Gespräch mit der Kindsmutter

Startseite Foren Ex-Partner Gespräch mit der Kindsmutter

Dieses Thema enthält 15 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  dearbear vor 1 Monat, 2 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #8579

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Hallo, wie ich in einem anderen Thread schon erwähnt habe,hatten wir heute endlich mal das Gespräch mit der Kindsmutter.

    Naja aber wirklich befriedigend war es nicht. Erstmal das positive,sie hat schon viel geändert. Gesunde Ernährung,viel Obst und Gemüse.Weniger Süßes. Sie ist auch strenger und konsequenter geworden,wie man heraushören konnte.

    Jetzt zum negativen. Sie schob das meiste Verhalten mal wieder auf seine Phasen. Ein Paar Tips hatte sie zwar für uns,aber die meisten liefen auf „Povoll und Backpfeife“ hinaus(wir sollen ihn zwar nicht schlagen aber ein klaps auf den po hat ja noch nie geschadet nach dem motto). Ansonsten wusste sie auch nicht wieso er so bei uns ist. Sie meinte,das irgendwas von meinen Konsequenzen mal so negativ in seinem Kopf hängen geblieben sein muss, das er halt so eine Abneigung entwickelt haben muss. Sie meinte das wär damals gewesen,als ich sein Bett aus dem Zimmer entfernt habe(1.mussten wir das,weil das Kinderzimmer für 2 Betten zu klein war,2. weil er Tapete und Bett sowieso zerstört hatte und 3.weil das Kinderzimmer für unseren beiden Kinder dann hergerichtet wurde,er durfte aber immer dadrin spielen,schlafen und hatte sein SPielzeug da)

    Im Grunde ist er da aber wohl genauso wie bei uns. Er wäre auch wohl eifersüchtig weil unsere Kinder so ein tolles Zimmer hätten.Darum will er dann auch nicht zu uns oder macht sachen kaputt. Und wisst ihr was?ICH KANN DAS VERSTEHEN. Sein Zimmer sieht unter aller Sau aus und das ist noch untertrieben. Während der Rest der Wohnung eigentlich recht sauber ist,ist das Kinderzimmer das reinste Chaos.Müll,dreckige wäsche,in jeder ecke liegt iwas die regale sind vollgeknallt mit klamotten und spielzeug,alles ist durcheinander.Ähm sry also wenn unsere Kinder irgendwo übernachten,räumen wir gemeinsam abends/morgens vorher das Zimmer auf. UNd klar manchmal liegt überall Spielzeug rum,aber dann wird das wieder gemeinsam weggeräumt. Wir nehmen auch viel SPielzeug raus und wechseln immer mal.sie wundert sich sowieso das er wohl angefangen hat sein bett zu machen.von ihr hat er das nicht. und das direkt nach dem aufstehen.schmunzel,vom wem er das bloß hat?wenigstens etwas was er von uns mitgenommen hat.

    Im Grunde wurde aber mir die Schuld für sein verhalten zugeschoben.Wir würden uns da beide nichts geben hieß es von ihr.Äh ja…….
    Witzig war auch,sie sagte das er villeicht so ist,weil er tatsächlich meinen mann mal für sich braucht ,weil 2 wochen sind ja doch recht lang auch sind,ich sagte also,das stiefsohn ja auch jedes wochenende kommen kann.Wäre kein Problem. Ja ne jedes wochenende muss ja jetzt auch nicht sein.(achso 2 wochen sind eine sehr lange zeit aber öfter sehen ist aufeinmal nicht mehr drin?)sie war auch sehr verdutzt,das wir ihn gern vom 26.12.01.01 hätten.Warum wir ihn den solange haben wollen.als dürfe der vater kein intresse daran haben sein kind zu holen und länger bei sich zu haben.

    der größte kracher kam aber noch,in einem anderen post hier schrieb ich ja wegen sport.Erst hieß es er mache jetzt wieder handball und weihnachten soll es einen handball geben. heute wunderten wir uns warum er nicht beim handball ist.Er fängt doch erst im januar wieder an weil er ja keine lust hat.aber zu weihnachten will sie ihm eine handballausrüstung schenken,damit er wieder lust drauf bekommt.also sry wenn er nicht spielen will weil sie dauernd seinen launen nachgibt dann wird das sich auch nicht mehr ändern.

