Loslösen nach 10 Jahren

Startseite Foren Stiefmütter Loslösen nach 10 Jahren

Dieses Thema enthält 11 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Daka vor 3 Monate, 1 Woche.

  • Autor
    Beiträge
  • #8988

    schwaelbchen
    Teilnehmer

    Liebes Forum.
    Meine Bonuskinder kommen jetzt schon im 10. Jahr zu uns und es ist kein Ende in Sicht. Sie kleben an ihren Handys und blockieren das Wohnzimmer. Von außen kriegen sie kaum noch was mit. Frische Luft? Fehlanzeige. Früher hatten sie Fahrräder bei uns… selbst mein Mann hat mittlerweile eingesehen, dass dies eine unnötige Investition ist.
    Ich arbeite, viele Stunden mehr als die KM, ich trage auch finanziell also einiges mit. Deshalb habe ich meinem Mann nach und nach mitgeteilt, dass ich aus der Schiene raus möchte, in die er mich vor 10 Jahren gepresst hat. Er wollte nämlich mit mir da weitermachen, wo er mit ihr aufgehört hat als sie ihn verlassen hat.
    Meine Arbeit gesteht mir 30 Tage Urlaub zu, ich bin wegen unserem Baby erst in 6 Jahren wieder an Ferienzeiten gebunden, ausser 3
    Wochen im Sommer. Ich habe ihm mitgeteilt, dass ich nicht in meinem ganzen Sommerurlaub seine Kinder bei uns haben möchte und dass ich mir allen anderen Urlaub außerhalb der Schulferien nehmen werde. Wenn wir versetzt Urlaub machen und nur 2 Wochen zusammen hat nämlich auch unser Kind was davon und muss weniger fremdbetreut werden. Zuerst war er beleidigt, aber inzwischen hat er es glaube ich verstanden und kann es nachvollziehen. Ich habe so lange auf seine Erstfamilie Rücksicht genommen und ihm das an etlichen Beispielen erläutert. Nun haben wir Urlaub ohne seine Kinder gebucht. Ich habe ihm auch gesagt, dass er gerne mit seinen Kindern alleine in Urlaub fahren kann. Ich war jetzt so oft dabei und es ist nicht Sinn des Urlaubs, dass ich die Tage zähle, bis wir wieder nach Hause fahren.
    Ich glaube, wenn ich mich nicht so durchsetzen würde, ich könnte es nicht mehr länger aushalten als Stiefmutter. Oft hat er Dinge mit seiner Ex hinter meinem Rücken ausgehandelt und die letzten beiden Male empfand ich einfach nur als Verrat an mir. Ich hatte meine Wünsche vorher mehr als deutlich formuliert.
    Wie verbringt ihr denn die Kinderwochenenden? Seid ihr immer präsent?

  • #8989

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Hallo schwaelbchen,

    Bei uns nehm ich mich mit meinen Kindern auch aus den Wochenende mittlerweile raus wo sein Kind da ist. Anders könnt ich das gar nicjt ertragen. Oft wurde sein Sohn verhätschelt,wir sind eigentlich immer nur die Spaßeltern.Aktivitäten würden nur dann gemacht wenn sein Kind da war. Nach fast 5 Jahren und endlosen Diskussionen reicht es mir dann auch endgültig.Vor allem weil mich Stiefsohn seit fast 2 Jahren nun unter aller Sau behandelt.

    Bei uns ist es nun auch so das wir das erste Jahr ohne Stiefsohn in den Urlaub fahren (ich hoffe auch es bleibt dabei) Ich habe ebenfalls gesagt das er gern allein fahren kann mit ihm in Urlaub.

    Genauso das wenn Stiefsohn hier 3 Wochen herkommen soll,muss er auch die 3 Wochen organisieren und auch da sein. Oft war es so das Stiefsohn 3 Wochen kommen sollte und der Herr war da dann arbeiten und ich hatte die Arbeit.

