BT – ich komm nicht klar

Startseite Foren Kinder BT – ich komm nicht klar

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Sommerflieder vor 4 Monate, 3 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #9756

    schwaelbchen
    Teilnehmer

    Mir geht es schlecht, richtig schlecht. Meine pubertierende BT geht mir sowas von auf den Keks. Oder vielmehr wie mit ihrer permanenten Unlust für alles, ihrer Unordentlichkeit, Redseligkeit, ihren Lügen, ihrer Wehleidigkeit und ihrer Handysucht umgegangen wird. Seit ich sie kenne wird sie weichgespült und nun soll sie aufgrund ihrer Gefühlsausbrüche, die sie wegen berechtigter Kritik wegen o.g. Dingen bekommt, noch mehr weichgespült werden. Schließlich ist sie so ein armes Kind.
    Ich habe es so satt. Im Moment kann ich einfach grad nicht mehr. Ich bin nur am heulen, weil der nächste Besuch ansteht. Ich möchte sie einfach nicht sehen derzeit.
    Liebe Grüße

  • #9757

    Sommerflieder
    Teilnehmer

    Liebes Schwaelbchen,

    ich fühle mit Dir! – Ob BK oder eigene Kids; Teenager sind so ihre eigene Herausforderung!

    Wenn du sie beim nächsten Besuchswochenende nicht sehen möchtes, dann schnapp dir doch eine Freundin und buch‘ für euch ein schönes Wellnesswochenende – oder mach dich sonst irgendwie aus dem Staub. Ich bin der Meinung, dass wir uns nicht immer alles bieten lassen müssen. Ändern können wir selten was, oft sind wir die ‚Bösen‘ und Dankbarkeit ist sowas wie der Wunsch nach einem Stern vom Himmel!

    Mein BK – auch weichgspült und infantil bis zum abwinken, gleichzeitig aber doch schon so erwachsen… – hatte hier jetzt einige Zeit Hausverbot (geht bei uns zum Glück, da jeder noch seine eigene Wohnung hat) weil ich keine Lust mehr hatte – und komischerweise auch meine Kinder nicht mehr!

    Ich ziehe mich also wohldosiert (Oberwasser soll sie ja auch nicht kriegen) immer wieder aus der Sache raus. Es war eine durchaus hilfreiche Erfahrung für meinen Partner, dieses unerträgliche Verhalten mal alleine und ohne Ablenkung oder Support durch mich und meine Familie, aushalten zu müssen. Seitdem stoße ich häufiger auf offene Ohren mit meinen ‚Anregungen‘.

    Gib die Verantwortung dahin ab, wo sie hingehört: an deinen Partner – genieß die Zeit für dich!

    Lg Sommerflieder

  • #9758

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Hallo Schwälbchen,

    Wenn es geht geh das Wochenende weg. Und lass deinen Partner sie mal ertragen. Die stört das meistens nicht weil wir ja alles auffangen 😉

    Ich habe das letztes Jahr gehabt und meinem Stiefsohn obwohl er kein Pubertierender ist Hausverbot erteilt. Mein Mann musste mit ihm die besuchswochenende bei Oma verbringen. Anfangs fand er das noch toll bis er dann die Launen und respwktlosigkeit selber abbekommen hat. Ebenso die eintönigkeit bei Oma.

    Es war ehrlich traumhaft. Meine Kinder und ich hatten Ruhe und Frieden. Unsere Wochenenden waren wieder schön.

    Und ganz ehrlich nur weil man Teenager ist ist das keine Entschuldigung für das Verhalten. Auch als Teenie kann man sich ordentlich Benehmen ! Klar sie zicken mehr oder sind mal unordentlich aber niemand sollte auf Dauer deren scheisse egal und alles ist so blöd Haltung ertragen und das müssen sie auch lernen! Zumal ich der Meinung bin das Teenies von heute immer heftiger werden weil niemand sich mehr traut sie in die Schranken zu weisen und Grenzen aufzusetzen. Klar hat man es nicht leicht als Teenager das wissen wir alle aber das berechtigt nicht alles zu tun oder zu lassen nur weil Mann Tennie ist.

    Fahr allein oder mit Freunden weg und genieße die Zeit. Ist nicht dein Teenie;)

    • #9759

      Donnaserpente
      Teilnehmer

      Hallo Schwälbchen,

      ich würde mich von ihr nicht aus dem Haus treiben lassen. Schließlich ist es Dein Zuhause und nicht ihres. Sorge für klare Verhältnisse, indem sie entweder gar nicht kommt oder Dein Mann sich mit ihr woanders trifft. Übernachten lassen würde ich sie nicht.

      Alles Liebe Dir!
      Donna

  • #9779

    Sommerflieder
    Teilnehmer

    Grins – also das mit Wochenende bei Oma, klingt äußerst vielversprechend – die Idee ist gut!
    Und, ja, da hat Donna schon Recht: auf Dauer sollten wir uns von einem BK nicht aus den eigenen vier Wänden vetreiben lassen… für den Anfang würde ich aber mal ein Wochenende die Flucht ergreifen für durchaus praktikabel halten. Es geht ja darum, unseren Partnern Grnezen aufzuziegen und eine davon ist auch, dass wir jederzeit gehen können!

    lg

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.