    ihre ausrede war auch das wäre ne phase er testet mal wieder grenzen,schulkind eben.Er hat ja selbst beim schultest einen aufstand gemacht.also wenn er so auch in der schule ist na dann prost mahlzeit.normal sind seine gefühlsschwankungen nicht

    ich bin mit mischgefühlen daraus gegangen.eigentlich würd ich sie auch gern anzeigen,denn für mich ist das misshandlung. aber mein mann möchte das nicht es ist ja die mutter.

    das problem was ich sehe das sie sich auch selber ins eigene messer läuft,einerseits quält er tiere,sie schafft den hund deshalb weg schafft sich aber hamster an. jetzt waren sie auf dem bauernhof wo er sich wohl auch nicht benommen hat sie hat aber 2 meerschweinchen dort mitgenommen weil er die ja haben wollte und sie konnte ja schlecht nein sagen.er war ja so fertig weil die oma gestorben ist.hey super und wenn die tiere dann langweilig werden werden sie wieder weggeschafft.

    ebenso wenn er so rumstresst soll man ihn schokolade geben. das würd ihn runterbringen. hat der kinderarzt angeblich gesagt. achso und was lernt er draus?essen löst die probleme nur dann fühl ich mich gut?und in 5 jahren ist er dann fettleibig oder was?er wiegt ja jetzt schon fast 30kg mit 6 jahren und hat extrem schwere knochen. den kriegt nicht mal mein mann mehr auf den arm gehoben.

  • #8588

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe Soulcolored,

    ich bin ehrlich gesagt auch etwas verwundert, dass ihr Stiefsohn vom 26.12. bis 2.1. zu euch holen wollt…ich dachte, er soll erstmal gar nicht mehr zu euch und dann so viele Tage am Stück, oder ist dein Mann mit ihm dann die ganze Zeit bei der Oma? Und, du bietest freiwillig an, dass er jedes WE zu euch kommen kann? Hat sich deine Meinung denn wieder geändert oder wolltest du die KiMu austesten?

    Was den „Klapps auf den Po“ betrifft, ich sehe es so wie du, das müsste man anzeigen, Problem ist nur, wenn es dafür keine Beweise gibt, wird es wohl auch niemanden interessieren und das JA auch nichts machen. Und wenn es dann tatsächlich was machen würde (was ich bezweifle), dann vielleicht dass der Sohn zu euch ziehen soll…

    Kennst du das Buch „Darm mit Charme“? Das habe ich gerade gelesen und fand es super spannend, der Zusammenhang zwischen Ernährung und Verhalten, Krankheiten (wie z.B. Depressionen) ist wirklich spannend. Also falls du Lust hast, lies das doch mal…vielleicht erkennst du Stiefsohn dort an der ein oder anderen Stelle wieder…

    Zu allem anderen mag ich jetzt gar nicht mehr viel sagen, meine Gedanken dazu sind und bleiben die gleichen, wie ich ja schon mehrmals geschrieben habe…

    LG Daka.

  • #8589

    Blackpearl
    Teilnehmer

    Hallo Soulcolored,

    ich kann dich so gut verstehen. Vor allem, weil man ja absolut nichts machen kann, wenn die Mutter nicht einsichtig ist und sowieso alles besser weiß. Leider kann ich da auch keine Tipps geben.

    Ich finde es immer traurig, denn was soll aus den Kindern denn mal werden? Kriegen sie irgendwann alleine die Kurve? Enden sie mit Hartz IV? Vielleicht bekommen sie auch richtig große psychische Probleme und sind gar nicht in der Lage arbeiten zu gehen. Geben sie das Verhalten dann an ihre Kinder weiter? usw.
    Mir tut seine Tochter jetzt schon Leid, wenn ich dran denke, wie gut es unsere Kinder wohl mal haben werden und sie dann sieht, wie gut sie es hätte haben können. Weißt du, was ich meine?

    Liebe Grüße

  • #8596

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Hallo Daka und Blackpearl,

    ja die ganzen Sachen weiß ich,war auch eher sich das nochmal von der Seele schreiben.Ich weiß ändern kann ich nichts ausser meine Situation selber.