    Durch diese Gruppe habe ich auch gelernt wie wichtig es für einen selbst ist eben nicht immer präsent zu sein. Mein Mann sieht nun langsam auch immer mehr auch seine Fehler und Versucht was zu ändern aber im Grunde ist der Drops schon gelutscht.

    Du schreibst sie blockieren das Wohnzimmer. Macht dein Mann den nichts dagegen?Habt ihr keine Handyzeiten oder kassiert ihr die Handys auch mal ein,damit sie auch mal was anderes machen?Oder macht dein Mann nichts mit denen das er mal sagt :Handys her und wir gehen nun raus?

    Man muss da auch mal konsequent sein und die Kinder anspornen. Auch wenn sie älter ssind.

    Was sagte er den als Grund wieso er Dinge einfach hinter deinem rücken ausgehandelt hat? Ich Les raus das dich das sehr verletzt hat und das auch wohl noch nicjt solange her Ist?

    Bleib auf jeden Fall dabei wie du es jetzt machst und achte auf die Bedürfnisse von dir und deinem Kind. Und nehme dich raus so oft du willst.

    • #8993

      schwaelbchen
      Teilnehmer

      Ich muss sagen dass meine BK wirklich nette, wohlerzogene und freundliche Kinder sind. Sie sind hilfsbereit und tolle Geschwister für unser Baby. Aber sie sind nun mal immer präsent wenn sie da sind. Außer Handy fällt ihnen selten eine Beschäftigung ein. Dann kleben sie an Papa und das meine ich wortwörtlich. Und ich glaube das ist es was mich auch so stört. Das körperliche.
      Klar sagt er auch mal was, dass sie die Handys jetzt weglegen sollen, aber auch nur wenn ich ihn daran erinnere. Da können sie ungelogen 5 Stunden am Stück rumgammeln, fernsehen, Handy ohne Pause und er reagiert nicht.
      Als Grund für die Abmachungen hinter meinem Rücken hieß es dann er wolle seine Kinder halt auch sehen. Verstehe ich, ohne Frage. Aber wenn ich freitags frisch nach einem Kaiserschnitt und Neugeborenem nach Hause komme und ganz klar abgemacht war, dass die Großen bei Oma schlafen (nur schlafen! Tagsüber war mir noch halbwegs egal) und sie sind 36 Stunden da, ärgere ich mich doch zu recht. Das andere mal hat er sich als Geburtstagstagsgeschenk einen Urlaub mit uns allen gewünscht obwohl mal ein Jahr Urlaub mit den Großen ausfallen sollte (finanzieller Aspekt) und er hat dann trotzdem einfach eine Woche gebucht.

  • #8995

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Also das kann ich nachvollziehen. Da hat er nicht einmal an dich gedacht vor allem du hattest ja einen guten Grund. Kaiserschnitt und Baby da musst du dich ja auch drauf einstellen und das dann hinter deinem rücken durchziehen ist doch ein großer vertrauensbrucj da war er sehr egoistisch. Auch wenn man sich mit den Kindern versteht es ist dennoch eine Grösse stressliche Belastung die man im wochenbett nicht braucht. Bei uns wäre damals fast die KM mit Stiefsohn ins Krankenhaus gekommen weil mein Mann nicht nein sagen konnte. Sie hatte dann dauernd angerufen und irgendwann hat die Hebamme dann ihr mal die Leviten gelesen und ihm auch. Ich lag in den wehen und er ging dauernd am Handy um alle auf den neuesten Stand zu halten und dann kamen von ihr tips:müsst ihr mal Sex haben hat bei uns doch auch bei Stiefsohn geklappt. Solche Sprüche will und braucht man nicht.

    Und das hat ja auch nichts damit zu das man seine Kinder gerne sehen will oder vermisst. Da hät es ja Aich andere Lösungen gegeben.

    Und das mit dem Geburtstagswunsch ist auch blöd vor allem wenn vorher was anderes abgemacht war. Um dann irgendwie auf Krampf doch was anderes zu erreichen.

    Hat er das den eingesehen?bzw könntet ihr das klären ?

