Vereinsbesuche am KV-Wochenende

Startseite Foren Kinder Vereinsbesuche am KV-Wochenende

Schlagwörter: ,

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Erein vor 3 Monate, 2 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #10015

    Erein
    Teilnehmer

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe mal eine Frage wie ihr das mit den Vereinsbesuchen macht, die auf das Wochenende des Vaters fallen. Mein BK besucht Vereine von Mo-Fr. Uns ist das egal, da es uns nicht betrifft.
    Jetzt hat die KM den Sohn in einem Fußballverein angemeldet und da fallen die Spiele immer auf Sonntag. Mein Partner kann Fußball nicht leiden und hätte unter normalen Umständen niemals zugestimmt das sein Fußball spielt. Gerade weil sein Sohn in der Woche so ausgelastet ist, möchte er das er am Wochenende frei hat. Wir waren beim ersten Spiel dabei und da habe ich gesagt, das ich keine Lust habe jeden Sonntag da zu stehen. Mein Freund hat auch keine Lust, ihn hat ja vorher niemand gefragt.

    Nun hat er mit seinem Sohn gesprochen und ihn gesagt das Papawochenende Papawochenende ist. Für den Jungen kein Problem, da seine Mama das ganze angeleiert hat.
    Nun ist das so das die KM jetzt JEDESMAL fragt, ob sie ihn extra abholen kann und wieder bringen kann. Angeblich weil der Junge das möchte. Als wir ihn darauf angesprochen haben, wusste der Junge nichts. Mal samstags, mal sonntags. Für uns ist das Stress und mein Freund hat bis jetzt immer gesagt das wir dies und jenes vorhaben. Dieses Wochenende sind wir bei Oma und Opa. Aber wir können ja nicht immer was unternehmen…

    Habt ihr da Erfahrung? Bis jetzt hat mein Freund sich nicht getraut ihr ganz direkt zu sagen das er mit dem Jungen gesprochen hat und das Papawochenende Papawochenende ist.

  • #10017

    Bonusmum
    Teilnehmer

    Hallo Erein,

    schade, dass die KM so etwas nicht vorher mit euch ab spricht. An den Papa-Wochenenden habt ihr Entscheidungsfreiheit. Und wenn der Junge nichts dagegen hat, an den Tagen auf Fußball zu verzichten, kann euch die KM eigentlich doch egal sein oder? Ich hätte ehrlich gesagt auch keine Lust, dass die KM an den Sonntagen präsent ist. Ich glaube aber, dass es für einen Jungen auf Dauer im Team schon schwierig ist, wenn er jedes 2. Fußballspiel fehlt.
    Müsst ihr zu den Spielen anwesend sein oder reicht es nicht, wenn ihr den Jungen selbst dort abliefert oder abholt? Wenn dein Partner aber der Meinung ist, dass dein BK eh schon genug ausgelastet ist, kommt ihr um ein Gespräch mit der KM nicht herum. Ich würde einfach euren Standpunkt mitteilen und schauen, ob sich eine Lösung finden lässt. Besser als sich immer Ausreden überlegen zu müssen.

    Bei Aussagen der Kinder bin ich selber inzwischen vorsichtig geworden. Wir hatten oft genug die Situation, dass unser BK eben in vielen Dingen gegenüber uns und der KM etwas anderes sagt. Oder Geschehnisse anders darstellt. Wir sind jetzt mit der KM so verblieben, dass man sich einfach unter Erwachsenen unterhält, sobald Gesprächsbedarf besteht. Besser als sich voreilig gegenseitig zu beschuldigen und anzumahnen. Vielleicht hat der Junge bei seiner KM schon den Wunsch geäußert, Fußball zu spielen. Da wäre ein Gespräch mit der KM schon förderlich.

    Meine BK besucht ihre Vereine immer unter der Woche. Ich kann daher gar nicht genau einschätzen, was ich machen würde. Wie gesagt, vielleicht einfach mit der KM sprechen.
    Sie selbst kann euch nicht dazu zwingen, dass ihr euer BK in dieser Zeit an sie abgibt.

    LG die Bonusmum

  • #10018

    Erein
    Teilnehmer

    Ich habe meinen Freund vorhin geschrieben das er das KLAR mit ihr kommunizieren muss und er hat versprochen es zu tun. Dann bin ich mal gespannt…
    In der Regel wenn der Sohn was UNBEDINGT will, sagt er das direkt.

    Wie gesagt, hätte sie meinen Freund gefragt, hätte er nein gesagt. Er würde das bei unseren Kindern auch nicht wollen. Er ist der Meinung das Kind auch mal Kind sein soll und nicht ständig irgendwelche Verpflichtungen haben soll. Wie gesagt, das Kind ist in 6 Vereinen und gerade mal 8 Jahre alt.

  • #10027

    Pumpkin
    Teilnehmer

    Liebe Erein,

    bei uns gab es auch schon Versuche der KM, wahrscheinlich nicht böse gemeint, die Kinder an Wochenenden irgendwo anzumelden. Mein Partner macht da nicht mit. Entweder sie gehen dann eben nicht dorthin, obwohl sie angemeldet sind, oder die KM bringt sie selbst hin und holt sie wieder ab. Da er die Kinder aber auch jedes Wochenende, Samstag Morgen bis Sonntag später Nachmittag, hat, ist er froh, wenn der Umgang einmal ausfällt oder verkürzt wird, auch wenn er eine Regelung in diesem Umfang wollte.
    Die KM hat das schnell gelernt, dass er seine Wochenenden nicht verplanen lässt. Als letztens einmal eine Geburtstagseinladung für einen Samstag kam, hat sie ihm diese übergeben und ihm die Entscheidung überlassen, den Großen dort selber an- oder abzumelden.

