach günstig war und die Kinder sich super verstanden.
    Nun wo die Kinder größer werden haben die eigene Intressen und der Sohn kommt weniger meist nur wenn mein Mann was besonderesw macht was immer viel Geld kostet es muß immer was unternommen werden.Ich mache wegen meiner Beschwerden das Laufen am Rollator nicht alles sondern eher wenig mit um die nicht zu behindern.Außerdem muß ich Morphine wegen der Schmerzen nehmen und viel Therapie machen.Im Urlaub gehts mir besser.
    Da ich wegen Arbeitsunfall ne Nachzahlung bekamm bestand ich auf unseren gemeinsamen Urlaub zu zweit was sehr schön und entspannend war..
    Ende 2013 Unfall rechtes Bein kaputt Urlaub fiel 2014 aus war in Reha und nun habe ich von der Unfallversicherung einen Abschlag auf die Invalidität erhalten die in ein gesundes Boxspringbett und ne Reise investiert wurden und das mit seinen Sohn der auch Vollzahler ist.Es war mein Vorschlag weil mein Mann sehr traurig ist weil er so wenig kommt.
    Meine Idee ist wenn ich nicht viel machen kann können die sich beschäftigen und auch mal nen Ausflug machen.
    Nun kam die Diskusion wegen Ausflüge und Unternehmungen auf weil ich meinte man muß ja nicht nur teure Unternehmungen machen weil er sehr viel Taschengeld einplant.
    Ich habe extra 5 Sterne gebucht und ALL inklusivdamit der Sohn sich auch frei bewegen kannund dort Anschluß findet .Alles allein gesucht und gebucht mein Mann hat nicht mal Bilder gesehen und wenn ich ihn anspreche meint er er läßt sich überraschen.Ich möchte aber vorher auch ein wenig planen mal kann ich was mitmachen und den nächsten Tag brauche ich halt Ruhe .Er meinte dann muß ich eben am Pool oder Hotel vergammeln ,die Rücksichtnahme ist leider nicht groß wenn sein Sohn dabei ist.Auch das anmachen und laute diskutieren vor den Sohn gefällt mir nicht als ob er ein Macho ist sonst gehts bei uns immer alles ruhig ab Streit gibt es fast nicht nur wenns um die Kinder ,bei mir die Enkel geht.Er liebt die ja so wie ich seinen Sohn sonst hätte ich ihn nicht mitnehmen wollen,er ist eher mein zweiter Mann nur in klein und mein Kumpel und wir machen auch viel Quatsch zusammen weil ich sehr locker und in Umgang mit Kindern liebevoll bin.
    Und Heute meinte er alles ernstes weil er keine Begrpündung fand ich hätte was gegen den Sohn!!!!!!Ich habe mich von Anfang an um guten Kontakt zu seiner EX bemüht was leider nicht lange von ihrer Seite ging und so wird der Sohn zu unser Tür gebracht und dort wieder abgeholt was ich schade finde denn es gibt ja mal was zu klären .
    Mit meinen Exmann verstehen wir uns super machen auf Sylt sogar bei ihn ,oder bekommen seine Wohnung wenn die wegfahrenund die Männer verstehen sich gut und ich koche mit seiner Frau,auch deren Sohn akzeptiert mich .
    Ich finde es sehr schade das man nicht sich so gut versteht ,sie ist leider Alkoholikarin und muß häufig zur Kur.Da klappt alles mit ihren Partner sehr gut selbst kurfrißtige Absprachen funktionieren
    Nun wollen wir 13 Tage in die Türkei und ich bin jetzt schon genervt weil mein Mann sich so Egoistisch verhält und ich nehme das Unfallgeld sonst gehts nicht weil mein Mann Unterhalt und Altschulden zahlen muß.Durch meine vorzeitige EMR haben wir von mir weniger Geld und er macht am Wochenende viel Überstunden um sich sein Hobby das Darten erfüllen kann.
    Wie macht ihr das steckt ihr des lieben Frieden wegen zurück oder werden Absprachen schon vorher gemacht?

    Bin froh den Blog gefunden zu haben denn meine Freundinnen oder Bekannten sind leider sehr rar geworden und die sind nicht in meiner Lage

  8. Eileen sagt

    Hallo Zusammen,
    die Tochter meines Mannes ist 11 und wird die ersten 2,5 Ferienwochen auch bei uns verbringen. Die ersten Jahre war mir das immer zu viel, da war ich auch noch in Elternzeit zu Hause. Jetzt arbeite ich wieder und muss eigentlich nicht viel Rücksicht auf die Kleine nehmen. Ich muss aber dazu sagen, dass sie ein sehr unkompliziertes Kind ist. Mein Mann hat auch Urlaub und ich geh zwischendurch arbeiten. Er verlangt auch nicht von mir extra Urlaub zu nehmen. Wir nehmen noch gemeinsamen Urlaub um zu verreisen, aber eben ohne BK.
    Wir haben eigentlich alles so gut gelöst dass alle zufrieden sind. Mit dem BK verreisen wir zb. zu den Großeltern….allein, bzw. mit unserer gemeinsamen Tochter (3) geht’s dann weiter weg.