    Ich hab meinem Mann nun ein Papa und Sohn Buch geholt. Da stehen aktivitäten drin die sie zusammen machen können. Allein würd der auch nicht aus sich rauskommen und die Kinder min Stop Fernsehen lassen. Das klappt gerade sehr gut. Er guckt immer wieder rein ,geht mit den Kindern spazieren dann oder sie bauen daraus was oder das nächste mal wollen sie zusammen kochen. Aber dieses auf den Papa hängen nervt mich auch. Weil es eben extrem ist. Wir hatten das letztes Wochenende. Stiefsohn hätte kurz Ärger bekommen weil er gelogen hatte. Danach hing er fast 1 Stunde eng umschlungen mit meinem Mann im Kinderzimmer völlig übertrieben und könnt danach nichts mehr allein machen. Das hat mich ziemlich genervt und getroffen. Weil es völlig übertrieben war und dann dieses wirklich übertriebener kuscheln,Tränchen rausdrücken usw.

  • #8999

    Pinocchio
    Teilnehmer

    Liebes Schwälbchen

    Wo war denn dein Mann während der Geburt? Bist du da alleine hin? War es ein geplanter Kaiserschnitt? Dann war es etwas unklug, das Umgangswochenende zu wählen. Gut, da könnt ihr nun auch nicht zurück. Und warum haben die Großeltern nicht auf der Übernachtung bestanden? Ist ja auch sehr unfair denen gegenüber. (Ich nehme nicht an, dass eine Übernachtung der BKs bei den Grosseltern oft vorkommt, da Scheidungskinder und somit Übernachtungen bei Papa vorgehen.)

    Gut, das ist vorbei. Aktuell ist ja das Problem dass die Euer Wohnzimmer mit Handy und co blockieren. Haben sie bei euch ein Zimmer? Wo schlafen sie? Je nach Wohnverhältnisse ist ja nicht möglich den Kindern ein eigenes Zimmer zu bieten. Falls sie bei Euch ein eigenes Zimmer haben, ist mein Vorschlag folgender:
    Eigener TV im Zimmer oder Laptop und Handy bleiben im Zimmer, werden nur in demselben benutzt.
    Das hat mein Mann so gemacht. Er wollte, dass die Kinder zu ihm kommen und nicht nur in den TV glotzen. Also haben wir beschlossen, einen billigen TV zu kaufen und ins Zimmer zu geben. Auch beim Handy würde ichs so handhaben. Ich fände Handyverbot nicht i.o., denn durch das Handy sind sie mit ihren Freunden verbunden, also darf man das nicht verbieten. Man kann jedoch sagen: Handy wird im Zimmer benutzt und bleibt dort. Dann sind sie anfangs zwar häufiger im Zimmer verschwunden, aber sie wollen ja auch was vom Papa, also müssen sie auch irgendwann mal wieder rauskommen, sonst tun sie sich selber keinen Gefallen.
    Hat denn dein Mann noch was von seinen Kindern, wenn die nur in ihrer Onlinewelt verweilen? Nebenan sitzen, aber doch nicht hier sein, muss doch auf ihn auch etwas unbefriedigend wirken.
    Wir haben mittlerweile zwei Kinder mehr mit denen das Kinderschlafzimmer geteilt werden muss. Wir haben viel in der Wohnung verändert, dass es für alle stimmt und vorwiegend für die BK s stimmt, damit sie sich nie ausgeschlossen fühlen müssen, aber TV musste aus dem Kinderzimmer. Den wollte ich nicht im Zimmer von kleinen Kindern.
    Nun schauen sie mit ihrem Vater im Wohnzimmer mal gemeinsam was, seltener war ich mit dabei. Meistens war es i.o. für mich, aber einmal im Wochenbett mit meinem zweiten Kind fühlte ich mich allein gelassen und übergangen. Sie waren zum ersten Mal seit Geburt des zweiten Bruders bei uns zu Besuch und mein Erstgeborer hatte Mühe mit der Akzeptanz des dazugekommen Bruders. Es war auch alles noch sehr frisch. Deshalb konnte ich ihn bis 22.00 nicht zum schlafen bringen. Es war ausgemacht, dass sie erst danach sich etwas am TV anschauten. Mein Mann sass im Wohnzi. und redete laut und fröhlich- war ja gerade stolzer vierfacher Vater geworden- mit seinen ersten beiden Kids. Das brachte mich innerlich auf, sodass ich ihn irgendwann mal ziemlich harsch anging, dass ernun sn der Reihe sei, dem Kleinen Gutenachtlieder vorzusingen. Es war kein Problem dann mit ihm odef seinen Kindern. Die schauten nur und der vierfach Vater rannte ins Kinderzimner. Kurz: ich kenne es. Wollte ich mit dieser langen Episode aufzeigen.

