Muttertag auch für Stiefmutter?

Startseite Foren Stiefmütter Muttertag auch für Stiefmutter?

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Daka vor 1 Woche, 2 Tagen.

  • Autor
    Beiträge
  • #9844

    Sterntaler
    Teilnehmer

    Hallo ihr Lieben,

    mich würde mal interessieren wie ihr den Muttertag begeht. „Feiert“ ihr den Muttertag oder lasst ihr ihn eher vorbeiziehen?

    Mein Mann hat zwei Söhne, ich selbst habe keine eigenen Kinder. Ich habe vorher eigentlich noch nie wirklich darüber nachgedacht, bis ich vor ein paar Tagen von Freunden gefragt wurde: „Wie sieht es eigentlich bei euch aus? Feiert ihr den Muttertag?“ Meine spontane Antwort: „Nein natürlich nicht, ich bin ja auch nicht die leibliche Mutter und die Jungs sind an diesem Wochenende auch bei ihr.“

    Aber jetzt Frage ich mich, was ist in diesem Fall – besonders auch wenn man selber keine eigenen Kinder hat – unsere Rolle? Natürlich ist man offiziel die StiefMUTTER, auch gesetzlich wenn man verheiratet ist, aber wirklich Mutter ist man ja eigentlich gar nicht. Dennoch übernimmt man jeden Tag (auch wenn die Kinder nicht jeden Tag bei einem sind) emotional und finanziell Verantwortung, und eben auch mütterliche Aufgaben.

    Und je mehr Zeit und Jahre vorbeiziehen, desto kleiner wird doch auch eigentlich der Unterschied zwischen leiblicher und stiefmütterlicher Rolle. Zur Deutlichkeit ich habe es immer so gesehen: Ich bin keine Mutter, die Jungs haben ihre Mutter und ich erhebe auch keinerlei Anspruch das die Jungs mich als eine Art Mutter sehen. Ich hoffe einfach darauf das wir ein freundschaftliches Verhältnis haben und das sie wissen, dass wenn etwas ist, sie immer zu mir kommen können, aber ihre Mutter bleibt ihre Mutter. Was ich auch zu 100% mehr als richtig finde.

    Ich bin ebenfalls der Meinung das so ein Feiertag nicht alles bedeutet. Dennoch finde ich den Muttertag einen schönen Brauch, ebenso wie Vatertag. Ich denke, ich würde es einfach schöne finden, wenn einfach mal ein „Danke“ an diesem Tag kommen würde auch wenn ich nicht die leibliche Mutter bin und ich mich auch überhaupt nicht in die Rolle drängen möchte. Nochmal ich bin nicht die Mutter und werde es auch nie sein und das ist auch mehr als vollkommen in Ordnung. Versteht ihr was ich meine?

    So, genug von mir, gerne würde ich eure Vorgehensweise hören und wie ihr für euch selbst darüber denkt.

    Liebe Grüße,
    Sterntaler

  • #9852

    Gretje
    Teilnehmer

    Also ich hab meinen Freund letztes Jahr klar gesagt, dass ich mir was wünsche. Das habe ich dieses Jahr auch gemacht. Der kleine ist erst 4 Jahre und würde das von sich aus noch nicht machen. Wir haben aber ein sehr enges Verhältnis, er sagt mir oft, dass ich für ihn auch eine Mama bin. Er ist diese Woche wieder hier und ich bastel was mit ihm für den Vatertag und Muttertag für meinen Freun und unsere Eltern etwas. Ehrlich gesagt würde ich mich auch ein bisschen blöd fühlen, wenn wir am Sonntag alle zusammen sitzen und alle Geschenke kriegen. Ich bin mir aber auch ziemlich sicher, dass der kleine wenn er im Kindergarten was für den Papa gemacht wird, sein Stiefvater die Sachen bekommt. So lernt er halt, dass wir alle seine Eltern sind, auch wenn seine Mama und sein Papa smdas bleiben.
    Bei uns war es auch eher von aussen so, dass sich gewundert wurde, warum er mir was schenken sollte, aber die haben sich aber damit abgefunden und am Ende hat mir meine Schwiegermutter sogar gratuliert. Also wenn der kleine das irgenwann nicht mehr machen will, ist das in Ordnung, denn er muss dieses Mama Gefühl ja dafür haben und ich weiß ja nicht ob sich das noch mal ändert. Aber von meinem Freund finde ich schon das es eine schöne Aufmerksamkeit ist, denn ich unterstütze ihn in so vielen Dingen als ob es mein Kind wäre

  • #9856

    AmyFarrahFowler
    Teilnehmer

    Ich erhebe keinerlei Ansprüche oder Erwartungen…ja, es muss nicht mit einem Wort erwähnt werden… Ich bin nicht die Mama und damit die Sache (für mich) glasklar.

