Sport der Stiefkinder

Startseite Foren Kinder Sport der Stiefkinder

Dieses Thema enthält 15 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Donnaserpente vor 7 Monate, 3 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #8511

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Hallo ihr lieben,

    bei uns war es endlich mal etwas ruhiger,seitdem wir kaum Kontakt mehr zu meinem Stiefkind haben (also ich und meine Kinder) haben wir auch weniger stress und uns geht es sehr gut, doch nun ist mal wieder ein erneutes „streitthema“ aufgetaucht.Vorweg,natürlich unterstütze ich die Kinder darin Sport zu machen und Co.

    Wie macht ihr das mit den SPortarten der Stiefkinder?Bezahlt ihr mit den Beitrag?Oder was vom Material?

    Mein Stiefkind macht mal mehr oder weniger Handball. Seit Monaten läuft es schon so, das er mal spielt,dann wieder wochenlang nicht-weil kein Bock. Jetzt sollen wir ihm zu Weihnachten einen speziellen Handball schenken da er jetzt zum 10.mal wieder Handball angefangen hat und laut Mutter ja ganz Sicher dabei bleiben wird (na klar *ironie*).Spielzeug hat er ja so viel das brauch er nicht (sie verkauft unsere Sachen ja eh immer).

    Ich habe meinem Mann gesagt das ich das nicht einsehe,das nun wir ihm diesen speziellen Handball schenken sollen und nichtmal klar ist ob er überhaupt das dauerhaft spielt! Ich mein wir reden hier von ca. 100€ die dann fürn Hintern wieder investiert wären,wenn er wieder keine Lust hat. Zudem seh ich das schon wieder kommen,das es dann heißt,er bräuche neue Sportkleidung,der Monatsbeitrag muss bezahlt werden und macht ihr mal. Ich frage mich da einfach,warum sie ihm den nicht zu Weihnachten schenkt,schließlich kriegt sie dafür auch Unterhalt. Oder wenn man sich drauf einigt das alle zusammenlegen dafür ,ok, aber nur wir sollen wieder mal kaufen.

    Tja und mein Mann guckt schon fleißig und hat ihn eigentlich schon quasi „gekauft“.Ihm stieß es auch sauer auf,als ich ihm sagte,das Stiefsohn weder zu Nikolaus noch zu Weihnachten was von mir kriegen wird. Und das ich zum Handball nichts dazu steuern werde wenn er meint er muss mal wieder doppelt und dreifach bezahlen.Und ich schwöre euch,das wird wieder um sonst gewesen sein.

    STiefkind spielt 2 Wochen,dann 3 Monate wieder nicht,dann wieder 2 Wochen,wieder 1 Monat nicht usw.

    Die Mutter animiert ihn ja auch nicht dabeizubleiben oder das durchziehen. Wenn er dann keinen bock hat ist das dann so und er darf sofort wieder aufhören.

    Wie läuft das bei euch?

  • #8513

    Donnaserpente
    Teilnehmer

    Liebe Soulcolored,

    mein Mann bezahlt mehr als genügend Unterhalt und so erwartet er auch, dass davon alles bezahlt wird. Sprich Sport, Hobbies, Klassenfahrten usw. Es gab seitens der KM mal Verhandlungen wegen eines Schulranzens. Hat er abgelehnt und seitdem ist Ruhe.

    Geschenke gibt es na klar. Aber die zahlt er alleine. Und das mit dem Handball:
    kann man doch nicht ernst nehmen…..Würde ich auf keinen Fall kaufen. Er soll erstmal Ausdauer beweisen.

    Liebe Grüße
    Donna

  • #8522

    Blackpearl
    Teilnehmer

    Hallo Soulcolored,

    ich kann dich sehr gut verstehen. Ich glaube, ich würde meinem eigenen Kind auch keinen so teuren Handball kaufen, wenn es keine Ausdauer beweist. Die Bälle werden doch ohnehin vom Verein gestellt, oder?

    Die Kleine meines Freundes hat keine Hobbies – was ich persönlich sehr schade finde. Sie hält auch nichts lange durch. Naja gut, sie geht an sich gerne reiten, aber das ohne Unterricht und nicht regelmäßig. Nach einer halben Stunde hat sie auch da keine Lust mehr drauf.

    Mein Freund würde zum Beitrag was dazu geben oder auch mal was schenken, wenn er a) die Rechnung sieht und b) die Kleine auch regelmäßig hingeht. Seine Ex hat da aber auch bisher noch nicht nach gefragt.

