Ich bin die neue…

Startseite Foren Allgemein Ich bin die neue…

Dieses Thema enthält 22 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Soulcolored vor 6 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #8874

    melo83
    Teilnehmer

    Hallo ich bin froh einen solchen Austausch zu finden

    Ich bin Melo , 34 Jahre jung und kinderlos… ungewollt aber das ist ein anderes Thema

    Ich bin seit neun Monaten mit meinem Partner zusammen der eine Tochter hat. Er sieht sie sehr wenig da sie weiter weg wohnt und nie Interesse am Vater gezeigt hat nur wenn er auf Besuch kommt

    Plötzlich möchte die Tochter (8) ein we mit ihm verbringen
    Die Mutter möchte nicht das ich viel Zeit mit ihr verbringe – erst wenn sie mich kennt

    Er freut sich auf das we, ich möchte es langsam angehen lassen und gern Samstag einen Ausflug mit beiden machen wollen und erstmal gut

    Mein Partner versteht nicht das ich nicht das komplette we mit deiner Tochter verbringen möchte
    Er möchte gern das we bei mir zuhause verbringen und wöllte das wir drei sogar zusammen in meinem Bett schlafen

    Mir geht das zu schnell und mir tut das weh… ich weiß nicht wie ich reagiere wenn er mit seinem Kind kuschelt usw weil ich immer Kinder wollte

    Wir haben die letzten Tage so oft min Streit gehabt ich weiß grad nicht weiter

    Vielen Dank fürs zuhören 😞

  • #8875

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Hallo Melo83,

    Ich glaube du solltest deinem Partner mal in Ruhe sagen,ohne Vorwürfe was du genau fühlst. Das du nicht mit einem dir fremden Kind im Bett übernachten möchtest und auch nicht (noch) es in deine Wohnung aufzunehmen. Hierzu könntest du deinen Partner das Beispiel geben,das er doch auch nicht mit „fremden“ Kindern ein Bett teilt,oder würde er mit den Freunden seines Sohnes in einem Bett schlafen?

    Er würde doch auch keine fremden in seine Wohnung lassen. Es ist verständlich und sehr gut das du es langsam angehen lässt. Mache ihm klar,das wenn ihr alle zu überstürzt rangeht,einer leidet oder sogar alle. Ihr habt doch alle Zeit der Welt,zudem muss sich auch sein Kind erstmal an die neue Umstände gewöhnen. Er möchte doch das Kind nicht überfordern

    Ihr seid auch erst 9 Monate zusammen. Mache ihm klar das So was nicht von heut auf morgen geht. Er sollte auch sein Kind erstmal fragen ob es dich kennenlernen möchte. Villeicht ist es dazu noch gar nicht bereit und freut sich auf ein Wochenende mit seinem Vater und nur mit dem?

    Diese Dinge sollte er auch abklären.

    Ich finde es gut das du die Bremse gezogen hast und Stopp sagst es geht zu schnell.

    Mit dem eigenen Kinderwunsch,weiß er denn davon?wenn nicht dann Rede mit ihm und sag ihm auch das du dich deswegen auch zurückhälst,weil du keine Eifersucht provozieren willst. Und kläre ob er sich auch ein Kind vorstellen kann in den nächsten Jahren.

  • #8876

    melo83
    Teilnehmer

    Danke für die schnelle Antwort

    Er weiß von meinem Kinderwunsch wir reden recht offen über alles

    Er sagt er würde ein Kind von einem fremden Mann akzeptieren und auch bei sich haben wollen und sogar gleich im selben Bett usw.

    Das Kind hat mit ihm telefoniert und gesagt es freut sich mich kennen zu lernen

    Ich traue der Mutter nicht – letzt kam ein Brief vom Anwalt zwecks Unterhalt indem ich aufgefordert wurde meine Geld Verhältnisse zu offenbaren… wir wohnen weder zusammen und sind nicht verheiratet

    Ich möchte das Kind kennen lernen aber eben so schnell wie ich möchte und ich weiß das ich ein ganzes we wohl nicht schaffe… leider stoße ich nicht auf Verständnis bei ihm 😔

  • #8880

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Dann solltest du dich fragen warum will er das so schnell und ist er der richtige wenn er deine Grenzen nicjt akzeptiert. Und ich glaube kaum das er mit einem Kind in einem Bett schlafen würde was er grade mal 1 Tag kennt. Sry da würd ich mich fragen ob da nicht dann doch mehr hintersteckt.