    Fühl dich gedrückt

  • #9012

    schwaelbchen
    Teilnehmer

    Also sie haben jeder ein voll ausgestattetes Zimmer und in einem davon ist ein TV mit der Möglichkeit über Prime Filme zu sehen. Wir haben auch noch ein zweites Wohnzimmer, das wird in letzter Zeit immer öfter von BK2 bevorzugt wegen der Spielekonsole. Ich bevorzuge das erste Wohnzimmer, BK1 wohl auch. Mein Mann switcht hin und her. BK1 hat nun dieses Wochenende tatsächlich mal ihr Zimmer aufgesucht und als mein Mann sie aufgefordert hat runter zu kommen, tat sie das sehr lustlos, hat sich aber nur wenig anmerken lassen. Ok, ist mir recht. Er kann nie nein sagen, er hat die ganzen Geräte angeschafft, wenn sie darin versinken, ist das sein Problem, nur bitte nicht in dem Raum wo ich mich aufhalte. Ist auch kein gutes Vorbild für unser Baby.
    Der Kaiserschnitt war geplant aber nur in einem Zeitraum von 4 Tagen möglich. Er hatte seine Eltern einfach von vorneherein nur für eine Nacht gefragt, statt für 2. Hat mir aber nix davon erzählt.
    Ich werde nun glaube ich das erste Wohnzimmer bis 20:00 zur medienfreien Zone erklären 🙂

  • #9015

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Mit der Medienfreien Zone ist das doch nicjt schlecht wenn ihr eh 2 Wohnzimmer habt,könnt ihr ja in Wohnzimmer 2 alle Geräte packen und Wohnzimmer 1 wird der ruheraum für dich und ihn. Vor allem wenn die Kinder eh alles in ihren eigenen Zimmern haben,was ich persönlich schon Wahnsinn finde. Das ist wirklich Luxus 😉 😀 .

    Setz dich aufjedenfall mit deinem Mann zusammen und mach ihm klar was du möchtest. Sie können die Geräte ja behalten nur du brauchst einen Raum für dich mit dem Baby ohne das ganze Tam Tam. Die Großen können da ja trotzdem rein aber eben ohne Handy und Co.

  • #9016

    Pinocchio
    Teilnehmer

    Liebe Schwälbchen

    Ich denke, dann muss man gar nicht so viel drüber reden. Einfach alle Spielkonsolen und co in Wohnzimmer 2 und den Kindern mitteilen, dass du es für die Entwicklung des Babys nicht gut findest, dass es Elektrosmog ausgesetzt ist. Du wärst froh, wenn alle elektrischen Geräte in den anderen Räumen bleiben. Das werden sie verstehen, wenn du ihnen das auseinandersetzt. Bei dieser Gelegenheit kannst du ihnen die Risiken des Medienkonsums erklären, falls du das möchtest, denn du bist ja nicht verpflichtet, deine BKs zu erziehen, aber wir sind ja auch nur (Stief-/Vize-/Bonus-) Mütter, die das Beste für die Kinder wollen.