  • #8523

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe Soulcolored,

    da mein Mann den Höchstsatz an Unterhalt zahlt, gibt es für Sport nicht noch extra was. Auch unsere KM hat mal versucht Schulranzen, Klassenfahrt etc. einzufordern, haben ihr aber klipp und klar gesagt, das gibt es nicht. Aber sie hat es trotzdem immer mal wieder versucht…und immer die gleiche Antwort bekommen.

    Er ging lange Zeit reiten, das hat er ursprünglich mal von der Oma geschenkt bekommen. Keine Ahnung ob das die KM oder die Oma bezahlt hat. Die Sachen dazu, beim Reiten ja auch kein Schnäppchen hat auch sie besorgt. Er geht jetzt auch zum Handball, das ist im Vergleich zum reiten ja eher günstig. Ob er dran bleibt, wissen wir noch nicht. Noch ist er hoch motiviert. Einen Handball (sie brauchen einen eigenen, keine Ahnung warum) hat auch die KM ihm gekauft, allerdings gehe ich davon aus, dass der keine 100 € gekostet hat.

    Einen so teuren Handball gibt es aus meiner Sicht auch nur wenn er bewiesen hat, dass er dran bleibt. In der Vergangenheit hat er ja eher das Gegenteil gezeigt. Vielleicht ist dein Mann einfach nur froh, dass er nun eine Idee hat was er schenken kann, weil ihm sonst nichts einfällt?

    Erwartet er, dass du ihm unabhängig von ihm selbst auch was schenkst bzw. dich am Geschenk finanziell beteiligst?

    LG Daka.

  • #8526

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Hallo Daka,

    Ja er wünscht sich eigentlich das ich ihm unabhängig entweder was Schenk oder mich dran beteilige . Ich solle doch gutem Willen dem Kind gegenüber zeigen.

    Habe nun durchgesetzt das wir keinen Ball kaufen,erstmal soll er Ausdauer beweisen dann kann man weiterschauen soll erstmal mehrere Monate spielen.. Jetzt will mein Mann ihm 25€ Toysrus Gutschein schenken.

    Aber ehrlich ich weiss nicht ob es villeicht zu hart das denken ist aber ich finde das dieses Kind gar keine Geschenke verdient hätte so respektlos wie er zu mir war und teilweise zu oma/Opa etc. Er wird jedes mal belohnt für sein schlechtes Benehmen.

    Grosses Thema ist auch das mein Mann das super romantisch und süß findet mir eine namenskette schenken zu wollen mit den Namen unser Kinder und Stiefsohn Namen. Die soll ich dann tragen. Wenn Stiefsohn das dann sieht freut er sich bestimmt. Mein nein und mein Unbehagen daran kann er nicht verstehen. Er ist nicht mein Kind ich habe keinen Bezug mehr zu ihm,keine Bindung mehr also will ich auch nicht seinen Namen um den Hals haben .

    • #8533

      Donnaserpente
      Teilnehmer

      Hallo Soulcolored,

      wie bitte?? Dein Mann will Dir eine Kette mit den Namen Deiner Kinder schenken. Ist ja eine gute Idee. Aber Dir zuzumuten, den Namen Deines Stiefsohnes auch noch eingravieren zu lassen, grenzt für mich an Quälerei. Was soll denn das?

  • #8537

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe Soulcolored,

    wenn du ihm nichts schenken willst, und das ist aus deiner Sicht absolut verständlich, würde ich ihm nichts schenken.
    Ich finde es aber grundsätzlich nicht gut, Geschenke an „gut sein“ zu knüpfen. Das wird ein Teufelskreis, denn er fühlt sich vermutlich sowieso schon ungeliebt. Also ihm jetzt gar nichts zu schenken (von Papa oder Oma/Opa) fände ich nicht okay, aber es müssen ja eben auch nicht die teuersten Geschenke sein…und auf jeden Fall finde ich schon mal gut, dass er den Ball jetzt erstmal nicht bekommt. Die Hummel Handbälle für Kinder kosten übrigens um die 15 €… so einer sollte es doch auch erstmal tun…