    Sei auf der hut vor allem wenn schon ein snwsltsschreiben mit so einem Unsinn kommt. Du musst nix von dir offenbaren und da kann dich niemand zu zwingen. Was ist das für ein Anwalt? Und wie kommt die KM auf so einen Unsinn.

    Und du solltest ihn fragen ob er die KM denn auch gefragt hat wie sie das findet wenn ihr alle 3 in einem Bett schläft. Ich glaube die wird das ganz und gar nicjt witzig finden und ihm sollte bewusst sein das seine Tochter das erzählen wird. Hat er darüber nachgedacht über die Konsequenzen die es geben könnte und den Stress?

  • #8881

    Pumpkin
    Teilnehmer

    Liebe Melo,

    ich kann sehr gut verstehen, dass du dich beim Gedanken unwohl fühlst, mit deiner Vorgeschichte ausgedehnt Zeit mit dem unbekannten Kind deines Partners zu verbringen. Hier finde ich außerdem einiges ein wenig seltsam:

    Er sieht seine 8jährige Tochter nicht, da sie kein Interesse zeigt? In diesem Alter haben Kinder doch überlicherweise noch nichts zu meden bezüglich der Umgangszeiten. Bist du dir sicher, dass das der wahre Grund ist?

    Dann kommt sie plötzlich für ein ganzes Wochenende, was ja grundsätzlich schön ist, und er möchte unbedingt auch gegen deinen Willen, dass du pausenlos dabei bist? Ist er denn sonst auch so erpicht darauf, die ganzen Wochenenden mit dir zu verbringen?

    Die Kinder kennen zu lernen kann tatsächlich eine emotionale Situation sein. Mich hat damals der Fluchtreflex völlig übermannt (hab ich sonst nie), ich hab aus Nervösität seine Eltern angeschrien (die hatten schon was verbockt, trotzdem mach ich sowas sonst nie), dann bin ich aus der Wohnung gestürmt und hab mich im Keller zitternd unter einem Tisch verkrochen, bis mein Partner mich beruhigt hatte. Da hatten die beiden mich wahrscheinlich noch nicht einmal bemerkt. Der Rest des Treffens lief allerdings absolut super und sie mögen mich immer noch total. Die Eltern fragen ihn übrigens Wochen später noch, ob ich ihnen noch böse sei :-D.
    Was ich mit dieser kleinen Anekdote sagen will: Es ist ein sehr emotionaler Moment, man weiß nie, wie man reagieren wird und es ist nur gesund, sich erstmal nur für eine Stunde oder so zu „verpflichten“. Wenns gut läuft, kann man immer noch länger bleiben.

    Dass dein Partner und du ernsthaft darüber streitet, interpretiere ich folgendermaßen: Er nimmt deine Gefühle nicht ernst. Er respektiert deine Wünsche nicht. Stimmts? Das sollte er aber. Denn das ist die Grundlage jeder funktionierenden Beziehung.

    Hingegen, was du über die Mutter schreibst, deren Vorstellungen des Papa-Kind-Wochenendes können euch beiden egal sein.

    Das mit der Wohnung verwirrt mich auch. Warum soll es deine Wohnung sein? Möchte er seinem Kind nicht zeigen, wo er wohnt? Was glaubt er eigentlich, wie das für die Kleine ist, wenn unangekündigt pausenlos noch jemand dabei ist?

    Oder hat er wegen des seltenen Kontaktes einfach Angst for der Überforderung eines ganzen Wochenendes und möchte dich als Hilfe dabei haben? Dann soll er sich sonst jemanden dafür suchen, z.B. besagtes Wochenende mit seinen Eltern, Geschwistern oder einem Freund verbringen.