  9. Stefanie sagt

    Mein Partner erzieht seine Tochter (15 J.) alleine und sie ist so nonstop bei ihm. Wir waren letztes Jahr das erste mal zu 5. im Urlaub (meine sind 16 J und fast 13J) Wir haben bereits VOR dem Urlaub ausgemacht wer was möchte. Also angefangen von: wer möchte was erleben im Urlaub? Welche Bedürfnisse hat jeder usw. Und – ganz wichtig – wir haben Regeln aufgestellt. Also z.B. jeder hilft mit, es wird nicht im Streit (Teenis..puuhhhhh) vom Tisch aufgestanden, wir haben ne Essenswunschliste angelegt in der genau drin stand wann es was zu essen gibt (jeder durfte sich Wunschgerichte aussuchen) und und und. Es klappte prima und jeder kam auf seine Kosten.
    Witzig war, dass wir beim vorlesen der „Wunschliste“ die jeder von uns 5 anlegte, extrem viele Übereinstimmungen hatten. Wie z.B. gemeinsame Spieleabende, ausschlafen, lange frühstücken, lang mit dem Hund laufen/wandern und und und.
    Vereinfacht wurde es durch die Lage der FEWO: wir waren auf einem Berg, es gab drum rum viel Wald und Natur und keine kostspieligen Ablenkungen usw. Und da wir eh wenig Geld haben und die KInder das wissen, kamen auch keine teuren Wünsche auf. Wir waren einfach nur froh dass wir von daheim weg waren und eine ganz tolle und neue FEWO hatten und zusammen sein konnten.

  10. Anka sagt

    Wir fahren auch 1 Woche in Urlaub.
    Da ich auch nicht zu 3. fahren wollte, haben wir Schwiegermutter und Schwägerin dabei.
    Wir verstehen uns alle gut. Ich hoffe auch nach dem Urlaub 😉
    Ich bin gespannt …

  11. Hallo,
    Ich habe auch einen vier jährigen Stiefsohn,der auch alle zwei Wochen bei uns ist von Freitag bis Sonntag,auch volle Action von A bis Z, es ist meistens sehr anstrengend deswegen habe ich bis jetzt noch nicht geschafft von mir aus zu sagen das ich mit in den Urlaub fahre mit Kind… Mein Mann und ich sind seit zwei Jahren zusammen und wünscht sich schon gemeinsam Urlaub zu dritt,dennoch ist es für mich kein Urkaub sondern nur Stress ,da der Kleine nur gespaßt werden will und meinen Mann für sich völlig vereinnahmt… Und ich eh nur ein Störfaktor bin,da sie sich eben nicht sooft sehen,deswegen vermeide ich solche Urlaube und gehe lieber arbeiten,sollen sie sich zu zweit eine schöne Zeit machen,aber ich bin da raus,solange wie man nicht an einen Strang zieht hat man als Stiefmutter eh die Arschkarte gezogen so oder so. Trotzdem für dich viel Kraft?und alles Gute

    • Denise sagt

      Ich seh das total gleich wie du nur mein Freund meint immer wir müssen zu dritt etwas unternehmen und Urlaub fahren.. ich habe das 2x gemacht, war auch ok aber eben nicht so wie ich mir das vorgestellt habe. Deswegen will ich heuer gar nicht mit und er muss sich damit abfinden. Ich arbeite hart für meinen Urlaub und will den echt nicht eine ganze woche opfern, nur das ich wohin fliege wo ich nicht hinwill und dann allein rumliege weil der mr bespaßt werden muss. Dann sollen die zwei doch lieber allein machen. Aaaaber es wäre zu einfach denn mein Freund stellt sich auf stur :-/ weil er dachte es wird besser aber eigentlich bin ich nur noch froh wenn er alt genug ist und gar nicht mehr fix jedes 2. we kommt.
      Ich darf ja nur so alles planen (geb feiern, Einladungen usw) und Zusagen wo nicht kind-we ist 🤦🏼‍♀️

  12. Verena sagt

    Ich bin schon zum 2. Mal Stiefmutter…Ich bin 34 und mein Freund 37. Er hat eine 7-jährige Tochter und die ist jetzt zwei Wochen bei uns. Wir haben uns lieb aber mein Freund ist vorher mit ihr beleidigt abgezogen da ich gesagt habe, dass ich mal Zeit für mich brauche. Ich muss dazu sagen, wir wohnen derzeit zum Übergang in einer zwei Zimmer Wohnung und da hockt man eben ständig aufeinander. Bin auf die zwei Wochen gespannt…puhhh.

