Weihnachten

Startseite Foren Ex-Partner Weihnachten

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Daka vor 2 Monate, 2 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #8280

    Carlita
    Teilnehmer

    Hallo Zusammen,

    vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben bezüglich der Feiertage oder mir verraten wie Ihr das ganze handhabt.

    Mein Freund und ich leben seit zwei Jahren zusammen. Mein Sohn 7 wohnt bei uns. Die zwei Kinder 8,12 von meinem Freund sind jedes zweite Wochenende bei uns. Er fährt aber auch öfter mal unter der Woche hin um sie zu besuchen.

    Nun nähert sich unser drittes Weihnachtsfest. Im ersten Jahr waren wir noch nicht so eng zusammen und er hat noch bei seiner ExFrau gefeiert. Letztes Jahr hat er ebenso bei seiner Ex gefeiert mitsamt seiner Schwester und den Kindern seiner Schwester. Er kam dann irgendwann sehr spät nach Hause, ich war ziemlich genervt.
    In diesem Jahr wird es nicht besser. Eigentlich will er auf gar keinen Fall mit ihr zusammen feiern. Das liegt daran dass sie ihn gerade versucht extremst beim Geld abzuzocken. Sie behandelt ihn auch wirklich wie Dreck. Zumindest dann, wenn er nicht alles genauso tut wie sie es von ihm verlangt. Seit ca einem Monat fragen die Kinder uns jede Sekunde, wie wir Weihnachten feiern. Natürlich wünschen sich seine Kinder, dass er bei ihnen ist. Was mich aber nervt ist, dass seine Ex sich ständig mit seiner Schwester abspricht, und eine Weihnachtsfeier plant bei der ich natürlich nicht mit eingeplant bin. Sie will Weihnachten zusammen mit ihrer Mutter ihrer Schwester und der Familie von meinem Freund feiern. Ich würde dann zusammen mit meiner Mutter und meiner Schwester und meinem Sohn zu Hause feiern. Mich stört aber die Tatsache, dass die an Weihnachten jetzt wieder so eins auf Familie machen. Die Frau ist wirklich verlogen, instrumentalisiert die Kinder, und versucht ständig meinen Freund bei allen anderen schlecht zu machen. Und jetzt soll er sich mit ihr unter einen Baum setzen. Er traut sich nicht, zu sagen dass er das nicht möchte, und ebenso auch nicht seine Schwester, weil er Angst hat u auch sie, dass sie dann zu den Kindern sagt dass seine Familie nicht mit ihnen Weihnachten feiern will. Es kam schon öfter vor dass solche Äußerungen den Kindern gegenüber gemacht wurden. Wenn er z.b. mal zu spät kam um die Kinder abzuholen oder absagen musste, wegen einem wichtigen Geschäftstermin, hat sie den Kindern gesagt, dass ihm alles andere wichtiger wäre als sie.

    Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich fühle mich wirklich mies, und würde sehr gerne mit ihm zusammen Weihnachten feiern. Ist das wirklich zu viel verlangt? Wir hatten kurz überlegt ob wir seine Schwester mit den Kindern zu uns einladen und bei uns Weihnachten feiern. Allerdings ist das problematisch weil die Kinder dann nicht zu uns dürfen. Die Kinder seiner Schwester wollen natürlich auch ihre Cousinen sehen. Eigentlich bin ich die einzige die stört.

    Würdet ihr das einfach runterschlucken, und die ehemalige Familie zusammen feiern lassen? Natürlich habe ich auch einen schönen Abend mit meiner Familie. Aber ich weiß schon jetzt, dass sie früh gehen werden, und dann werde ich einige Stunden alleine da sitzen. Das frustriert mich.

    Mein Freund sagt immer, dass es ihnen am wichtigsten ist, dass es den Kindern gut geht an Weihnachten. Überhaupt sind natürlich die Kinder immer am wichtigsten. Das ist für mich nicht leicht. Ich bin in der Zwickmühle. Bitte gib mir einen Rat.

