Vater meiner Tochter erpresst mich mit Umgangsausfall

Startseite Foren Ex-Partner Vater meiner Tochter erpresst mich mit Umgangsausfall

Ansicht von 21 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #357852
      Volfam
      Teilnehmer

      Ihr Lieben, ich bräuchte mal etwas Input.

      Der Papa meiner Großen zahlt aktuell nur den Betrag an Unterhalt, den ich auch als Unterhaltsvorschuss bekommen würde. Wir haben nie übers JA oder Anwälte etwas berrechnen lassen. Er ist ein Narzisst mit bipolaren Tendenzen, ein ausgesprochener Misanthrop und leider sehr sehr impulsiv und launisch wesewegen ich es immer vermieden habe etwas über Ämter und dergleichen laufen zu lassen. Glücklicherweise hat er aber eine phantastische Bindung zu seiner Tochter und sie liebt ihren Papa über alles. Wir hatten uns wegen Schulden aus seinem Studium zunächst auf diesen Mindestbetrag geeinigt. Diese sollten nun aber beglichen sein.

      Nun habe ich ihn, wie letztes Jahr abgesprochen, gestern per Mail auf das unschöne Thema Geld angesprochen und gebeten (selbst) zu überprüfen, ob der Unterhaltsbetrag noch angemessen ist. Er hat leider wie immer reagiert: wüste Beschimpfungen, Vorwürfe ich würde ihn ausnehmen, mich auf Kosten des Kindes bereichern, neiderfüllte Triaden von wegen es würde mir doch schon gut genug gehen… was ich mir alles leisten könnte usw.

      2. Antwort ein paar Minuten später: er zahlt keinen Cent mehr als bisher
      3. Antwort eine Stunde später: er zahlt den vollen Betrag laut Düsseldorfer Tabelle, verlangt aber ab sofort 10€ Kostgeld pro Tag, an dem er das Kind hat da er sich den Umgang sonst nicht leisten kann

      Dieses Verhalten zeigt sehr deutlich seine Impulsivität. Ich habe das sacken lassen und abends dann geantwortet, dass ich ihm ganz sicher kein Kostegeld schuldig bin und dass er bitte nochmal genau nachrechnen soll und auch wiederholt auf den Selbstbehalt von 1080€ hingewiesen.

      Antwort darauf: dann wird er das Kind ab Dezember nicht mehr nehmen.

      Ich habe dann nur geschrieben, dass ich mich nicht erpressen lasse (diese Nummer zieht er seit 6 Jahren ab, jedesmal droht er mit Umgangsverweigerung) und dass ich, wenn er es nicht hinbekommt, das Jugendamt mit der Berechnung beauftragen werde. Und das er seinem Kind bitte selbst erklären soll warum er sie nicht mehr nimmt, er hat ihr schon oft genug eingetrichtert dass ich ihn nur ausnehme.

      Daraufhin schrieb er mir seinen Verdienst und ich habe ausgerechnet, dass er 70€ weniger als Düsseld. Tabelle zahlen müsste da er sonst unterm Selbstbehalt liegt. Demnach also auch genug Geld hat das Kind zu holen welches A im Zug kostenlos mitfährt, B nicht in Restaurants verköstigt werden muss, C keine Coins in virtuellen Spielen für 50€ gekauft bekommen muss und desweiteren auch nicht ständig irgendwo abenteuerlich und teuer unterhalten werden muss (Kino, Vergnügungsparkt etc.)

      Seine Antwort: es bleibt beim vollen Betrag laut Düsseldorfer Tabelle und er nimmt die Kleine nicht mehr….

      Ich habe dann nichts mehr dazu geschrieben. Mich kotzt dieses gemache so an. Da ist endlich mal etwas Ruhe ums BK und der KM da geht das Theater auf meiner Seite los. Er hat schon früher gedroht das Kind nicht mehr zu nehmen weil er gerade keine Kohle hat. Ich habe dann nur dazu geschrieben, dass ich die Kids auch nicht einfach in der Bushaltestelle abliefere weil ich kein Geld habe und sie dort 3 Wochen später wieder abhole wenns Portmonee wieder voll ist. Mensch ich will ihm doch nichts böses und bin ja auch dazu verpflichtet den Unterhalt für das Kind „einzutreiben“.