  13. Walli sagt

    Hallo,

    ich kann Dich so gut verstehen. Auch die Kinder meines Mannes kommen für 14 Tage. Ich bin bereits 52 und da ist es schon sehr anstrengend mit zwei Kindern im Teeniealter(12 und 15). Dazu kommt die Fahrerei insgesamt müssen wir 1000 km fahren.( eine Strecke 250 km x 4)

    Dazu kommt, dass die Ferienaufenthalte total ins Geld gehen. Fahrtkosten, Verpflegung, Unternehmungen eben was man so macht in den Ferien.
    Unglücklicherweise haben wir beide nicht viel Geld. Meinem Mann bleibt nicht einmal der Selbstbehalt(Mangelfall) und ich bin berentet.
    Komischerweise war alles besser als die Kinder alle 14 Tage kamen. Da waren sie ein Teil unseres Lebens Aber dann zog die Mutter so weit fort, dass die Kinder nur noch in den Ferien geholt werden können.

    Zum Glück helfen meine Schwiegereltern. Ansonsten wäre ich total überfordert!

    LG
    Walli

      • Walli sagt

        Liebe Janine,

        da hast Du Recht, aber das ist genauso teuer und die Kinder wären viel länger unterwegs. Und wie kämen die Kinder an die Tickets? Die müßten Sie selbst besorgen. Die Mutter hat jeden Kontakt abgebrochen.

        Dazu kommt, dass nur ein Zug in Frage kommt. Ansonsten müssen die Kinder 2-3 mal umsteigen.
        Außerdem sind sie auf der Autofahrt bereits bei Papa.

        Uns ist es so lieber!

        LG
        Walli

    • Martina sagt

      Hallo Walli, die Situation ist bei uns ähnlich. Ich bin 51 und habe einen 22- jährigen Sohn, der Hannover lebt. Das Thema Erziehung war für mich eigentlich erledigt. Dazu kommt, dass ich auch durch den Beruf nicht mehr so belastbar und geduldig bin.

  14. Amanda sagt

    Hallo,
    meine beiden Stiefkinder (7&9 Jahre) verbringen die Ferien auch hälftig bei uns. Ich habe es zuletzt so aufgeteilt, dass ich in der ersten Woche weiter arbeiten war und mein Mann sich alleine um die Kinder gekümmert hat. Die Kinder hatten dann auch Verständnis dafür, dass es nicht allzu spät ins Bett ging, weil ich am nächsten Morgen früh raus musste. Durch die Arbeit hatte ich auch etwas Abstsand zu ihnen, das war ganz gut. In der zweiten Woche dann hatte ich Urlaube, da haben wir verschiedene Ausflüge gemacht usw. Da durften sie auch abends mit uns Filme schauen und länger aufbleiben. Ich habe mich dann auch mal abends alleine mit Freunden getroffen, um einen Ausgleich zu haben. Das finde ich besonders wichtig, damit es einem nicht zu viel wird. Auch die Entlastung durch den Vater empfinde ich als Grundvoraussetzung für gelingende Ferien. Mein Mann kümmert sich in den Ferien z.B. ausschließlich selbst um den Frühstückstisch, steht mit den Kindern auf und ich darf ausschlafen. Diese Rücksichtnahme schafft Freiräume und schont die Ressourcen als Stief-Mama doch ungemein. Nach den (zuletzt 2,5 Wochen) war ich trotzdem geschlaucht, hätte mir lieber noch eine Woche Urlaub für mich ganz alleine gönnen sollen. Aber nach paar Arbeitstagen und ein paar netten Unternehmungen nach Feierabend war wieder alles im Lot.
    Also, grenzt euch mal ab, schafft Ausgleich & Freiräume – alles Gute weiterhin für die Ferienzeit! 😉
    LG,
    Amanda

    • Angela sagt

      Das hört sich im Prinzip einfach an. Leider hat mein Mann den Anspruch dass ich gefälligst meinen Jahresurlaub seinen Kindern, die ja schon drei Wochen frei hatten widmen möge. D.h. alles und wirklich alles dreht sich um die Kinder. So lange aufbleiben wie man will, bedienen lassen und natürlich nur Bespassung damit bloß nie kommt dass es bei Papa so langweilig ist.
      Ziehe ich mich mal 5 Minuten raus werd ich angeguckt als hätte ich ihn im Stich gelassen. Die Kinder 12 + 7 hängen den ganzen Tag an ihm dran. Ich lauf hinterher. Ich würde lieber arbeiten gehen ehrlich!
      Die Kinder sind nicht das Problem. Es ist die Einstellung des Vaters die ihre Erwartungen so hoch schürt. Bin gespannt was aus denen mal wird.