    Liebe Grüße, Carlita

  • #8289

    Donnaserpente
    Teilnehmer

    Hallo Carlita,

    nein, Du verlangst nicht zu viel. Es ist doch normal, dass man zusammen mit seinem Partner das Weihnachtsfest begehen möchte. Dein Freund sollte endlich begreifen, dass er sein altes Leben hinter sich gelassen hat und ein neues mit Dir angefangen hat. Auch Besuche bei den Kindern zu Hause sehr ich mit unguten Gefühlen.
    Wie wäre es, wenn Du ihm folgendes anbietest: Heiligabend Ihr beide und Dein Sohn, am 25. oder 26. kommen seine Kinder und Deine Familie dazu.
    Vielleicht ist das eine tragbare Alternative für alle. Ich sage Dir ganz ehrlich: Wäre ich in Deiner Situation und mein Mann würde mich an Weihnachten oder an anderen Tagen, wo es in der alten Familie etwas zu feiern gibt, allein lassen, dann würde ich mich trennen. Denn damit gibt er Dir zu verstehen, dass sein altes Leben ihm wichtiger ist als Du.
    Alles Gute, Donna

  • #8291

    AmyFarrahFowler
    Teilnehmer

    Ich stimme Donna zu…
    Mein Freund hat das erste Weihnachten nach der Trennung mit Ex und Kind gefeiert, da waren wir allerdings erst wenige Monate zusammen. Es störte mich sehr und das habe ich auch so gesagt. Er hat sich im Nachhinein auch dafür entschuldigt und sah von sich aus ein dass es nicht OK mir gegenüber war.
    Also für mich persönlich ein absolutes No-Go und ein Trennungsgrund wenn er doch mit Ex feiert.
    Man fühlt sich abgeschoben und es kann nicht sein dass die Ex so eine macht über den Partner hat. Ich käme mit dem Gedanken nicht klar.

    Jeder muss es für sich selbst entscheiden, wie viel er aushalten kann.
    Ich finde es ist ein schönes und wichtiges Statement dir gegenüber… Das „auch“ du wichtig bist. Die Kinder sind irgendwann erwachsen und dann bleibst ihm (hoffentlich) du und da kann auch ruhig schon vor der Volljährigkeit in die Beziehung investieren… Irgendwann ist es zu spät…
    LG

  • #8312

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe Carlita,

    ich schließe mich Donna und Erbeerela an, du verlangst definitiv nicht zu viel. Dass man im ersten Jahr der Kinder zuliebe noch zusammen feiert… okay, kann man vielleicht nochmal machen…aber danach sollte Schluss damit sein. Es sein denn, man versteht sich untereinander so gut, dass auch die neuen Partner/Familie mit dabei ist (was aber selten der Fall sein dürfte).

    Gibt es denn eine schriftliche Umgangsregelung oder ist das alles mündlich vereinbart? Wir haben eine feste Regel auch was die Feiertage betrifft (ich hatte mal zu Weihnachten und den Feiertagen einen gesonderten Post aufgemacht).

    Wenn nicht, wird es Zeit für Weihnachten einfach mal neue Rituale einzuführen. Heilig Abend sind die Kinder bei der Mutter? Na prima, dann kommen sie am 25. oder 26.12. eben zu euch. An diesem Tag wird dann auch seine Schwester mit Kindern eingeladen. Den 24.12. habt ihr dann für euch zur freien Verfügung. Finde ich schon komisch, dass seine Schwester noch so gerne zur Ex fährt um Weihnachten zu feiern… hat sie nicht auch noch eine Familie?

    Ich würde meinem Mann jedenfalls Kipp und Klar sagen, so geht es nicht. Und ich meine, die Kinder sind 8 und 12 Jahre alt, denen kann man doch durchaus schon vernünftig erklären warum das so ist, auch wenn die Mutter mal was anderes sagt.

    Viel Glück und halte uns gerne auf dem Laufenden,
    LG Daka.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.