      Ich habe bis jetzt nichts mehr von ihm gehört, habe Schiss dass er es durchzieht. Für meine Tochter würde eine Welt zusammen brechen, zumal sie hier ja immer meinen Partner mit BK übertrieben herzeln sieht usw. Ich bin ratlos 🙁

    • #357856
      Soulcolored
      Teilnehmer

      Liebe Volfam

      Du wirst nicht gegen ihn ankommen. Er ist ein Narzisst wie du selber sagst und er manipuliert gerne.

      Ich würde dir raten lass es übers Jugendamt laufen. Richte dir eine Beistandschaft da ein. Die klärt dann alles für dich und du musst da nichts mehr mit ihm klären wegen Finanzen. So entgeht du auch seinen Spielchen. Die machst du nämlich auch mit. Du drohst und machst aber nix.

      Was deine Tochter dann anbelangt geh darauf nicht ein. Beide lieben sich. Der wird sie Dennoch holen. Er sagt es weil er weiss das er dich damit trifft. Lass dich nicht auf Spielchen ein. Je mehr du auf solche Sachen antwortest desto mehr wird er weitermachen.

      Ich würd ihm schreiben das ihr das alles übers Jugendamt laufen lasst. Dort kann er dann auch erklären wieso er die Tochter nicht mehr nimmt. Punkt egal was dann kommt antwortest du mit: Ist was wichtiges mit unserer Tochter? Müssen wir da noch was besprechen? Nicht? Gut.Tschüss. Oder „Wende dich für alles weitere bitte an Frau…..vom Jugendamt die ist für das Finanzielle zuständig“

      Du gibst ihm zuviel Machr. Er weiss das er so mit dir Spielen kann und dich das trifft.

    • #357858
      Daniela75
      Teilnehmer

      Es ist sehr schwer das emotional auszuhalten. Bei uns unterscheidet die KM gerne zwischen Kind 1 (das ja bei Papa lebt) und Kind 2, das aktuell bei ihr lebt. Wir versuchen uns da mittlerweile einigermaßen raus zu halten. Bei uns werden die Kinder gleich behandelt. Bei der KM ist es schon anders. Vor allem, wenn wir die Kids haben, dann textet sie ständig mit Kind 2 und Kind 1 kriegt nur alle paar Wochen/Monate eine Nachricht. Ich habe einmal dem Kind für KM gut zugeredet und ihm was schmackhaft gemacht ( das wusste sie nicht) und sie hat dem Kind buchstäblich nen Schlag vor den Kopf verpasst indem sie ihn weggestoßen hat. Also emotional. Seitdem halte ich mich komplett raus und KV auch. Will das Kind nicht zu KM muss es nicht. Und alles andere darf er gerne mit KM direkt klären. Mit uns kann er klären, wenn ihm bei uns etwas nicht passt. So leid es mir für das Kind tut, es ist eine Sache zwischen Mutter und Kind und das müssen die klären. Und bei uns ging es auch um Unterhalt, den die KM übrigens seit drei Jahren nicht für das Kind zahlt.
      Wie alt ist Dein Kind? Du kannst (sollte der Vater das wirklich durchziehen) im noch einmal sagen/schreiben, was das für das Kind bedeutet und wie albern das ist. Du kannst dem Kind versuchen das etwas zu erklären und ansonsten kannst Du nur für das Kind da sein und es auffangen. Unser BK hat aktuell scheinbar seinen Weg mit KM gefunden. Ob das dauerhaft so bleibt, werden wir sehen.

    • #357860
      Anonym
      Inaktiv

      Ich Stimme Soulcolored fast vollständig zu.
      Nur schreib ihm nicht, dass du dich an JJA wendest, mach es einfach. Diskutiert nicht mit ihm, antworte auch nicht auf Mails.
      Du kannst ihn nicht erziehen, nur dich schützen. Leider kannst du auch deine Tochter nicht ihrem Vater schützen. Du kannst nur für sie da sein.