    Die Zeit vom 26.12-1.1 wäre mein Mann mit Stiefsohn zu Oma gefahren. Die Idee kam von mir,da ich dachte,das mein Mann dann auch mal etwas länger von seinem Sohn hat,da er ihn Silvester sowieso gehabt hätte.Ebenso jedes Wochenende schlug ich wieder vor,da es letztes Jahr ja selber ihre Idee war,sie meinte letztes Jahr das 2 Wochen zu lang sind und sie sich wünscht,das er jedes Wochenende kommen würde zu uns. Nun wollte ich das damit wieder in angriff nehmen und dann ist es ihr doch nicht mehr Recht.Soviel Zeit steht meinen Mann ja doch nicht so.Ihre Angst ist ja nur,das wenn er ihn Jedes Wochenende hat,weniger Unterhalt zahlen müsste oder sogar gar keinen.Wäre ja fatal,wenn man dann weniger Geld für Partys hätte.

    Ich versuche mich rauszuziehen aus den großen Sachen (klamotten etc organisiere ich noch für stiefsohn,da mein mann zu sowas noch nicht wirklich in der lage ist)was auch gut klappt,aber das ist es eben.Dieser Gedanke: Was soll aus diesem Kind werden? Wer hört und sieht es denn?Kann ich wirklich wegsehen und zusehen wie eigentlich „beide“ Eltern das Kind „kaputt“ machen sogesehen?

    Das Ding wegen der Schläge ist,ich habe das mal bei unserer Therapie angesprochen und da sagten selbst die Fachleute,da kommt man nur schwer bis gar nicht an.Man würde ihr höchstens eine Mutter Kind Kur anmerken oder evt. eine betreuungshilfe die nach einigen wochen dann wieder weg ist. Da sie ihn zwar schlägt aber man die schläge eben nicht sieht wie blaues auge,blaue flecken,ist es so gut wie unmöglich da gegen an zugehen. Es würde nur in viel Stress enden und darin das sie meinem Mann dann sogar das Kind verweigert. Und gehen wir mal davon aus,es würde doch was passieren,dann bliebe dem Kind nur heim oder wir.Und ich bin eigentlich nicht bereit ihn hier aufzunehmen,da zu 95% alles an mir hängen bleiben würde,kindergarten,schule,seine therapien.

    Das Buch werd ich mir mal holen wenn ich Zeit dafür finde.Klingt Intressant.

    Ich habe auch große Angst das dieses Kind wird wie sein älterer Bruder. Mein Mann hat wirklich für seinen 1.Sohn alles getan und gemacht.Nie war es genug. Dank der Kindsmutter musste der Sohn zu jedem Umgang gezwungen werden. Mit 12 wollte der Sohn dann gar keinen Umgang mehr und seit er 15 ist hat der sohn kontaktabbruch gemacht weil kein Geld mehr extra floss.Dies hat meinen Mann in Alkohol,Depressionen usw.gestürzt. Was wenn Stiefsohn nr2 auch so wird?genau so???? Wenn das gleiche spiel von vorne los geht`?

    Die kindsmutter ließ ja schon wieder verlauten,das er gar nicht mehr zum papa will.Was wird wenn dieses „gestörte“ kind in die schule kommt?Wird er der psychopath oder wird er mobbingopfer aufgrund seiner probleme?

    ich sehe schwarz für dieses kind,will mich raushalten,äußerlich schaff ich das,innerlich explodiere ich eigentlich.

  • #8599

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe Soulcolored,

    ich kann absolut nachvollziehen wie zerrissen du dich fühlst, einerseits am besten nichts mehr mit diesem Kind zu tun haben zu wollen und andererseits zu wissen, er kann nichts dafür und wenn schon seine Eltern ihm nicht helfen, muss ich das doch wenigstens tun. Dich plagt das schlechte Gewissen, vielleicht noch nicht genug getan zu haben und die innere Hoffnung, dass du ihm vielleicht doch helfen kannst…

    Du hast soviel probiert und nichts hat geholfen… und ich denke auch, dass alle deine Bemühungen dem Jungen zu helfen nur fruchten können, wenn auch Papa und Mama mit am selben Strang ziehen. Da diese jedoch nicht einsehen, was für Probleme es wirklich gibt, wird deine Hilfe weiterhin ins Leere laufen… ich denke die wichtigste Hilfe die du ihm geben könntest, wäre, die Eltern zu überreden, dem Jungen wirklich mal fachliche Hilfe an die Seite zu stellen…ansonsten befürchte auch ich, dass es so endet wie beim großen Bruder…

    Und ja, die Vorstellung er kommt in die Schule…leicht wird es da sicher nicht haben…:-(

    Das heißt, er ist Weihnachten jetzt nicht 26.12.-2.1. bei euch sondern gestückelt?