    Das mit der Kette…interessantes Thema. Ich habe diese Ketten auch schon gesehen und überlegt, ob ich mir eine solche mal kaufe. Und da kam bei mir genau die Frage auf – soll mein Bonuskind da mit rauf oder nicht? Ich liebe mein Bonuskind wirklich, habe mir die Frage aber nicht beantworten können, daher werde ich mir eine solche Kette wohl nicht kaufen. Denn eigentlich gehört er eben nicht wirklich mit rauf und irgendwie ja doch… um da also sämtlichen Fragen aus dem Weg zu gehen, wird es diese Kette nicht geben für mich. Dass dein Mann dir eine solche Kette mit dem Namen SEINES Sohnes schenken möchte finde ich ein Unding, gerade wo er ja weiß, wie deine Gefühle ihm gegenüber sind und er ja aus bekannten Gründen nicht mehr zu euch kommt. Bleib da auf jeden Fall klar und deutlich… eine Kette mit dem Namen deines Stiefsohns würdest du nicht ummachen. Sag ihm, wenn er nicht will, dass Stiefsohn sich zurückgesetzt fühlt, soll er dir eben eine neutrale Kette ohne Namen schenken. Es ist wirklich unglaublich, was so in den Köpfen der Männer manchmal vorgeht *Grübel*

    Liebe Grüße,
    Daka.

  • #8540

    Simba
    Teilnehmer

    Hallo zusammen!
    Also das mit der Kette finde ich auch ziemlich übel – er meint es wohl lieb & versucht wahrscheinlich auf diesem Wege eine Bindung zwischen dir und seinem Sohn herzustellen. Würde ihm aber auch zu verstehen geben, dass das eher das Gegenteil zur Folge hat, bzw. das du diese Kette ganz sicher nicht anziehen wirst…
    Aber nochmal zum Sport, hatte ein ähnliches Thema gerade mit meinem Mann hinter mir – Seine Tochter (12) hat schon zahlreiche Hobbies (Gitarre, Tanzen, Fotografie, Kampfsport..) – noch dazu ein paar Schwierigkeiten in der Schule die auch Zeit bräuchten – und die KM ist mit ihrem Mann auf die glorreiche Idee gekommen, ihr zu Weihnachten ein DJ Equipment zu schenken, weil die Tochter ja so gerne Musik mag. Dann fiel auf – wer hätte das gedacht – das so ein Teil ja ziemlich teuer ist (400€ aufwärts) und ein Schnupperkurs vorher auch angebracht wäre. Ergo: Mein Mann sollte deren Idee plötzlich mitstemmen. Ich war total sauer, weil a) wir uns zu zweit eigentlich schon was anderes überlegt hatten, das wir ihr gemeinsam schenken können,
    b) ich keinen Bock habe, mich am Geschenk der Ex zu beteiligen, das ja dann auch in unserer Abwesenheit geschenkt wird, und
    c) ich auch die Vermutung (wegen der vielen anderen Hobbies) habe, dass die DJ-Sache die Kleine nur unnötig stresst oder das Teil vier Wochen später achtlos in der Ecke liegt, weil uninteressant, kein Bock oder keine Zeit – wir wissen ja, wie die Kids in dem Alter so ticken 😉 .

    Ich habe meine Kritik meinem Mann – mal mehr, mal weniger sachlich 😉 -vorgetragen. Er hat es verstanden und von der Idee glaube ich auch Abstand genommen.
    Die Geschenkethemen nerven alle Jahre wieder…
    Es ist, denke ich, ganz wichtig seine Kritik äußern zu dürfen, und dem Partner klar zu machen, dass man ja eigentlich dem Kind nichts vorenthalten will, sondern auch an dem Sinn der Geschenke zweifelt.. Kompromisse & Kommunikation sind da ganz wichtig!

  • #8542

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Genau das ist es ja,man fühlt sich verhöhnt. Vor allem diese Kette sollte ich eigentlich letztes Jahr schon zu Weihnachten kriegen. Naja typisch Mann eben. Ich habe selber auch schon nach einem Medaillon geguckt wo die Namen innen eingraviert sind und Stiefsohn dann nicht sieht das er da nicht mit drauf ist,was ich wiederrum aber iwie auch wieder Quatsch finde,weil wie viele Leute tragen so eine Kette?Dann müsste jeder diese Kette verstecken weil Stiefsohn sich ja sonst angegriffen fühlen könnte?