    • #357865
      Helena
      Teilnehmer

      Hallo Volfam, dein Ex ist ein Narzisst mit bipolaren Tendenzen? – Dann hast du keine Chance. Solche Menschen gehen oft über Leichen. Auch über die, der eigenen Kinder.
      Bist du auf den Unterhalt angewiesen? Warum machst du dieses Faß auf?

      Unsere KM ist auch psychisch krank. Sie war oft und lange in verschiedenen Kliniken. Wir haben sie niemals herausgefordert, weil wir wussten, dieses Machtspiel verlieren wir. Niemals hätten wir gegenhalten können.

      Gegen Narzissten hat ein normaler Mensch keine Chance!

      Wir haben es bald geschafft – meine BT macht im Frühjahr Abitur und wird 2021 volljährig.

    • #357866
      Lacalma
      Teilnehmer

      Völlig indiskutabel vom Vater, diese Nummer, das ist klar.

      Aber lohnt sich für dich der Aufwand, statt das einfach sein zu lassen? Mir wäre das wahrscheinlich zu stressig, wenn er euch sonst in Ruhe lässt und immer den UV-Betrag zahlt.

      Wie alt ist deine Tochter? Die Differenz zwischen Unterhaltsvorschuss und Mindestunterhalt – 70€ wegen Selbstbehalt (dazu muss das Nettogehalt ja auch erst bereinigt werden) – das dürfte nur wenig bis gar nichts ausmachen an Zusatzunterhalt für dich?

      Du bist im Recht – aber leider ist das nicht immer genug.

    • #357874
      Karolina
      Teilnehmer

      Hm naja, dann lass ihn doch nach dd Tabelle zahlen und zahle ihm dann 10 Euro pro Umgangstag für maximal 7 Tage im Monat. Dann kann er sich nicht beschweren, dass er kein Geld für das Kind hat und du bekommst genau das, was deiner Tochter zusteht.

    • #357886
      Volfam
      Teilnehmer

      Nun ist das Fass einmal aufgemacht, ich kann es nicht mehr ändern. Und dass er so wenig Einkommen hat und der Mehrbetrag an Unterhalt nur so gering ist wusste ich ja nicht. Hätten genauso gut auch 250€ mehr sein können. Und nach dem was er mit dem Kind immer so unternimmt usw. ist die Frage ja auch berechtigt ob die Unterhaltshöhe angemessen ist. Denn ich spare mir hier aktuell wirklich jede Unternehmung mit den Kindern vom Munde ab. Uns geht es gut ja, aber übrig bleibt bei dem ganzen Kosten, die Kinder nunmal mit sich bringen, eben nix.

      Ein Anlass war auch, dass ab Januar ja der UV-Betrag steigt. Am Ende hätte ich also mehr, wenn ich beim Amt beantragen würde. Ich hatte einfach gehofft, dass dieser Mensch mal erwachsen wird und wir vernünftig über solche Dinge sprechen können.

    • #357888
      Anonym
      Inaktiv

      Sollte er mit einem Studienabschluss nicht wenigstens so viel verdienen, um den Mindestunterhalt zu zahlen?
      Bist du dir sicher, dass er ehrlich zu dir ist?

    • #357890
      Helena
      Teilnehmer

      Dass dein Ex darlegen musste, dass er noch immer nicht gut verdient, hat ihm sicherlich nicht gefallen. Kein Wunder, dass er so um sich schlägt.

      Nicht, dass ich das gutheiße, aber ich verstehe den Narzissten. Passt ins Bild.

      Besser glücklich mit wenig Geld, als voller Unterhalt und ein trauriges Kind. Dein Ex kann dich an deinem wunden Punkt, dem Wohlergehen eures Kindes, treffen. Ihm egal, dir – glücklicherweise – nicht!

    • #357892
      Volfam
      Teilnehmer

      Ich weis es nicht 100%ig bin aber der Meinung er hat sein Studium nicht abgeschlossen. Er hat sich einen Job gesucht, bei dem er nichts mit Menschen zu tun hat, bei seinem Studienberuf hätter er immer mit Menschen zu tun gehabt. Er hasst alle Menschen außer seine Tochter. Hat ja auch alles seine Gründe warum er mein EX ist.