  • #9017

    Pinocchio
    Teilnehmer

    Und was deinen Mann betrifft: Man kann ihn nicht zu seinem Glück zwingen. Mein Mann hatte die Motivation, den Kindern einen eigenen TV ins Zimmer zu stellen, weil er wollte, dass sie zu IHM kämen und nicht zu seinem TV. Es gab ja trotzdem mal abends einen gemeinsamen Filmabend, aber neben einer 9-jährigen zu sitzen, die sich dementsprechende Kika Sendungen reinzog, stellte für ihn einfach keine Vater-Kind Beziehung dar und noch wichtiger: es war unbefriedigend für ihn. Mit dieser Lösung hatte sie noch ihren TV, und konnte ihre Sendungen gucken, war aber dann voll und ganz beim Papa, wenn sie ins Wohnzimmer kam. Und das tat sie, denn sie wollte ja dabei sein und konnte es ihrem Bruder nicht gönnen, mehr Zeit als sie mit dem Vater zu verbringen. 😉

  • #9021

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe Schwaelbchen,

    mein BK verbringt sowohl Zeit in seinem Zimmer, als auch an der Konsole oder mit uns gemeinsam. Die Zeit dafür wird aber eingeschränkt (max. 30-60 min) und oft machen sie das im „Männerzimmer“ oben (das ist das Arbeits- und „Spielzimmer) meines Mannes… wir (meine Tochter und ich) dürfen da aber auch hoch (wenn wir denn wollen ;-)). Wir müssen die Kinder aber auch regelmäßig animieren rauszugehen, sonst würden sie, insbesondere im Winter häufig nur drinnen hocken…

    Ich habe tatsächlich so einige feste Rituale gefunden… Er kommt ja immer schon Donnerstag zu uns, Abends gehe ich dann mit meinen Mädels weg. Auch geht mein Partner oft einen Tag mit den Kids schwimmen, da nehme ich mich dann raus um Zeit für mich zu haben. Wenn mir danach ist, gehe ich aber auch mal mit (vielleicht 1 von 5 mal). Oft arbeite ich an den Donnerstagen auch länger oder gehe in Ruhe einkaufen etc. Wenn sonst was anliegt, nutze ich das Wochenende durchaus auch um mal wegzufahren.
    Ferienzeiten verbringen wir immer gemeinsam, was für mich aber auch absolut okay ist. Meine Tochter profitiert auch davon und doppelt Urlaub bei meinem Partner ginge zeitlich definitiv nicht zu organisieren. Aber wie gesagt, er stört mich im Urlaub auch absolut nicht. Zumal es nach den 3 Wochen Sommerurlaub dann erstmal 3 Wochen BK-freie Zeit gibt, weil er ja dann mit Mama im Urlaub ist…

    LG Daka.

  • #9030

    schwaelbchen
    Teilnehmer

    Unsere KM macht keinen Urlaub mit den Kindern. In 10 Jahren hat sie 3 Wochen Urlaub mit ihren Kindern gemacht. Lieber fährt sie mit ihrem Mann alleine weg. Die Kinder beschweren sich schon in unserem Beisein bei ihr darüber, aber sie reagiert nicht.
    Und ich glaube, deshalb fühlt sich mein Mann für die Erholung seiner Kinder außer Landes zuständig.

  • #9033

    Daka
    Teilnehmer

    Ich weiß ja jetzt nicht genau wie alt die Kinder sind, aber ich schätze mal mindestens 11 und älter…daher könnten sie in den Ferien doch auch mal ins Ferienlager oder zur Sprachreise oder ähnliches fahren…dann wären schon mal 2 Wochen weg… Spannend wird es, wenn unser BK mal ins Ferienlager will…weil bisher ist es tatsächlich so, dass sowohl wir als auch die KM sich die 3 Wochen wirklich frei nehmen und wir machen dann auch immer die 3 Wochen am Stück Urlaub… in diesem Jahr hat er noch nichts geäußert, er genießt ja auch die 3 Wochen mit uns…aber er wird ja älter…
    Bei unserer Tochter wird das dann sicher anders, da müssen wir alleine ja dann 6 Wochen abdecken, davon wird sie dann auch mal bei Oma und Opa oder eben auch im Ferienlager oder Hort sein…

    Liebe Grüße,
    Daka.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.