    Für mich ist es einfach ein schlechtes Gefühl,ich mag nicht mal mehr bilder von ihm angucken. Vor fast 2 jahren als wir noch einen sehr guten draht zueinander hatten,da hät ich keineswegs was dagegen gehabt. Aber dieses Kind zeigt mir immer mehr das es mich nicht mag,evt hasst(auch wenn ein teil von der mutter kommt) also will ich so jemanden auch nicht einen platz als kette an mir schenken. Egal ob kind oder erwachsener.

    Momentan hab ich das Gefühl das mein Mann es zwar versteht aber sich denkt,das ich übertreibe. Das alles an mir liegt. Das ich hier aber weine weil mich ein kind so scheiße behandelt(und man muss ja dann dennoch freundlich sein) ist dann wieder drama pur.Das ist doch nur ein kind heißt es dann wieder.Er muss auch schon soviel Unterhalt bezahlen,nur mit mühe konnten wir uns meinen Führerschein leisten.Und jedesmal wundere ich mich warum wir wieder kaum geld haben,ich wieder jeden cent am besten 10 mal verwenden muss,naja an den weochenenden wo er dann mit ihm bei oma ist,gibs Mcdonals und geschenke. Kam jetzt raus,war ihm auch sichtlich peinlich aber das leidige Thema:er hat ihn ja nicht sooft.Aber wehe ich kaufe dem baby mal was aus der reihe,oder unserem sohn.

    Natürlich knüpfe ich Geschenke nicht an „sich gut benehmen “ an,aber ich denke mir auch,wenn eine Erwachsene Person so mit mir umgehen würde,würd derjenige auch nichts von mir bekommen.

    Ebenso kann sich dieses Kind eigentlich nicht „ungeliebt“ fühlen,(jetzt mal ausser Acht das er ja von seiner Mutter eins auf den po kriegt)da er ja von jedem Verwandten verhätschelt wird,der kleine Prinz ist,man darf ja kein böses Wort über ihn verlieren.Was glaubt ihr was hier los war,als die entwicklungsberichte der kinder kamen. Stiefsohn hatte ein 4 seiten langes berichtsheft wo seine defizite liegen. Unser sohn ein blatt,das er sehr gut entwickelt ist und seinem alter auch schon sehr vorraus ist.Da war mein Mann beleidigt und hat Tagelang versucht fehler an unserem Sohn zu finden,den bericht in frage zu stellen und war sauer auf den bericht von stiefsohn,das das alles nur erlogen wäre.*augenroll*

    Die Mutter möchte ja einen speziellen Ball,wobei ich mir denke ja die für 15 Euro reichen fürn anfang. Oder sie soll es selber holen. Aber da sie schon angefragt hat ob mein Mann ihr das Geld sonst gibt,ahne ich schon das es nicht für den Ball sein kann.Vor zwei Jahren hat sie gemeint das er sich zu weihnachten eine LED Lichterkette wünscht (ca.60euro) und auch nur diese „spezielle“. Als wir dann nur einen lichterschlauch für 5 euro gekauft haben für sein zimmer lies sie den beleidigt zurückgehen an uns. So einen wollte er ja nicht!Wenig später entdeckten wir dann in ihrem Wohnzimmer besagte Lichterkette die sich stiefsohn ja angeblich gewünscht hätte.

    Eigentlich wollte sie auch meinen Mann anrufen,um einen Termin zu finden in der wir uns alle aussprechen mal. Ist jetzt auch wieder 2 wochen her und nichts., Aber ich lauf da auch nicht mehr hinterher.

    Er hat sogar ,ehrlich das war mir so peinlich!,bei der Sparkasse einen aufstand gemacht. Wir wollten für Mini ein babysparbuch einrichten,und dann kriegt man ja auch mal prämien. Sie holt also 2 kuscheltiere (stiefsohn war ja gar nicht da) für unsere kinder,er guckt sie an:Wir haben aber DREI Kinder. Ich schon:ähh DIe Bankarbeiterin guckte ihn an:Ja aber sie haben ja grad nur 2 dabei.Wo ist denn der 3? Er wieder:Den haben wir nur alle 2 wochen und dann holen sie doch bitte noch eines fürs dritte kind. Sonst fühlt er sich noch ausgeschlossen wenn die anderen beiden ein kuscheltier haben und er nicht. EYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYY Kopfschüttel.

    Ich stand da nur und dachte mir musste das sein?

    Wir haben auch lange geredet und diskutiert aber er kommt nicht davon weg,sein Kind immer auf dieses podest zu hiefen und ihn wie der prinz aller prinzen zu behandeln.Und das schlimme ist,wir stehen ganz weit unter diesem kind,und das als seine familie.UNd andersrum er wird in alles eingebunden,wir halten zusammen bei unseren kindern,hier steht niemand über niemanden.