      Meine Tochter ist übrigens 10 Jahre alt.

      Im Moment kann ich nur hoffen, dass er sich irgendwann besinnt und zur Vernunft kommt. Kommendes WE ist die Maus eh erstmal bei mir und bis nächste Woche werde ich wohl erstmal abwarten (müssen)…

    • #357896
      Helena
      Teilnehmer

      Nix, außer Abi? Hui, du zwingst ihn, sich (und dir!) sein Scheitern einzugestehen. Sei froh, dass er nur Umgangsboykott angedroht hat.

      Lass ihn in Ruhe – der pendelt sich wieder ein!

    • #357900
      picasso
      Teilnehmer

      Liebe Volfram, erstmal fühl dich gedrückt.

      ich kann mich den meinsten nur hier anschließen. versuche erstmal etwas ruhiger zu werden. geh eine runde um den Block. ich weiss wie emotional anstrengend sowas ist und ich weiss wie gern man platzen möchte. ich kann dir gern über PN auch meine privaten Erfahrungen mitteilen.

      ich rate dringend dazu alles nur noch über das JA laufen zu lassen. Die Berechnung Unterhalt, die Absprache der besuchstermine, alles. Nichts mehr allein und mit guten Willen. Das wird nichts und du kriegst nur Magengeschwüre.

      wenn der den umgang verweigert, warum auch immer, wirst du es nicht verhindern können. So schlimm das auch für deine Tochter ist. Jetzt ist es vielleicht der Unterhalt, später was anderes.

      Du kannst du klare grenzen und Fakten ziehen. Also zieh deine Puschelhandschuhe aus und lass den Unterhalt berechnen, dann muss er den zahlen. Er nimmt auch keine Rücksicht. Also mach nichts um ihn eins reinzuwürgen, aber mach das was dir zusteht und was nötig ist. Bleib neutral und lass dich nicht ärgern.

      Glaub mir, ansonsten gehst du vor die Hunde. Such dir einen boxsack und alle hilfe die du kriegen kannst.

      Alles Gute

      pic

    • #357968
      ElliRabenbein
      Teilnehmer

      Meines Wissens nach darf er doch eh vom Betrag der Düsseldorfer Tabelle die Hälfte des Kindergeldes abziehen solange das Kind minderjährig ist. Ist ja dann fast das selbe als wenn er pro Tag 10 Euro Kostgeld bekommt. Du sparst dann ja sogar noch ein paar Euro also würde ich dem einfach zustimmen und gut. Ein Kampf weniger den man führen muss…

    • #357994
      ladylion
      Teilnehmer

      Solche Menschen üben doch nur Druck aus um zu bekommen, was sie wollen. Ob das die narzistische KM oder der bipolare KV ist…. Ich würde darüber garnicht mehr disktieren. Er soll zahlen. Das steht Deinem Kind zu! Und wenn er dann tatsächlich das Kind nicht mehr sehen will (was ich mal überhaupt nicht glaube, wenn es mal soweit ist), dann würde ich dem Kind auch genau aufs Butterbrot schmieren, warum das so ist! So ein Elternteil zu schützen, versetzt ihn doch nur in die Lage sich ins Fäustchen zu lachen und hintenrum schlecht über Dich zu reden. Lass Dir doch bitte das Rude nicht ständig freiwillig aus der Hand nehmen.

      • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monaten, 2 Wochen von ladylion.
    • #358051
      Helena
      Teilnehmer

      Es gibt Situationen, in denen greift Schema F (Er ist der Vater, er muss den vollen Unterhalt zahlen. Punkt!) zu kurz.

      Volfams Situation ist eine davon. Sie hat mit einem Narzissten ein Kind. Der regiert nicht wie du und ich und Lieschen Müller, sondern wie Mr. Hyde, Donald Trump und Erdogan.

    • #358072
      Volfam
      Teilnehmer

      Danke Helena für deine Worte, du scheinst dich mit „gestörten“ Menschen auszukennen. Danke auch euch anderen für eure Ratschläge.