    LG Daka.

  • #8602

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Wie das Weihnachten jetzt läuft wissen wir nicht,Madame hat ja noch nicht geplant wird laufen soll,ob die Woche geht oder nicht usw. Zum Haare raufen. Wir wollen planen können es aber nicht wirklich. Muss man eben abwarten.

    Ich hab beschlossen das ich mich weitgehend wie jetzt seit Wochen rausnehme. Und mich auf mich und meine Kinder zu konzentrieren. Was aber nicht heisst das ich ihn nun komplett fallen lasse. Ich werd im Hintergrund sein. Wenn er mich braucht und von selber auf mich zukommt dann werd ich auch da sein. Ich werd ihn auch loben,kuscheln usw. Wenn ich merke das er das braucht und selber ankommt. Ansonsten werd ich weiterhin Abstand halten.

    Mein Mann wird immer mal mit ihm für ein paar Stunden vorbeikommen. Das haben wir am Wochenende probiert und lief ganz entspannt ab. Mein Glück ist das mein Mann nun immer mehr sieht von allein das was nicht stimmt. Er kommt immer mehr raus aus sich und verschönert langsam nicht mehr so ganz was sie macht.

    Das fällt einem ein Stein vom Herzen und ich hoffe das es weiterhin in diese Richtung geht.

    Mal abwarten wie Weihnachten nun wird ob mein Mann ihm überhaupt haben darf solange (lachhaft das er um mehr Zeit mit seinem Kind betteln darf) oder ob es wieder mal nur der 26.12 und 31.12 wird.

    Im übrigen sind wir sowieso die blöden. 4 Jahre in Folge hatten wir ihn Silvester. Nur letztes Jahr nicht da lag ich in den wehen. Das warf sie meinen Mann nun vor,weil er fragte wer ihn Silvester den hat und wenn Weihnachten die Woche nicht geht ob er ihn dann Silvester hat.. Antwort:Natürlich ihr!letztes Jahr musste ich ihn haben ihr seid wieder dran.Ich will auch mal Silvester feiern können.

    Das sie das 4 Jahre hintereinander könnte hat sie wohl vergessen. Ebenso kam er Erkältet das 1.mal! Von „Uns“ wieder. Da würden wir angeschnauzt das sie ja jetzt auch krank ist. Achso…ja…das sie ihn aber ohne was zu sagen dauernd krank mehrmals zum Umgang schickte das war ok.Und wir dann krank waren das ist dann halt so. Aber andersrum,das geht gar nicht. Wobei mein Mann ihr das erzählt hat sofort das er Erkältet ist.

  • #8605

    Daka
    Teilnehmer

    Ich glaube, es ist gut, dass dein Mann nun mehr Zeit mit ihm alleine verbringt und ihm dadurch viele Sachen auffallen die er vorher vielleicht verdrängt hat. Ich halte es so wie ihr es gerade macht derzeit für einen guten Weg. Ich denke tief in seinem inneren weiß der Kleine, dass du gut für ihn bist… vielleicht kann er irgendwann was draus machen.

    Du bist eine starke Frau, mach weiter so! Fühl dich gedrückt 🙂

  • #8686

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Hallo ihr Lieben nochmal,

    Momentan sitze ich hier in Tränen. Habe das Gefühl nichts richtig zu machen und ein schlechter Mensch zu sein.

    Sonntag,also gestern waren wir mit der Kindsmutter,Stiefsohn und deren Tochter auf dem Weihnachtsmarkt. Sinn sollte eigentlich sein,dass Stiefsohn sieht das wir zusammen arbeiten und wir uns normal verstehen.

    Vorweg:Stiefsohn hatte hier am Wochenende geschlafen und hat wegen paar Sachen Ärger bekommen. Er hat meinem Sohn ein Plastikei in den Mund gehauen woran mein Sohn fast erstickt wäre. Dann hat er meine Katzen wieder gequält und mal wieder kein nein akzeptiert. Das wir da ordentlich sauer waren kann man denk ich verstehen.

    Nun waren wir auf dem Weihnachtsmarkt und mein Mann teilte ihr dann das Geschehne mit. Das schien sie dann auch nicht so kalt zu lassen.

    Tja ich hatte meinem Mann im Vorfeld bereits gesagt das ich mich soweit raushalten werde,Stiefsohn ignorieren werde und uns unseren Kindern widmen werde. Aufgrund dessen was am Wochenende los war.