    Achja und zum thema handball ich weiß nicht wie eure kinder das machen,aber eigentlich fährt/bringt man die kinder zum sport und holt sie ab. Mein Mann sitzt da nun immer 2 std bei und beobachtet leidenschaftlich seinen sohn. (Der Trainer sagte ihm schon das er das nicht braucht das die kinder das gerade OHNE eltern machen sollen,vor allem weil mein Mann immer reinruft und alles kommentiert was er macht)

    Ich weiß nicht wie mann das bei papa-sohn nennt,aber manchmal denk ich,das er mit seinem sohn und seiner ex noch eine beziehung führt,quasi das miniwife syndrom mit kind und ex,und alle müssen dieses kind lieben

    • #8545

      Donnaserpente
      Teilnehmer

      Wer verlangt, dass Du zu Stiefsohn immernoch freundlich sein sollst? Ich meine, das hält doch der geduldigste Mensch nicht aus.

      • #8546

        Soulcolored
        Teilnehmer

        Ich hab das Gefühl das alle das erwarten,also die ganzen Verwandten,mein mann auch. Wenn ich Stiefsohn mal ermahn oder einen strengeren Ton anschlag werd ich gleich schnippisch von der Seite angemacht oder angeguckt. Mein Mann meint ich würde auch nur unfreundlich mit ihm reden,was nicht stimmt. Ich habe da auch schon Freunde gefragt ob sie der selben Ansicht sind,und alle sagen mein Ton ist ihm gegenüber völlig normal,wenn er mist macht,dann werd ich auch mal strenger aber das ist ja klar.

        Wir sind bei einer Familientherapeutin,aber wir kommen in allen Sachen weiter nur in der Sache bei Stiefsohn nicht. Das ist Thema Nr.1 bei uns und nervt mich.Weil sich immer alles um dieses Kind dreht. Er akzeptiert auch gar keine Kritik an STiefsohn egal wie man sie formuliert.ZB in seinem Kindergartenbericht stand das er immernoch sehr aggressiv sei und die Grenzen anderer nicht respektiert. Ich sollte mir den Bericht durchlesen und meine Meinung dazu sagen. Ich las und bejahte den Bericht das es immernoch so sei.Und das man mal mit ihn ins ZIP(Spezielle Einrichtung bei uns für Kinder mit psychischen Störungen) sollte,um das mal abklären zu lassen. Boah der war beleidigt.Kaum noch mit mir geredet und alles. Ich war die doofe ich mag ihn ja sowieso nicht,mir liegt ja nichts am Kind etc.Es sei den,seine ex sagt das selbe.Dann ist er voll mit ihr einer Meinung.

        Das schlimme ist das er sie auch immer wieder verteidigt:Nein so ist sie nicht,nein sie ist nicht nur auf geld aus…..neiiinn aber jedesmal kommen solche Sachen von ihr.

        Ich hab auch nichts gegen Mcdonalds besuche oder wenn er ihm was kauft aber ich finde,das auch der stiefsohn was dafür tun muss. Es kann ja nicht sein das er mich respektlos behandelt,meine kinder schlägt und dafür dann belohnt wird.Oder er mit ihm zu mcdonals fährt und wir deshalb ins minus mit unserem konto geraten weil das eben einfach selten drin ist momentan vom geld her. Dadurch das er dann mit ihm dann dahin fährt,haben wir weniger geld um dann zB schwimmen zu gehen oder sport für unseren sohn zu zahlen oder die kindergartengebühr.Oder wir müssen dann das konto dauernd überziehen.Was blöd ist,den dadurch das wir vorher getrennte konten hatten hab ich das nicht mitbekommen wie oft er das konto überzogen hat.natürlich hat er es immer wieder sofort ausgeglichen im monat darauf aber dadurch das er das gemacht hat haben wir keine chance erstmal von der bank einen kredit für ein haus zu kriegen.

        Ich hab auch das gefühl das die KM ihn mitteilt das wir die „falsche“ familie sind. Obwohl er uns seit 5 Jahren schon kennt.Ich weiss auch nicht warum mein Mann da so blind ist.

        Ich kann ihn ja verstehen auch wie er sich fühlt was er sich wünscht. Aber man kann doch auch nicht immer alles totschweigen und einen auf friede freude eiieie machen.