    Zum Schluss, hör auf deinen Instinkt. Wenn du das Gefühl hast, beim Treffen dabei zu sein tut dir nicht gut, dann hör auf dich. Wenn das nicht okay ist für ihn, ist das nur ein weiterer Grund dich rauszuhalten.

    Alles Liebe,
    Pumpkin

  • #8882

    melo83
    Teilnehmer

    Ich verstehe ihn gerade nicht seit er weiß sein Kind kommt ist er komplett anders

  • #8885

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Wahrscheinlich ist er aufgeregt und möchte alles richtig machen und hat den innerlichen Zwang aufgebaut,das das Kind dich unbedingt mögen muss. Ich vermute er hat Angst,das es sonst nicht mehr kommt. Hast du ihn mal gefragt wovor er Angst hast gerade,weshalb er deine Grenzen nicht akzeptiert?

    Was genau wünscht er sich,was erwartet er von dem Wochenende?Kann er das formulieren?

    Weißt du den wieso genau das Mädchen kein Interesse an ihm hatte?Wie lange haben sie sich nicht gesehen,gibt es keine Umgangsvereinbarung?

  • #8887

    melo83
    Teilnehmer

    Die Vereinbarung gibt es aber es ist schwer das er jedes zweite we fast 2 std zu ihr fährt und wieder zurück… die Mutter fährt das Kind nicht zu ihn

    Er hat sie Weihnachten besucht, sie war zwei Jahre nicht bei ihm und auch kein komplettes we

    Sie telefonieren jeden Mittwoch und such da hat die Tochter immer wieder gesagt sie hat grad keine Lust auf telefonieren und war in zwei Minuten mit dem Telefonat fertig

    Klar ist er aufgeregt und ich denke er will schon das wir uns verstehen… aber warum er das so erzwingen will und mich nicht verstehen will tut mir sehr weh grad

  • #8888

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Sprecht ihr den nur über Nachrichten oder sprecht ihr von angesicht zu angesicht?Ich denke das ist nämlich vor allem wichtig,um ihn zu verstehen und er dich. Über nachrichten wird ja schnell mehr reininterpretiert.

    Villeicht könntest du mit ihm auch einen Kompromiss finden. Das ihr wie du es wolltest,den Samstag erstmal für 1stunde dazustößt.Läuft es gut,kann man ja die Zeit verlängern. Oder du kommst den Samstag gerne zu ihm dann,gehst aber Abends wieder. Sag ihm das du gerne eine Lösung finden möchtest die beiden passt aber das du nicht deine Gefühle und deine Grenzen dafür in den hintergrund setzt. Und wenn er das nicht akzeptieren kann dann hälst du dich ganz aus dem Wochenende raus.

    Eventuell nehmt ihr euch beide auch ein paar Tage bedenkzeit ohne Kontakt.

  • #8894

    FrauS
    Teilnehmer

    Ich war mal in ähnlicher Situation. Wobei Tochter und Vater zusammen wohnen.
    Ich habe damals seine Tochter (10) bei ihm zuhause kennen gelernt und auch an diesem Tag nicht bei Ihnen übernachtet.
    Lief ganz gut. Meine Wohnung hat sie, nachdem wir uns öfters gesehen haben und ich auch bei den beiden übernachtet habe, später kennen gelernt.
    Mittlerweile wohnen wir drei zusammen.
    Im selben Bett schlafen wir drei nicht. Ist aber nicht meins. Sieht aber jeder anders.
    Ich fand es gut es damals langsam anzugehen. War für alle nicht zu stressig 🙂

  • #8908

    melo83
    Teilnehmer

    Ihr lieben ich habe das we überstanden
    Muss erstmal meine Gedanken ordnen…

    Für mich tat es am Anfang weh ihn mit seiner Tochter zu sehen… nun gut

    Wir waren im Schwimmbad gestern, dachte ich kann mich so etwas zurück ziehen ab und an und meine Bahnen schwimmen… falls gedacht
    Auf der einen Seite ist es ja toll das das mädchen keine Berührungsangst hat… aber ich war von der ersten Sekunde an Mode… geh mit in die Rutsche, geh mit unter den Wasserfall usw