    Die meiste Zeit hing Stiefsohn nur an seiner Mutter, heulte, maulte und war dauerbeleidigt.

    Wir haben auch kaum geredet da die Kindsmutter Themen ansprach,die mich nicht interessierten.

    Vor 2 Stunden kriegte mein Mann einen Anruf von ihr. Und wer ist die böse? Natürlich ich.

    Ich durfte mir nun anhören wie scheisse sie alles fand ,und das ich zu ihrem Sohn ja scheisse war. Ich hätte ihm ja auch mal was kaufen können. Oder ihn beachten Können und war ja nur für meine Kinder da. Ebenso hät ich ihm beim Abschied ja mal umarmen und küssen Können. Alle möglichen vorhalte durfte ich mir anhören.

    Nach dem Telefonat haben mein Mann und ich uns gestritten. Weil ich fand das er nicht hinter mir oder unserer Familie steht da er ihr beim Telefonat recht viel recht gegeben hat.

    Auf der einen Seite soll ich die Mutt er spielen ,ihn als Prinzen behandeln usw. Ja habe aber kein mitspracherecht nichts.

    Die Kindsmutter teilte nun mit,das Stiefsohn auch wegen mir nicht mehr kommen will und das es Stiefsohn besser geht wenn er nur seinen Vater für sich allein hat.

    Nun sitze ich hier,habe alles gegeben,gemacht und getan reiß mir seit 5 Jahren den Arsch auf und das ist der dank? Gemecker und schlechtmacherei? Ich sei nun schuld sagt die Kindsmutter das er nicht mehr kommen will. Sie findet mich unter aller Sau.

    Dann hat sie uns noch angemacht wieso Stiefsohn hier keine kalendertürchen aufmachen durfte. Mein Mann erklärte ihr das er hier Türchen aufmachen durfte,jeden morgen 1. Also 3 Türchen. Stiefsohn hat aber erzählt das er das nicht durfte.

    Ich bin sauer und verletzt und unendlich traurig. Auf der einen Seite sagt sie soll er andere Regeln lernen und es ist da.m doch nicht richtig.

    Ich kann Einfach nicht mehr. Seit 1 1/2 Karen geht das nun schon so. Ich habe alles versucht. Wirklich alles jeden erziehungsrstgebef jede Internetseite. Ich Krieg bei danke,kein toll gemacht nichts.

  • #8688

    Sterntaler
    Teilnehmer

    Liebe Soulcolored,

    ich kann deinen Frust und deine Enttäuschung sehr gut verstehen. Es ist wirklich keine einfache Situation in der du dich befindest. In einem älteren Eintrag meine ich gelesen zu haben, dass du auch häufig Dinge erledigst die eigentlich in das „Aufgabengebiet“deines Mannes fallen sollten. Wäre es vielleicht für dich eine Lösung, dass du dich für eine Zeit lang aus diesen Aufgaben herausziehst und diese deinem Mann überlässt? So kann er selber erfahren was es bedeutig ständig diese Aufgaben zu übernehmen, die er auch eigentlich übernehmen sollte.

    Ich lese immer wieder hier, dass ganz viele hier die Kinder abholen, zur Schule bringe, sich in den Ferien kümmern etc. Das finde ich auch super, solange man sich dafür nicht vollständig aufopfert. Natürlich ist es selbstverständlich, dass man als Partnerin gerne einspringt und seinem Partner helfen möchte wo man kann. Aber dass darf die Väter auch nicht von ihren Aufgaben entbinden. SIE sind die leiblichen Eltern. Was würden sie machen, wenn es die jeweilige Partnerin nicht geben würde? Dann müssten sie ja auch alles alleine übernehmen. Ich will keinesfalls sagen, dass alle Aktivitäten eingestellt werden sollen. Nein, gar nicht. Aber wir als Stiefmütter müssen uns doch auch selber schützen. Ansonsten sind wir ganz schnell ausgebrannt. Und für welchen Preis? Wir lieben doch diese Männer. Und auch wenn uns die Kinder manchmal auf eine Probe stellen oder auch die KM oder manchmal einfach alles, wollen wir doch unsere große Liebe nicht verlieren. Es geht nicht um Egoismus, aber manchmal müssen wir auch mal an uns denken und nicht aus lauter Liebe den Männern alles abnehmen…

    Liebe Grüße,
    Sterntaler

  • #8689

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe Soulcolored,

    mein erster Gedanke heute morgen als ich deinen Text gelesen habe: Warum tust du dir das an? Warum macht ihr einen Ausflug gemeinsam mit der KiMu?? Und warum, um alles in der Welt hat Stiefsohn wieder bei euch übernachtet?