    Alles Liebe,
    Pumpkin

  • #10035

    Erein
    Teilnehmer

    Liebe Pumpkin,

    ich habe gestern mit meinem Partner geredet und er möchte der Ex folgendes Vorschlagen:
    Samstags ist tabu, da braucht sie nicht fragen. (Ist eher selten)
    Sonntags sind die Spiele gegen 13 Uhr. Normalerweise bringen wir ihn gegen 18 Uhr nach Hause.
    So soll sie ihn zum Fußball bringen und direkt nach Hause mitnehmen. Diesen Sonntag will er ihr das unterbreiten. Bin gespannt…

  • #10036

    Erein
    Teilnehmer

    Ach, wenn Geburtstage oder so anstehen, haben wir bis jetzt immer zu gestimmt. Kommt ja eher weniger vor. Oder wenn er was anderes mit seinen Kumpels geplant hat. Da tauschen wir dann einfach die Wochenenden. Das klappt soweit. Nur Fußball wäre etwas was wirklich jedes Wochenende betreffen würde.

  • #14804

    Blackpearl
    Teilnehmer

    Hallo Erein,

    so eine Geschichte gab es bei uns auch mal. Die Kleine wurde beim Schwimmen angemeldet, Samstag Morgens um 7.00 Uhr (!!!). Ich glaube, er ist zweimal mit ihr da gewesen. Danach die Ex gesagt, dass sie da nicht mehr hingehen. Wir vermuten, es war ihr zu früh. 😀

    Viele Grüße

  • #16989

    Daka
    Teilnehmer

    Hallo Erein,

    oh man, da hat euer BK ja einen vollen Freizeitplan. Grundsätzlich hat die KM nicht das Recht, über eure WE zu bestimmen, d.h. wenn sie ihn ohne eure Zustimmung in einem Verein anmeldet, bei dem in eurer Umgangszeit Training bzw. Spiele stattfinden, dann müsste sie das vorher mit euch absprechen, bzw. ab einem gewissen Alter auch das BK selbst. Wenn es ihm wichtig ist, dorthin zu gehen, dann soll er euch das sagen.
    Unser BK hatte jetzt ein knappes halbes Jahr Handball gespielt (das hat sie aber vorher mit meinem Mann abgesprochen) und wir wussten auch, dass er sich das wünscht da war Freitags dann Training und dann später auch am Wochenende hin und wieder ein Spiel. Begeistert waren wir darüber nicht, aber bleibt halt nicht aus, wenn die Kinder größer werden, dass sie dann auch mal während der Umgangszeit eigene Pläne haben. Offensichtlich wurde ihm das aber selbst zuviel und er hat mittlerweile wieder damit aufgehört, wo wir jetzt auch nicht böse drüber sind… Ach so, zu Geburtstagen darf er natürlich immer gehen auch wenn er bei uns ist… da wir im gleichen Ort wohnen ist das ja auch kein Thema.

    Berichte mal wie es weitergeht und ob dein Mann mal Klartext geredet hat…

    LG Daka.

  • #34386

    Sommerflieder
    Teilnehmer

    Liebe Erien,

    ich habe hier auch schon mal über unsere Situation erzählt. Unsere KM hat das auch versucht. Das Kind wurde in den Leistungssport gedrängt (du schaffst es noch bis Olympia…) und mein Partner musste fahren, was dazu führte, dass wir uns dann an jenen Wochenenden nicht groß sehen konnten, weil die Entfernungen sehr groß sind. Es war nicht nur der Sport, auch Musikverein (Auftritte, Probentage am WOE) Verabredungen mit Freundinnen (mein Partner hatte dann für den ganzen Hühnerhaufen das Sammeltaxi zu spielen) etc. Alles immer ohne vorherige Absprache, das wurde ihm freitags beim Abholen mitgeteilt.

    Irgendwann wurde ich sauer, nicht weil ich so große Sehnsucht nach meinem BK hatte oder meinen Partner nicht auch mal entbehren kann, sondern weil soetwas einfach gar nicht geht! Mutter und Tochter können nicht einfach über Ex bzw.Vater in dieser Art verfügen und das habe ich ihm dann auch irgendwann mal vermitteln können. Seitdem ist das mit den Kinoausflügen oder Eisdielenbesuchen für die ganze Mädelsclique nicht mehr groß vorgekommen.

    Seit die Schule anspruchsvoller geworden ist, scheinen auch der vielversprechende Leistungssport und das Orchester an Priorität verloren zu haben.

    Ich teile die Meinung, dass die Papawochenden auch Papawochenenden sind und die Erwachsenen (das ist am Papawochenende ausschließlich der Papa!) die letzte Entscheidungen treffen. Auch wenn der Kleine Fußballspielen wollte – bei dem straffen Programm, das er eh schon hat, würde ich mir hier nichts vorschreiben und schon gar kein schlechtes Gewissen oder gar Druck machen lassen.

    Eure Lösung finde ich daher doch mal einen ganz guten Anfang.
    Lg Sommerflieder

  • #36704

    Erein
    Teilnehmer

    Hallo ihr Lieben!

    Er hat mit ihr noch nicht gesprochen. Sie hatte seit dem letzten mal auch nicht mehr gefragt. Aber er sagt das er das macht wenn es nochmal vorkommt.
    Der Kleine ist diese Woche bei uns. Bis jetzt kam nichts und danach haben wir 2 freie Wochenenden. (Wir haben getauscht). Ich denke auch das unsere Lösung fair ist und ich denke das sie da auch mitmachen würde. Abwarten…

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.