    Das Kind ist anstrengend und ich hatte eine Diskussion mit meinem Partner
    Sie wollte den Schlüssel für den spint …er sagte nein/ sie quengelt und fängt das heulen an- sie bekommt den Schlüssel

    Ich meinte dann das ich einem Kind nicht den Schlüssel gegeben hätte da alles im spint ist- Schlüssel Geldbeutel einfach alles
    Ja was er hätte machen sollen? Nun gut er meinte darauf zu achten und dann ging es los… sie dachte die bekommt jetzt immer ihrem Willen und heulte nun jederzeit los.., puh also so hab ich mir das nicht vorgestellt

    Zuhause habe ich mir meine Auszeit von ner halben std genommen als die Tochter tatsächlich ein Bild ihrer Mutter in meiner Wohnung aufstellen wollte / die Mutter hätte es ihr extra mit gegeben 😳

    Zum tv schauen lagen beide aneinander gekuschelt dann auf meinem Sofa / autsch auch das tat mir ganz schön weh

    Da es zum zu ihm fahren recht spät war erlaubte ich nun doch das sie bei mir schlafen darf… beide in meinem Bett und ich allein auf meinem Sofa – wieder ein autsch für mich..,

    Weiß nicht was ich davon halten soll- mein Freund meinte zum Abschluss noch zu seiner Tochter; na wenn du jetzt alle drei Wochen mal da bist…

    Äh und ich? Werde ich nicht gefragt???

    • #8910

      Donnaserpente
      Teilnehmer

      Hallo Melo,

      wie bitte???? Das ist nicht Dein Ernst, dass er und seine Tochter in Deinem Bett genächtigt haben und Du auf dem Sofa? Ich finde das unfassbar. Will er eine Beziehung mit seiner Tochter führen oder mit Dir? Nein, solch ein Mann würde ganz sicher meine Toleranz überstrapazieren.

      Überlege es Dir gut, ob Du in dieser Beziehung künftig immer die 2, Geige spielen möchtest.

      Alles Liebe,
      Donna

  • #8909

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Hey melo,

    Jetzt musste ich grade etwas schmunzeln. Wieso hast du das mit dir machen lassen?

    Zum Schwimmbad; Gut du hast vorsichtig angemerkt das du ihr nicht jeden Willen gibst nur weil sie da heult. Das hast du an gesprochen das dich das auch nervt verständlich aber in erster Hinsicht kannst du da noch nicht viel mitbestimmen. Ausser das du dir dann einen eigenen sind nimmst das nächste mal,er muss im Grunde wissen was er ihr anvertraut. Deine Sachen sind dann aber sicher. Ich glaube aber gerade Schwimmbad war für’s erste Treffen sehr ungeeignet. Es ist laut und übersichtlich und man kann sich wenig zurück ziehen.Dies hast du ja selber gemerkt. Meine Frage an dich,wieso hast du den nicht freundlich mal nein gesagt und dich tatsächlich mal zurückgezogen oder an den Papa verwiesen. Schliesslich ging es ja auch vorerst darum das sie zu ihm eine bessere Bindung aufbaut. Du hast sich da selber ins schussfeld begeben.

    Dann stell ich mir die Frage wieso seid ihr den zu dir gefahren? Warum hast du dir deinen rückzugsort und deinen „schutzraum “ kaputt machen lassen? Wieso hast du sie in deinem Bett schlafen lassen in deiner Wohnung? Ehrlich du hast dich in deiner eigenen Wohnung unterworfen. Es hört sich auch so an als hättest du eigentlich mitprovoziert das es so spät wird.

    Warum hast du nicht drauf bestanden das er mit ihr fährt? Es ist im Grunde nun alles so gelaufen,wie du es nicht wolltest. Du hast selber zugelassen das deine Grenzen nicht respektiert werden.