    Es ist noch nicht lange her, dass du so stolz drauf warst, ENDLICH auf Abstand gegangen zu sein und das auch durchzusetzen und durchzuhalten. Und nun? Ich sehe in dir die Verzweiflung und gleichzeitig Hoffnung, dass du dem Jungen doch noch irgendwie helfen und die Situation doch noch retten kannst. Zusätzlich getriggert wird das dadurch, dass sowohl dein Mann als auch die KiMu dir einreden, du seist die Bösen. NEIN, meine Liebe, das bist du NICHT!!! Ich sehe es leider so: Nein, du kannst ihm nicht helfen. Es ist egal was du tust, du wirst in der Konstellation und ohne Unterstützung der Eltern keinen Weg finden dem Jungen zu helfen. Solange die Eltern nicht einsehen was das Problem ist, wird sich nichts ändern. Und bis dahin solltest du weiter an deinem ursprünglichen Plan festhalten, dass Vater-Sohn Treffen nicht mehr bei euch stattfinden. Und ganz ehrlich, bei dem Verhalten deines Mannes, insbesondere bei dem Telefonat auch noch der KiMu zustimmen und nicht für dich einzustehen, würde ich auch eine Trennung in Erwägung ziehen.

    Auch wenn es die „unmenschlich“ vorkommt, bleibt an Weihnachten in Familie und tue dir nicht an, dass Stiefsohn euch und deinen Söhnen den Tag vermiest. Ich meine deinem Sohn ein Ei in den Mund zu stecken dass er beinahe erstickt und Katzen quälen? Das wäre mir schon irgendwie eine Meldung beim JA wert… vielleicht nerven die dann die Mutter so lange, bis sie den Sohn mal in eine Therapie steckt…

    LG Daka.

    • #8704

      Soulcolored
      Teilnehmer

      Hallo Daka,

      Hab gestern Abend in dem Stress vergessen genauer zu Schreiben. Tja abgewichen von meinen Grundsätzen bin ich nicht. Das er das Wochenende bei uns wieder war und geschlafen hat war als Probe gedacht von unserer Familientherapie. Damit sollte eigentlich sein Theater beendet werdet und das man sich am Sonntag dann zusammen trifft, um Stiefsohn zu zeigen,das wir zusammen arbeiten und alle normal miteinander umgehen.

      Wie du schön schreibst es war die Hoffnung das sich dann doch was ändert. Das es was kleines bewegt.

      Mein Mann sieht zwar alles ein aber ehrlich er hat einfach keinen Schneid der KM mal seine Meinung zu sagen!!! Er kriecht lieber ihr in den Arsch damit es keinen „Stress gibt.

      Innerlich bin ich gestern echt gebrochen. Weil ich alles abbekomme,ich darf mir anhören das ich das Problem bin. Aber mein Mann ist der superdad. Ich weiss das sie versucht uns auseinander zu kriegen und das ihr unser Glück nicht passt.

      Dennoch,zu meinem Mann hat sie nichts gesagt,mein Mann hatte seinen Sohn weder an der Hand noch hat ihm was gekauft oder viel mit ihm geredet. Hat sie das angemerkt?Nein. Ich hab ja alles versaut.

      Innerlich bin ich echt zerbrochen. Und es schmerzt echt sehr. Ich könnt immer noch weinen.

      Mein Mann meint auch ich würde da zu viel reinfantasieren. Sie hätten auch über andere Dinge gesprochen wie die Tochter. Was ich nicht glauben kann. Die ganze Zeit hörte man:Ja hast recht.ich kann dich verstehen ich weiss auch nicht was das von ihr sollte. Was mit ihr los war. Ja kann dich echt verstehen hab mir da auch meine Gedanken zu gemacht.

      Ich fragte ihn auch wenn er nichts zu verheimlichen hätte und es nicht so war wieso er dann rausgegangen ist und das Telefonat draussen gemacht hat. Zumal er unterm offen schlafzimmerfenster stand und ich das hält deshalb alles mitbekomme hat. Er meint ich hät spioniert.

      Einerseits hängt er da mit Tränen und sagt er will mich nicht verlieren und hat Angst und dann?warum macht er dann so Was?