      • Hallo Angela☺️
        Also ich muss mal sagen das es dir genauso geht wie mir,von mir wird auch verlangt ich solle doch am besten immer Urlaub mit meinen Mann und seinen Sohn zusammen machen,aber ganz ehrlich das ist kein Urlaub sondern ne Bestrafung,und genau wie du sagst,wir würden das mit Sicherheit auch machen freiwillig,dennoch sind unsere Männer sich sehr ähnlich und da gibt es nur die Kinder und Papa,und sobald wir was sagen oder schief schauen sind wir sofort intolerant,genervt,meckern und maulen nur herum und sind eifersüchtig… Ja nee is klar,die Kinder können einen nur leid tun,weil die nehmen sich das was ihnen gewährleistet wird,und das ist bei Papa einfach mal alles… Unsere Männer sind einfach blin und stoßen uns vor dem Kopf,anstatt gemeinsam an einen Strang zu ziehen… Kopf hoch du bist nicht alleine… Und wenn ich mich zurück ziehe,dann tue ich das,ich habe auch ein Leben,in dem sich nicht alles um das Kind dreht,denn die vergessen immer das es nicht unsere Kinder sind …..

      • Kara sagt

        Nur weil dein Mann den Anspruch hat, heißt das doch nicht du musst ihn erfüllen. Warum machst du das denn, wenn du eigentlich lieber arbeiten würdest? Für mich klingt das so tatsächlich nach Urlaubsverschwendung. Schade um deine wertvolle Zeit. Also ich würde das so auf keinen Fall mitmachen.

  15. Kriesten,Jana sagt

    Hallo zusammen,habe die Ferien mit Stiefsohn gerade hinter mir.im Großen und Ganzen ganz ok.Man muss eben auf alle Bedürfnisse eingehen.Der junge lebt immer beim Vater,da sind gemeinsame Urlaube das kleinste Problem.Auf keinen Fall die Ferien verderben lassen und auch wenn es mal knallt,auch eigene Wünsche durch setzen.Als Stiefmutter steckt man das ganze Jahr zurück,wird von der leiblichen Mutter meist fremdbestimmt,also geniest die Urlaubszeit und zeigt dem Kind das ihr es lieb habt,aber auch selber ein Leben und Wünsche habt,Jana

  16. Carmen sagt

    Hallo zusammen

    Das habe ich schon hinter mir. Wobei bei mir ist es ja so dass ich die Kinder meines Partners jeden Tag um mich habe da sie ja bei ihm wohnen. Meine Stieftochter mag meinen Sohn der gleich alt ist gar nicht da er eher ruhig ist und sehr gut in der Schule und sie eben nicht. Da spielt sehr wahrscheinlich auch ein bisschen neid mit. Na gut vor kurzem standen dann gemeinsame Ferien an. Madam wollte unbedingt ein eigenes Zimmer, was ihr natürlich auch erfüllt wurde. Besser gesagt es war ein Familienzimmer in dem ein separates Zimmer für sie integriert war. In dem Zimmer waren die Jungs und eben sie. Mein Partner und ich hatten ein Doppelzimmer für uns. Sie hing die ganzen Ferien nur am Handy oder in unserem Doppelzimmer am Laptop. Weil sie in ihrem Zimmer keine gute Verbindung hatte. Aber na ja im grossen und ganzen waren die Ferien nicht so schlecht.
    Das Problem dass halt meistens ist, und dass ist nicht nur in den Ferien so, ist dass der Vater meint wenn er seine Kinder um sich hat muss er sich ganz ihnen widmen und man selbst als Stiefmutter wird so zu sagen aufs Abstellgleis geschoben.
    Viel kann man leider nicht machen ausser es einfach mal auf sich zukommen lassen.

  17. Anne sagt

    Hallo,

    Mein Partner hat 3 Kinder (3,5,7 Jahre)
    Bei uns fangen jetzt auch die Ferien an und ab heute haben wir sie dann bis nächsten Sonntag. Das ist das erste Mal für mich so lange. Für mich ist ab heute schon der Urlaub gelaufen. Ich habe die 3 unendlich lieb aber es ist alle 14 Tage schon so eine Bespaßung-Prozedur, ich weiß nicht wie ich die 9 Tage überstehen soll.

    Liebe Grüße
    Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.