    Das wird nun vermutlich immer so laufen weil du es auch selber zugelassen hast.

    Was hat dein Partner den zu der Bildsache gesagt?Ich mein in einer fremden Wohnung kommt ein Kind doch nicht so darauf ein Bild der Mutter aufzustellen. Hört sich immer so ein bisschen nach „Reviermarkierung“ an.

    Wie soll es den für dich weiter Gehen?willst du dieses Spiel weiter mit dir machen lassen?Mach dir klar das es so wahrscheinlich alle 3 Wochen laufen könnte,willst du dann in deiner Wohnung für die beiden Platz machen? Mit ist immernocj nicjt klar warum ihr das nicht bei ihm gemacht habt?

    Du musst dringend deine Bedürfnisse und deine Grenzen mit deinem Freund klären. Und die auch konsequent vertreten. Ansonsten wirst du zum Spielball.

  • #8913

    FrauS
    Teilnehmer

    Das war ja heftig…
    Ich kann dich gut verstehen. Am Anfang ist die Freundin vom Papa neu und aufregend. Dort testet sie wie weit sie gehen kann. War bei mir genauso. Das mit dem Geheule und gezicke wenn du nein sagst ist normal. Du brauchst echt viel Geduld und noch mehr nerven. Wenn du das wirklich durchziehen willst kann ich dir nur diesen Rat geben: bleib beim nein wenn es dir nicht gefällt und lass dir bloß nicht deinen Rückzugsort kaputt machen. Er ist so wichtig! Das habe ich auch unter vielen Tränen lernen müssen.
    Bei mir ist im Moment wieder eine schlimme Phase weil sie mitten in der pupertät ist und es jeden Tag rund geht. Ich hab hier schon gute Hilfe bekommen und werde es weiter durchziehen. Ich nehme mir meine Zeit und da ist keiner der zwei mit dabei.
    Lass dich nicht entmutigen. So eine Beziehung kostet viel Kraft und wenn die Liebe und das Verständnis von deinem Freund groß genug ist könnt ihr es schaffen

  • #8915

    melo83
    Teilnehmer

    Hallo ihr lieben

    Ähm wir haben quasi bei mir geschlafen weil nein Freund dabei ist sein Haus zu verkaufen und da geht es gerade etwas drunter und drüber… blöde und ungünstige Situation aber es hat keiner damit gerechnet das sein Kind nach zwei Jahren mal wieder über Nacht bleiben möchte

    Ich hätte ja mit im Bett schlafen können – aber das war mir einfach Zuviel

    Nicht ich habe nein zum Kind gesagt sondern der Vater selbst- dann wurde gequengelt und geheilt damit die dame ihren Willen durchsetzt
    Ich hatte im Schwimmbad dann ja kurz gesprochen und gesagt das es das bei mir nicht geben würde und sie in ein paar Jahren auf ihm dann gar nicht mehr hört
    Er hat dann angefangen sein nein durch zu setzen und ab da war es für mich dann schwer das Geheule und gezicke zu ertragen ehrlich gesagt

    Zur BILD Geschichte: mein Freund meinte unmissverständlich zum Kind das sie das Ding sofort und ohne wiederrede im die Tasche zu packen hat – was wieder mit heftigen Gekreische das sie doch ihre Mutter vermisst belohnt wurde
    Hierbei ist er aber hart geblieben

    Wir haben gestern nochmal geredet als er vom heim fahren der Tochter wieder bei mir war

    Ich habe ihm ehrlich gesagt was mir weh tat und das ich nicht weiß im welchem Tonus ich das schaffe da die Tochter nicht gerade Pflege leicht war sage ich mal…

    Er hat versprochen das wir in Zukunft darüber genau reden was und wie wir beide uns das we vorstellen, ich mehr Auszeiten bekomme und wir Kompromisse eingehen wie oft sie uns besuchen wird ( wobei er davon ausgeht das längere Zeit erstmal nix passieren wird weil sie vorher such zwei Jahre kein Interesse hatte und wohl nur auf mich neugierig war…)