      Es muss doch auch nicht immer Stress sein aber er kann ihr das doch normal mal sagen. Zumal er genau wusste weshalb ich mich zurückgezogen hab. Und ihr dann am Telefon zu sagen er hat keine Ahnung was das von mir sollte ist eine Frechheit. Er hätte sie aufklären Können.

      Nun werd ich mit meinen Kindern eigentlich aus der Familie ausgeschlossen. Stiefsohn und die Mutter kommen mit ihrem Theater durch und ich befürchte das mein Mann in 1-2 Jahren genauso über mich denkt und das alles was wir uns aufgebaut haben zusammen stürzt.

      Mein Mann wird wieder allein mit ihm zu Oma fahren. Da ging es „ihm ja so gut.“ Klar keine Regeln, wird verhätschelt und kann machen was er will. Und mein Mann sagt kaum was.

      Und wir sitzen da nun, ich würde immer übertreiben und meine Kinder wären ja auch nicht unbeteiligt an den sachen die er mit ihnen macht. Ich stelle mich einfach an.

      Ich glaub ich werd einfach mal allein mich beim Jugendamt vorstellen und denen das sagen.

  • #8717

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe Soulcolored,

    könntet ihr, also deine Kinder und Du, über Weihnachten irgendwie zu deiner Familie fahren? Ich denke, du und ihr braucht dringend Abstand. Du glaubst, du bist Schuld daran, dass es jetzt so ist wie es ist. Du willst nicht, dass die KiMu gewinnt und euch auseinander bringt. Aber weißt du was? Es ist nicht die KiMu die euch auseinander bringt. Es ist dein Mann. ER lässst das mit sich machen. ER steht nicht zu dir und euren gemeinsamen Kindern. ER stellt seinen Sohn vor alles andere. Solange also ER sich nicht dauerhaft ändert, würde ich keinen Finger mehr krumm machen. Ja, dann scheitert auch eure Beziehung. Aber willst du deine Kinder weiterhin diesem Stress aussetzen? Ich meine das hat ja auch einen Einfluss auf dich… wenn du traurig bist, bekommen dass deine Kinder doch auch mit. Und sie glauben dann vielleicht noch, sie sind Schuld daran, dass du traurig bist… Nehmt euch bitte bitte eine Auszeit. Eine echte Auszeit. Wenn ich mich richtig erinnere, habt ihr das schon einmal getan. Danach hatte es sich etwas gebessert. Aber gereicht hat das leider nicht.

    Ich finde die Idee mit dem JA gut…denn potentielle Kindeswohlgefährdung darf jeder melden.

    Ach Liebes, fühl dich gedrückt und ich hoffe du schaffst es ein wenig abzuschalten und die Zeit mit deinen Kindern zu genießen.

    Liebe Grüße,
    Daka.

  • #9273

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Guten Morgen ihr Lieben,

    Ich weiss gar nicht wozu ich das einordnen soll was gestern mal wieder los war. Deshalb schreib ich mal hier. Passt iwie.

    Mein Mann holte gestern Stiefkind ab und kam sehr sauer nach Hause. Iwann brach es dann aus ihm raus.(Kinder haben das nicht mitbekommen)

    Er brodelte los: Diese blöde Pisskuh der hau ich bald eine rein usw und sofort.

    Ich fragte was denn los sei. Er hat erfahren das Stiefsohn bereits seit mehr als 6 Monaten nicht mehr zur Logopädie geht. Der Pschychologe hat beide ziemlich sauer angemacht da Stiefsohn nun wieder so schlecht spricht das die Fortschritte eines ganzen Jahres futsch sind. Und in wenigen Monaten ist zudem Einschulung. Da heisst das Stiefsohn nun vermutlich 1 Jahr lang eine Schule besucht die zwar auch mit Entwicklung der Sprache zu tun hat,dann aber in die 20km entfernte heilsprachschule gehen muss. Dad heisst das er kaum hat er sich sozial eingefunden wird er wieder rausgerissen.

    Die Antwort der Mutter warum sie den die Unterlagen nicht losgeschickt hat für Logo usw. Ja hat sie irgenwie verpennt Termine zu machen und so.

    Dazu erzählte Stiefsohn dann meinem Mann im Auto das Mama zu ihm gesagt hat das ich ihm Papa wegnehmen will. Und das er Terror machen soll damit er nur noch 1 mal bei uns schläft und dann nur noch zu Besuch kommt.

