Ex in abwesenheit von Partner in seiner Wohnung da kind da lebt

Startseite Foren Ex-Partner Ex in abwesenheit von Partner in seiner Wohnung da kind da lebt

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Helena vor 5 Monate, 1 Woche.

  • Autor
    Beiträge
  • #9319

    blackwing
    Teilnehmer

    Ich bin jetzt ein gutes Jahr mit meinem Partner zusammen. Wir leben noch getrennt aber wir ziehen bald zusammen. Die jetzige Situation belastet mich aber und ich habe Angst es wird so weiter gehen wenn wir zusammen leben. Seine bald 14 jährige Tochter lebt bei ihm in der Wohnung in der er mit seiner Ex auch gelebt hat. Es ist das die Ex in einer Ein-Zimmer Wohnung lebt. Seine Tochter möchte aus diesem Grund und ein paar anderen Dingen nicht bei der Mutter übernachten. Die besuche werden auch erst seid kurzen mehr.
    Es ist aber so, dass mein Partner beruflich immer mal wider über 1 oder 2 Tage beruflich verreisen muss. Bis vor kurzen war es dann so, dass seine Ex dann in seine Wohnung kam und sich um die gemeinsame Tochter gekümmert hat und auch übernachtet hat.
    Er wollte das eigentlich ändern da wir ja zusammen ziehen werden.
    Jetzt ist es das seine Ex wohl nicht mehr in der Wohnung schläft aber die Tochter wohl jeden Tag in seiner Wohnung besucht. Auch schon am späten Abend. Irgendwie habe ich Angst das es dann so ist wenn wir zusammen ziehen. Das es dann so läuft seine Tochter lädt dann Mutter bei uns zuhause ein wenn mein Partner nicht da ist. Auch stört es mich so langsam das seine Ex immer noch in seiner Wohnung ist wenn er nicht da ist. Muss ich das so hinnehmen oder übertreibe ich?

  • #9320

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe blackwing,

    es gibt etwas, das nennt sich „Nestmodell“ (eine sehr kinderfreundliche Variante des Wechselmodells) und wird eher selten, wenn dann aber tendenziell eher mit kleineren Kindern gemacht. Da bleibt das gemeinsame Kind in der elterlichen Wohnung wohnen und die Eltern wohnen dann abwechselnd mit dem Kind dort. Ist natürlich sehr kostspielig, weil man ja quasi 3 Wohnungen bezahlt, aber das Kind muss halt nicht wechseln sondern bleibt in seinem Umfeld.
    Nun, mit 14 Jahren ist das meiner Meinung nach nicht mehr nötig…
    Ich denke, die Situation wird anders sein, wenn ihr in einer neuen Wohnung zusammenlebt (oder ziehst du bei ihm mit ein???). Momentan ist es aus meiner Sicht ja so, dass es auch irgendwie noch „ihre“ Wohnung ist…und es ist ja auch praktisch, wenn sie dann dort bei der Tochter bleibt wo sie alle ihre Sachen dort hat, wenn der Vater nicht da ist anstatt bei der Mutter in einer Einzimmerwohnung zu übernachten.

    Für Euer Zusammenleben würde ich ganz klare Regeln festlegen… und davon wäre eine, dass die Mutter die Tochter nicht in eurer gemeinsamen Wohnung besucht. Ich denke dazu solltet ihr aber eine gemeinsame Wohnung finden und nicht du nur einfach zu ihm ziehen. Bei einer neuen Wohnung lassen sich diese Grenzen deutlich klarer setzen, als bei der alten, wo es doch schon immer so war…

    Wie kommst du denn mit seiner Tochter aus? Habt ihr ein gutes Verhältnis?

    LG Daka.

  • #9347

    blackwing
    Teilnehmer

    Hallo Daka!
    Danke für deine Antwort. Das Verhältnis zu seiner Tochter ist so weit gut. Ich denke aber wenn wir zusammen wohnen kann es zu Streit kommen. Aber mal sehen. Ja wir werden bald in eine neue Wohnung ziehen. Ich habe nur Angst, dass meine Grenzen nicht so durchgesetzt werden und er wieder einknickt wegen seiner Tochter, da es zu ihrer Mutter schwierig ist und er froh ist das die beiden sich überhaupt sehen. Auch hat er mit in letzter Zeit mal meine einfersucht vorgeworfen. Da habe ich das extreme kuscheln und auf dem Schoß sitzen angesprochen.

  • #9349

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Hallo Blackwing, ich würde dir raten das du dich mal mit der Tochter und deinem Partner zusammen setzt und deine Bedenken ansprichst. Wichtig ist das du keine Vorwürfe dann machst wie : du wirst ja deine Mutter einfach zu uns bringen…. sondern dein Unwohlsein ansprichst und warum du in der neuen Wohnung villeicht auch nicht möchtest das die Mutter überhaupt zu euch kommt.

    Dein Partner und seine Tochter könnten dann auch äussern wie sie sich das Vorstellen. Evt findet ihr dann schon vorab Kompromisse. Zum Beispiel das die Mutter nur dann Kommen darf wenn einer von euch da ist. Dann könntest du äussern das du einfach niemand „fremdes “ da haben willst der an deine Sachen geht. Das würde die Tochter ja auch nicht wollen das du Freundinnen von dir erlaubst in ihr Zimmer einfach zu gehen.

    Wichtig ist das du deinem Partner klar machst das du aber eben das in der neuen Wohnung nicht willst das sie einfach so reinschneit bei euch. Oder das sie einen Schlüssel bekommt etc. Es ist einfach ganz klar die Ex egal ob die Muttter und es muss kläre Absprachen geben. Und der Treffpunkt muss ja auch nicht immer die Wohnung sein. Beide können ja dann auch Kinotage machen, oder Ausflüge.

    Was genau hat dich den gestört beim kuscheln war es wirklich so übertrieben?Villeicht magst du ja erklären was genau dich gestört hat.

  • #9350

    Helena
    Teilnehmer

    Um ein klärendes Gespräch und um verbindliche Absprachen, kommt ihr nicht rum. Auch wenn es albern klingt, ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, die Absprachen schriftlich festzuhalten.

    Ich kenne einen Fall, da wurde der 14jährigen (Stief)Tochter der Wohnungsschlüssel abgenommen und ein Fotografierverbot innerhalb der Wohnung ausgesprochen. Die Neugier des Ex-Mannes/Vaters war grenzenlos.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.