    Wir werden sehen… ich glaube er war selbst damit überfordert mit der Situation

  • #8923

    Lacalma
    Teilnehmer

    Hört sich nach einem anstrengenden Wochenende an! Die Nummer mit dem Bild ist ja heftig 🙂 🙂 – da kann einem die Mutter ja leid tun! Stell dir Mal vor was bei der Dame falsch laufen muss im Kopf, wenn sie auf die Idee kommt ihrem Kind ein Bild von sich mitzugeben mit der Anweisung es aufzustellen – wohlwissend, dass dass der Papa eine Partnerin hat! Noch dazu war das Kind ja nur eine Nacht weg .. da kann man direkt Mitleid bekommen vor der Komplexen….

    Ich hatte anfangs auch mannchmal solche Stiche, wenn ich meinen Mann mit seinen Kindern gesehen habe bzw. die enge Beziehung sah – und ich hatte es viel leichter, weil ich ja selbst ein Kind hatte. Ich glaube mir ging es so, weil die Kinder das Zeichen waren, dass er mit einer anderen Frau eine solche Verbindung hat – und die eben dauerhaft ist – die Frau hat irgendwie immer indirekt Einfluss auf unser Leben. Irgendwann habe ich gemerkt, dass sie eigentlich gar keinen Einfluss auf unser Leben hat (nur wenn wir es zulassen) und die Kinder auch Bereicherung sind, und dann war es ok.

    Dein Freund scheint im Grunde voll auf deiner Seite zu stehen und spielt Spiele wie das mit dem Bild nicht mit. Das ist doch eine sehr gute Voraussetzung. Dass er überfordert ist nach so langer Zeit und seiner Tochter dann auch viel durchgehen lässt (er hat sie ja sicher vermisst) und nicht gleich den Obererzieher spielen möchte, ist auch klar. Ich finde du warst seht großzügig und bist wirklich über deinen Schatten gesprungen. Alle 3 Wochen und mit gemeinsamen Regeln, die ihr als Partner besprecht – das lässt sich doch durchhalten. Du musst dir ja gar nicht den Schuh anziehen, jedesmal und überall dabei zu sein. Ich finde auch, dass eine 8-jährige auf dem Sofa schlafen sollte und nicht du ;). Vielleicht kann man ihr schönes Bettzeug besorgen o.ä. irgendwas was ihr gefällt, damit sie sich auch auf dem Sofa wohlfühlt oder im Gästebett.

    Spiele wie „die Mutter muss mich erst kennenlernen vor ich viel Zeit mit der Tochter verbringen kann“ sind totaler bullshit der Mutter – passt übrigens schön zu der Geschichte mit dem Bild. Das würde ich in keiner Weise einreißen lassen, weder hat sich dich kennenzulernen noch eure Wohnsituation etc. . Wenn sie sich respektvoll und anständig benimmt, dann kann man das ebenso erwidern, ansonsten Pustekuchen. Meine Erfahrung ist: nichts, aber auch gar nichts einreißen lassen. Auch bei uns gab es in den ersten Monaten und Jahren solche Spiele der Mutter – wir haben kein einziges mitgespielt. Jetzt fragt sie höflich, wenn sie einen Wunsch hat.

  • #8950

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe Melo,

    wow, das finde ich echt heftig… du hast schon viele Tipps bekommen, daher kann ich gar nicht mehr viel beitragen…außer dich vielleicht darin zu bestärken, deine Bedürfnisse nicht zu vergessen und diese auch durchzusetzen.

    Ich sage mal so, dafür dass er seine Tochter so lange nicht gesehen hat, lief es ja eigentlich noch ganz gut… aber das mit dem Bild, boah, das finde ich echt krank. Also insbesondere von der Mutter… da kann ich ja nur den Kopf schütteln… ohne Worte. Aber gut, dass dein Partner das nicht zugelassen hat. Wenigstens etwas.