    Ich dachte ich hör nicht richtig. Wenn er das macht dann könnten Mama und Papa ja wieder zusammen kommen wohl.

    Ich hab so ein Hals. Ich wusste es schon seit 2 Jahren das sie so was macht. Aber jetzt scheint mein Partner mir mal endgültig zu glauben. Hät keine Lust sich was zu erarbeiten und will sich nun ins gemachte Nest setzen? Was ich mir mit meinem Mann aufgebaut habe? Niemals. Was läuft bei denen verkehrt??

  • #9274

    Pumpkin
    Teilnehmer

    Liebe Soulcoloured,

    das ist wirklich frustrierend!

    Was mir auffällt: Stiefsohn hat also gestern erzählt, er habe von seiner Mutter den Auftrag zum Terrormachen bekommen. Hat er sich dann auch wirklich wie von Mami gewünscht verhalten? Dass er das erzählt, finde ich nämlich schon recht positiv.

    Das mit der Logopädie ist natürlich traurig, ghört aber zu den Dingen, die dir egal sein können. Es betrifft dich nicht, und du hast dir schon genug ohne Dank den A… aufgerissen.

    Ich kann verstehen, dass du und dein Mann wütend seid. Das wäre jeder! Trotzdem kann ich der Geschichte positives abgewinnen: Dass er jetzt sieht, dass und welchen Mitteln seine Ex ihn zurückbekommen versucht, wie sie euer Verhältnis aktiv sabotiert, ist doch viel wert!

    Alles Liebe,
    Pumpkin

  • #9275

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Das hat er bisher zum Glück nicht gemacht. Mein Mann und ich hatten echt viel Panik aber bislang verhält er sich recht anständig und normal. Bis auf Kleinigkeiten wie auf ein nein nicht reagieren oder Sachen wegnehmen,bleibt sein üblicher Terror bislang aus. Toi toi toi.

    Klar der Logopäde interessiert mich nicht aber ich kann die Wut meines Mannes verstehen. Vor allem weil ich seit Wochen schon bemerkt habe wie schlecht er wieder redet.

    Zum Glück hat Stiefsohn aber selber gesagt das er das nicht versteht das Mama sagt ich würde ihn nicht mögen,mache aber ja viele Dinge für ihn. Das macht man ja nicht wenn man jemanden nicht mag.

    Ich habe ihm auch nochmal erklärt das es nicht so ist das ich nicht mag,aber aufgrund dessen wie er sich mir und meinen Kindern Verhalten hat,ist mein Vertrauen angeschlagen und das ich ziemlich genervt von ihm bin wenn er so ist.

    Er kann aber sehen das er mir nicht egal ist da ich ja trotzdem ihm Klamotten mitbring damit er anständige Sachen hat. Oder ihm mal Lebensmittel mitbring die nur er isst.

  • #9795

    dearbear
    Teilnehmer

    Hallo Pumpkin,
    Als erstes möchte ich Dir sagen, wie toll ich es finde wie Du für Deine Familie, inkl. Stiefsohn kämpfst.
    Raushalten ist leider nicht so einfach, ich kenne das sehr gut.

    Für mich sieht es so aus, als ob die Kindesmutter unglaublich eifersüchtig auf euch ist und dies mit aller Macht zerstören möchte, das Kind ist eine willkommene Waffe.
    Und Lügen über Dich zu erzählen ist da natürlich das einfachste. Du kannst sie nur durch Dein Verhalten Lügen strafen. Und das machst du ja schon.
    Ich weiß, das ist unglaublich zermürbend und kostet sehr viel Energie. Aber Sie kannst Du (leider) nicht ändern. Du und Dein Mann könnt nur versuchen, was sie kaputtmacht wieder geradezubiegen, ihm die richtigen Werte mitzugeben und auch sehr viel mit ihm darüber reden: wieso es wichtig ist, dieses oder jenes zu machen oder wieso ein bestimmtes Verhalten falsch ist, am besten mit altersgerechten Beispielen und auch immer wieder fragen wie es ihm gefallen würde, wenn Menschen ihm gegenüber eine bestimmte Verhaltensweise annehmen. Das ist langer, steiniger Weg, und es wird immer wieder Rückschläge geben, aber es ist das einzige was ihr tun könnt.
    Ich wünsche Dir dabei weiterhin viel Kraft und Erfolg.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.