      Ich nehme an, mein Ex will mich mit dem Umgangsboykott bestrafen, damit ich keine kindfreien WE mehr habe. Dass ich aber meine Tochter gern bei mir habe und es mir nix ausmacht, auf kinderfrei zu verzichten, das versteht er nicht. Am Ende bestraft er seine Tochter wenn er das durch zieht.

      Ich habe heute mit meinem Partner nochmal gesprochen. Wenn er die Kleine im Dezember nicht holt, aber den zu hohen Unterhaltsbetrag zahlt, wie angedroht, werde ich das Kind mit dem zuviel gezahlten Geld (immerhin knapp 50€) vor seine Haustür stellen. Mal sehen wie dann seine Reaktion ist.

    • #358082
      Anonym
      Inaktiv

      Bitte zieh Dein Kind da nicht noch weiter hinein.

      Der KV ist hochgradig gestört. Wie Die anderen schon sagten, sollte man mit solchen Menschen nur via Dritten kommunizieren (oder man hat sie dolle lieb). Er kann scheinbar die Ebenen nicht trennen und stellt sein Eigenwohl vor das Kindeswohl. Da ist ein Aussetzen des Umgangs gar keine schlechte Idee von ihm, damit er sich klar werden kann, wo wer was.

      Er hat (nicht viel mehr?) als den Selbstbehalt und das ist verdammt knapp. Im Grunde leben solche KV oft unter Hartz4-Niveau, wenn die Kosten für Umgang höher liegen, wenn es noch Ratenzahlungen gibt oder Urlaub mit den Kindern geplant ist. Von daher kann ich seine „Aufregung“ verstehen. Er schmeißt allerdings alles in einen Topf und ich denke, es würde Euch auf Dauer gut tuen, wenn Berater (Anwalt, Jugendamt, Caritas etc.) für beide Seiten ein wenig Klarheit reinbringen. So wie ich Dich verstanden habe, möchtest Du ihm ja auch nicht jeden Cent wegnehmen, sonderst würdest ihm beim Unterhalt evtl. entgegenkommen – WENN er gesprächsbereit wäre.

    • #358252
      Leah
      Teilnehmer

      Liebe Volfam,

      das Kind einfach dem KV vor die Tür stellen – bitte tu das nicht. Du würdest deine Tochter damit in eine unmögliche Situation bringen. Denn damit würdest du nichts anderes tun als der KV. Du würdest deine Tochter als Druckmittel einsetzen. Jnd eure Tochter wäre plötzlich in der Rolle, regeln zu müssen, was ihr beiden Erwachsenen miteinander nicht hinbekommt. Ich wünsche euch sowieso, dass sich die Drohungen des KV in Luft auflösen. Aber wenn nicht, dann überlege dir doch noch mal, ob du das, was du oben angekündigt hast, wirklich tun willst.

      Liebe Grüße

      Leah

    • #358260
      Volfam
      Teilnehmer

      Selbstverständlich werde ich das nicht tun, die Situation ist ja so schon blöd genug wie sie ist…. es sind nur manchmal so verzweifelte Gedankengänge…

      Ich hoffe einfach das Beste…

    • #371479
      Volfam
      Teilnehmer

      Update: KV fragte mich Ende November nach meiner Urlaubsplanung für 2020 da er Urlaub einreichen muss. Außerdem fragte er ob er das Kind bis zum Ende der Weihnachtsferien haben kann da er Überstunden abbauen muss und frei hat. Auf meinem Kontoauszug hatte ich übrigens den höheren Unterhalt, den ich ausgerechnet hatte.

      Weis der Geier was in dem Typ manchmal vor geht. Es ist, als wäre nie was gewesen…

    • #371531
      Tara
      Teilnehmer

      Er ist nunmal krank. Freue Dich und provoziere ihn nicht weiter.

      Irgendwann solltest Du mal sanft anfangen, mit Deiner Tochter über Krankheiten zu sprechen. Vielleicht noch nicht mit 10 Jahren, aber irgendwann.

Ansicht von 21 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.