Kindesmutter verbreitet Lügen über mich

Startseite Foren Ex-Partner Kindesmutter verbreitet Lügen über mich

Schlagwörter: , ,

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Lilo vor 1 Tag, 10 Stunden.

  • Autor
    Beiträge
  • #9588

    antje145
    Teilnehmer

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin hier neu, da ich wirklich nicht mehr weiter weiß..

    Kurz zur Vorgeschichte.. Ich bin seit drei Jahren mit meinem Freund zusammen der eine dreijährige Tochter hat. Kurzum, kurz nach der Geburt hat sich mein Freund getrennt (das Kind war so auch nicht geplant und die Beziehung überhaupt nicht gefestigt, daher die Trennung – sicherlich hat er sich auch gegen die Beziehung entschieden, da er mich kennenlernte – ich bin also mehr oder weniger auch „Schuld“ an der Trennung)

    Zunächst war mein Verhältnis zu seiner Tochter ganz gut, verschlechterte sich aber mehr und mehr, da ich mich einfach überflüssig fühlte und massive Eifersucht verspürte. Ich zog mich an den gemeinsamen Wochenenden zurück und nahm nicht mehr am Geschehen teil. Darauf hin begann ich eine, jetzt erfolgreiche, Psychotherapie um mit dem Thema besser umgehen zu können.

    Dauerhafter Zustand war über die Jahre jedoch, dass die KM sämtliche Sachen entschied, meinem Freund gegenüber aus Frust handgreiflich wurde, ihm sämtliche Termine diktiert.. Alles habe ich geschluckt und hingenommen. Sämtliche Launen und Tauschwochenenden habe ich hingenommen..

    Jetzt merkt die KM mehr und mehr, dass es eben besser läuft. Sicherlich erzählt die Kleine auch mal von mir.. Letzte Woche zitierte sie meinen Freund zu sich und erklärte ihm, dass er sein Kind sein Kind nicht mehr sehen darf, da die Kleine erzählt hätte, dass ich sie schlage.

    Ich lehne schlagen zu 100% ab, niemals würde ich die Hand erheben. Mein Freund steht auch hinter mir, da es nie zu Zeiten kommt, in denen ich an seinen Wochenenden alleine mit dem Kind bin. Er ist immer da. Das ganze wird jetzt vor dem Jugendamt geklärt… Natürlich steht jetzt Aussage gegen Aussage.. Ich habe solche Angst, dass sie mit dieser Behauptung durchkommt.. Was soll ich nur machen? Dieses warten macht uns wahnsinnig..

  • #9589

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe Antje,

    die Behauptung du würdest das Kind schlagen ist schon heftig. Solange das JA dafür aber keine Beweise hat, sollte das keinen Einfluss haben. Am besten lasst ihr den Umgang in dem Zusammenhang gleich schriftlich (und am allerbesten bestätigt durch das Familiengericht) festlegen. Dann kann sie auch nicht mehr einfach so die Termine ändern.
    Wie oft ist das Kind denn derzeit bei euch?

    Versuche ruhig zu bleiben und warte den Termin beim JA ab… Seid ihr dort erstmal alleine oder trefft ihr mit der KM aufeinander?

    LG Daka.

  • #9590

    antje145
    Teilnehmer

    Vielen Dank für die schnelle Antwort!

    Ja, ich möchte jetzt nach den ganzen Jahren der Erpressung (mit Hilfe des Kindes und Entzug wenn was nicht so läuft wie sie möchte) endlich die Umgangsregelung schriftlich haben!

    Den Termin hat mein Freund allein mit der KM.. Eine Unterhaltung zwischen ihr und mir ist derzeit auch nicht möglich, da sie mich bis jetzt bei jedem Zusammentreffen massiv beleidigt hat und ich mir das eigentlich nicht schon wieder antun möchte..

    So eine furchtbare Situation für alle und besonders für die Kleine die nur Spielball ihrer Mutter ist :((

  • #9609

    Lilo
    Teilnehmer

    Liebe Antje145,
    mein Partner und ich haben Ähnliches erlebt und er und seine Exfrau fanden nun also beim Jugendamt zusammen. Ich möchte dir nicht die Hoffnung nehmen aber Tatsache ist, dass die Treffen beim Jugendamt auf freiwilliger Basis sind. Sprich die KM kann sich jederzeit diesen Terminen verweigern. Hinzu kommt noch, dass das Jugendamt nicht wertet. Die verschiedenen Parteien werden angehört aber es wird nicht passieren, dass jemand zu der KM sagt:“Das ist falsch, was Sie machen“. Die verschieden Meinungen werden diskutiert.

    Ich stimme Daka zu, dass eine feste Umgangsregelung nur via Familiengericht festgelegt werden kann sollte die KM nicht einsichtig sein. Unter normalen Bedingunegn wäre dies auch beim Jugendamt möglich aber es klingt mir fast nicht so, wenn die KM so willkürlich mit den Terminen hin und her springt. Uns hat das Jugendamt nach drei Jahren leider nicht helfen können (die KM sagte dauernd Termine ab, fing an die Mitarbeiter dort zu beleidigen, (letztendlich verweigerte sie sich den Terminen) und, und, und…). Mein Partner und sie finden einfach keinen gemeinsamen Nenner.

    Mit ihren Behautungen wird sie nicht durchkommen, weil keine Beweise vorliegen. Es steht Aussage, gegen Aussage. Diesbezüglich würde ich mich also nicht verrückt machen. Ich selbst habe keinen Kontakt mehr zu meiner Mutter u.a. wegen häuslicher Gewalt. Bin auch gerichtlich dagegen vorgegangen als ich volljährig war. Finde es deshalb ganz schrecklich wenn Menschen mit solchen Aussagen und Behauptungen spielen.

    Ich drücke dir die Daumen und hoffe sehr, dass euch das Jugendamt helfen kann.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.