    Wäre es denn nicht möglich gewesen, dass er dann mit seiner Tochter auf der Couch schläft (oder die Tochter alleine)? Also dich aus deinem eigenen Bett ausquartieren zu lassen finde ich echt hart.

    Eine Frage die ich mir jetzt stellen würde: Wie soll die Wohnsituation sein, wenn sie jetzt tatsächlich alle 3 Wochenenden käme? Wenn dein Partner sein Haus gerade verkauft, wo zieht er denn dann hin? Zu dir, oder nimmt er sich eine eigene Wohnung? Im letzteren Fall würde ich darauf bestehen, dass die Umgänge dann auch in seiner Wohnung stattfinden und nicht bei dir. Du bist doch kein Hotel. Das Chaos danach darfst du dann wahrscheinlich auch alleine wegmachen. Im ersten Fall, solltet ihr dann ggf. über eine größere gemeinsame Wohnung nachdenken, wo es auch einen kleinen Raum bzw. Bereich für die Tochter gibt. Aber bei der Vorgeschichte würde ich wohl auch erstmal abwarten, ob die Tochter überhaupt nochmal übers Wochenende kommen möchte. Finde ich schon etwas skurril, wie das so gelaufen ist im Vorfeld und warum sie plötzlich ein Wochenende kommen will… und da kam mir gerade der Gedanke – vielleicht war das schlichtweg auch einfach auf Initiative der Mutter, welche über die Tochter etwas über dich erfahren wollte… sicherlich ist sie auch neugierig auf die Neue ihres Exes… halt uns gerne auf dem Laufenden wie es weitergeht…

    Gute Erholung noch vom Wochenende und viel Kraft für all das was kommt,
    LG Daka.

  • #8952

    melo83
    Teilnehmer

    Guten Morgen ihr Lieben

    Vielen Dank schonmsl für eure Zusprüche das tut sehr gut 😉

    Er macht sich sorgen das ich mit der Situation das er ein Kind hat nicht zurecht komme- fragt wenn ich etwas zurück gezogen bin gerade immer wieder nach warum usw
    Ich muss das alles einfach verarbeiten

    Ich denke auch das die Mutter spionieren wollte denn als dje erfuhr das der Vater eine neue Partnerin hat kam schreiben vom Anwalt das er und ich (!) mein Vermögen offenbaren sollen
    Er hat Seins angegeben und bei meinem einfach durch gestrichen und null Angaben gemacht

    Ich bin über das Kind eher erschrocken – 8 Jahre und kann nicht schwimmen, kann nicht mit Geld umgehen da sie kein Taschengeld bekommt
    (Situation Lichterkette Weihnachtsbaum – sie zerknüllt alles, wir stehen da und machen auseinander… sie: schmeißt dje weg und kauft ne neue mir ist langweilig wenn ihr das macht)

    So Kleinigkeiten die mich einfach etwas schockieren… aber ich will nix sagen da ich keine eigenen Kinder habe und keine Erfahrung da drin

    Er wird zu nur ziehen – Platz genug wäre ich habe vier Zimmer zur Verfügung aber er wollte bei seiner Tochter schlafen um ihr nahe zu sein
    Da kam ich mir wie das fünfte Rad am Wagen vor ehrlich gesagt…

    Wir reden sehr viel und er möchte auf meine Wünsche eingehen wenn wieder ein we anstehen sollte- bis jetzt hat sich die Tochter nicht wieder gemeldet

    Am we gönnt er mir eine auszeit- wir verbringen ein we in Berlin nur zu zweit ☺️

  • #8953

    Daka
    Teilnehmer

    Na ja, wenn er zu dir zieht und ihr dann 4 Zimmer habt, dann sollte sie schon ein eigenes Bett / Couch bekommen (wenn sie denn tatsächlich regelmäßig kommt) und wenn dein Partner meint, eine 8-jährige kann nicht alleine schlafen, soll er sich doch zu ihr legen…

    Aber im Großen und Ganzen scheint er dich ja zumindest doch wieder zu sehen und deine Gedanken und Probleme anzuerkennen. Das ist ja schon mal positiv.