        • #8547

          Donnaserpente
          Teilnehmer

          Das tut mir echt leid. Ich frage mich, was erst passieren muss, damit Deinem Mann mal ein Licht aufgeht.

    • #8548

      Blackpearl
      Teilnehmer

      Das mit der Lichterkette ist ja ein starkes Stück!
      Ich frage mich, wie die Damen immer auf solche Ideen kommen. Ich würde da nie drauf kommen.

      Bei uns gibt es ja nur noch einen Zuschuss nach Vorzeigen der Rechnung. Das Geld für Geschenke würden wir auch nie überweisen. Wir wollen doch sehen, ob sich das Kind freut.

      Wir haben die Kleine nach Weihnachten für 12 (!) Tage. Ich habe keine Ahnung, wie ich das überstehen soll. Alleine wegfahren mag ich aber auch nicht.

  • #8543

    Simba
    Teilnehmer

    @soulcolored: Oha, für mich klingt das ja schon so, als ob dein Mann ein Problem seinem Sohn gegenüber hat, vielleicht selbst seine Vaterschaft bereut und Angst hat, sein Sohn könnte das irgendwie merken (deshalb darf man nicht schlecht über/mit ihm reden).
    Oder er will unterbewusst ändern, was er nicht mehr rückgängig machen kann, deshalb versucht er das zu kompensieren, mit Geschenken außer der Reihe, McDonalds Besuchen und den Versuch, ihn irgendwie wieder mit den zwei Kindern, die er jetzt mit dir hat, auf eine Ebene zu bringen. Auch wenn es nur ein drittes Stofftier von der Sparkasse ist.
    Ich lese auch, dass ständig etwas für dein Bonuskind entweder von der KM oder von deinem Mann eingefordert wird – er selber scheint sich aber gar nicht zu äußern und scheint zum Spielball der Gewissenskonflikte seiner Eltern zu werden. Die KM benutzt ihn scheinbar, um materielle Ziele zu erreichen (100€ für einen Ball? 60€ für eine Lichterkette? – Das habt ihr schon richtig gemacht mit den anderen Sachen 😉 ) und der Vater versucht immer wieder bei ihm „etwas wieder gutzumachen“ – erst dadurch erweckt er ja bei ihm den Eindruck, dass es etwas wieder gut zu machen gibt. Dass der Junge sich distanziert & forsch verhält, ist vielleicht auch seine Reaktion auf das unangebrachte Verhalten seiner Eltern. Denn, egal wie alt er ist, er ist noch ein Kind und seine Eltern scheinen ihm hier keine angebrachte Orientierung zu bieten, wie er mit der Situation umgehen soll. Seine Eltern sind getrennt. Sein Vater hat eine „neue“ Familie und er weiß wohl einfach nicht wo sein Platz ist.
    Dieser Konflikt lässt sich aber nicht mit einem teuren Handball lösen, hilfreicher wäre da wohl eine Familienberatung, z.B. bei der Diakonie o.ä. Anlaufstellen.

  • #8549

    schwaelbchen
    Teilnehmer

    Hallo. Mein Bonus Kind spielt Fußball und wir haben da noch nie was bezahlt. Manchmal bekommt er von uns Fußballschuhe geschenkt, die darf er dann auch mit zu seiner Mutter nehmen. Sie würde uns auch nie vorschreiben was wir kaufen sollen. Geburtstagen oder Weihnachten kaufen wir, was wir wollen und die Sachen bleiben auch bei uns, also er darf sie nur nach Absprache mit nehmen und muss sie dann auch wieder bringen. Natürlich könnte man es so sehen, dass die Mutter sich das Geld spart, die Kinder merken aber von wem sie was bekommen und können sich in der Regel auch noch Jahre später daran erinnern.
    Klassenfahrten und auch alles weitere bezahlt die Kindsmutter. Schließlich bekommt sie genug Unterhalt.

    • #8551

      Donnaserpente
      Teilnehmer

      Ach ja? Ist das so…..Meine Stieftochter(13) hatte neulich Geburtstag und hat von ihrer Mutter einen Schlüsselanhänger und einen Kalender bekommen. Die andere (8)ein Malbuch und Knete. Finanzielle Not hat die KM keinesfalls…..Jedenfalls werden unsere Geschenke nicht mehr gewürdigt, obwohl sie hochwertiger und v.a. dem Alter der Kinder auch entsprechend sind.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.