  • #9858

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Hallo Sterntaler

    Ich habe trotz eigener Kinder noch nie was zum Muttertag bekommen und auch nicht vom Kindergarten.

    Klar würd ich mir was wünschen. Weil ich Mutter und Vatertag einen schönen Brauch finde mal an die liebsten zu denken und anerkennung zu schenken. Weil seien wir whrlich vieles geht im Alltag und im Jahr unter. Auch wenn man sich immer sagt das man so einen tag nicht braucht weil er nur der industrie zum geldmachen herhält. Tja und dann?an den anderen tagen aber schenkt man meistens auch keine Anerkennung.

    Ich hab meinem mann auch gesagr das ich mir was wünsche. Nämlich einmal ausschlafen mit Frühstück 😉

    Ich finde egal ob nun Mutter,Stiefmutter oder Stiefmutter mit eigenen Kindern. Wor alle haben den Muttertag verdient und ein kleines Danke. Nicht von den Kindern. Sondern von den Männern. Man wünscht sich Anerkennung vom Partner.

    Daher rede doch mit deinem Partner das du dir auch was zum Muttertag wünschr. Zwar bist du nicht die Mutter aber du bist eine halbe Mutter und machst ja auch alles was eine mama nunmal macht. Villeichr geht ihr dann morgen zu zweit essen,oder spazieren. Oder ein paar blümchen sind drin. 😉

  • #9859

    FrauS
    Teilnehmer

    Wir leben seit 2 Jahren zusammen. Vater, seine Tochter und ich.
    Die letzten Jahre hab ich auch etwas bekommen. Einen liebevoll gedeckten Frühstückstisch und ein Brief von ihr in dem sinngemäß stand ich wäre ja nicht ihre Mutter, aber sie findet es toll das ich mich um sie und ihren Vater kümmer.

    Ich finde es schön das an mich gedacht wird, auch wenn ich mich nicht als ihre Mutter fühle und sie mich als Freundin bezeichnet.

  • #9863

    Viola wittrockiana
    Teilnehmer

    Hallo,
    ich bin neu hier.
    Bis heute morgen wusste ich nicht, dass es so eine Plattform überhaupt gibt.
    Deshalb erstmal vielen lieben Dank dafür!!!
    Soviel ich weiß, wird der “Stiefmuttertag“ am 3.Maisonntag “gefeiert“.
    Das wäre demnach diese Jahr am 20.Mai.

    Ja, wenn ich kurz was zu mir sagen soll,
    ich bin ebenfalls Stiefmutter, seit 13 Jahren und habe keine eigenen Kinder.

    Egal was für ein Tag heute ist, ich wünsche Euch einen Schönen!

  • #9871

    Kaysi
    Teilnehmer

    Hallo Zusammen,
    ich habe letzte Woche mit meinem Partner darüber geredet und er hat zugegeben, dass er an sowas gar nicht denke, weil er selbst keine Mutter mehr hat und das Ende auch nicht unbedingt das Beste war und die Mutter seiner Kinder ihm verlassen hat. Wir haben uns dann darauf geeinigt solange die Kinder nicht selbst drauf kommen, dass auch eventuell ich etwas bekommen könnte lassen wir diesen Tag für meine Mutter.
    Doch zu meiner Überraschung hatte ich am Samstag doch meinen Stiefmuttertag, was die KM auch gut fand sie hat ihn gleich in Bonusmamatag umbenannt. Zum Frühstück gab es kleine Geschenke und selbst gezeichnetes von den Kindern 5+7 Jahre alt. Am Sonntag war dann Omatag :o) den haben die Kinder so genannt, weil sie zu meiner Mutter Omi sagen.

  • #9878

    Daka
    Teilnehmer

    @kaysi, das ist doch mal eine schöne Geschichte…

    Bei uns ist es so, ich bekomme was von meiner Tochter (5) – das basteln sie im Kindergarten – und ansonsten ist es ein ganz normaler Tag. Von meinem BK (10) habe ich noch nie was bekommen, was aber okay ist, schließlich hat er eine Mutter und das bin nun mal nicht ich. Es gibt auch nur für den Papa was zum Vatertag und auch nichts für den LG der Mutter.
    Ja, eine Überraschung oder gar Dankeschön von meinem Mann wären toll, aber er ist nun mal nicht so…siehe auch den Beitrag von Soulcolored…insofern erwarte ich da auch nichts…

    LG Daka.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.