    Ich würde jetzt wohl auch erstmal abwarten, wie es weitergeht. Ein Wochenende nur zu zwei hört sich doch super an :-), genieße es.

    LG Daka.

  • #8956

    FrauS
    Teilnehmer

    Hallo.
    Du bist nicht verpflichtet Angaben über dein Einkommen oder Vermögen zu machen. Du hast mit dem Unterhalt vom Kind nichts zu tun.
    Es wäre etwas anderes, wenn ihr verheiratet wärt und vom Jugendamt der Unterhalt bezahlt würde.
    Es ist echt unmöglich was sich manche einfallen lassen um Geld rauszuschlagen….
    Habe ich im Moment mit der großen Tochter von meinem Freund. Echt ätzend!
    Lasst euch sowas nicht gefallen und geht lieber einmal öfters zum Anwalt wie nötig.
    Viel Kraft.
    LG S

  • #8964

    Juli68
    Teilnehmer

    Es gibt immer wieder Situationen, in denen man hinter dem Kind steht. Die wird es immer geben und das ist gut so – wenn das Maß der Dinge stimmt. Unsere Partner wären schlechte Väter wenn sie uns grundsätzlich ihren Kindern vorziehen würden. ABER man sollte nicht hinten runter fallen, die eigenen Bedürfnisse müssen ernst genommen werden, die eigene Meinung Gewicht haben und Probleme müssen Anerkennung finden. Sonst funktioniert das Patchwork Ding einfach nicht. Und man lebt nur für die Zeit, die man zu zweit hat.
    Wenn wir länger mit unserer Maus in Urlaub sind, dann hat sie auch ein Bild von ihrer Mutter dabei. Wenn sie allerdings eine Woche oder länger bei uns zuhause ist, dann nicht. ABER das packt sie sich selbst ein und wird nicht gezwungen.

    Zum Thema Finanzen hatte ich gerade einen eigenen Post verfasst… da bin ich sehr sensibel mittlerweile. Lass dich da bloß nicht! Solange ihr nicht verheiratet seid, sind deine Finanzen DEINE Finanzen. Das geht die Ex nichts an und fertig. Da zweifelt man auch an der Fähigkeit des Anwalts, der sowas erfragen will…

    Kopf hoch! Und damit „abfinden“, dass es harte Arbeit ist eine solche Beziehung glücklich zu führen. Aber es gelingt!

  • #9045

    melo83
    Teilnehmer

    Hallo ihr lieben

    Melde mich mal wieder

    Wir waren letztes we ja zu zweit weg… ich weiß nicht ob ich seit dem Besuch der Tochter einfach stärker auf das Thema reagiere

    Auf der fahr ging es immerzu; oh das würde der kleinen Gefallen, schau da- das würde ihr gefallen und Kind hier und Kind da…

    In Berlin angekommen habe ich ihn gebeten das Thema Kind am we mal etwas runter zu fahren… er hat mich ganz Groß angeschaut.

    Klar gehört das Kind zu ihm, nur war es nie so Thema weil die kleine einfach nie so präsent war und so

    Ich weiß grad nicht wie ich damit umgehen soll das plötzlich ständig das Kind „dabei“ ist wenn jeder dritte Satz seine Tochter beinhaltet …

  • #9046

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Hallo melo

    Hat sich seine Tochter den mal wieder gemeldet ?

    Könntet ihr den sonst die Zeit zu zweit geniessen?

    Ich würd dir raten da erstmal nicht soviel auf die Waage zu legen,heisst lass ihn erstmal. Er ist wahrscheinlich noch so in der Aufregung drinnen das er erstmal sehr viel über sie redet. Das passiert jedem. Ist für kinderlose oft nervig 😉 Ignorier es soweit es dir möglich ist was nicht heisst das du ihm nicht sagen sollst wenn es zu viel wird. Aber gehe einfach da weitgehend nicht drauf ein. Das wird sich mit der Zeit legen. Und falls nicht, kann man es dann gezielter Ansprechen.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.