Gespräch mit der Kindsmutter

Startseite Foren Ex-Partner Gespräch mit der Kindsmutter

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Daka vor 5 Tagen, 13 Stunden.

  • Autor
    Beiträge
  • #8579

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Hallo, wie ich in einem anderen Thread schon erwähnt habe,hatten wir heute endlich mal das Gespräch mit der Kindsmutter.

    Naja aber wirklich befriedigend war es nicht. Erstmal das positive,sie hat schon viel geändert. Gesunde Ernährung,viel Obst und Gemüse.Weniger Süßes. Sie ist auch strenger und konsequenter geworden,wie man heraushören konnte.

    Jetzt zum negativen. Sie schob das meiste Verhalten mal wieder auf seine Phasen. Ein Paar Tips hatte sie zwar für uns,aber die meisten liefen auf „Povoll und Backpfeife“ hinaus(wir sollen ihn zwar nicht schlagen aber ein klaps auf den po hat ja noch nie geschadet nach dem motto). Ansonsten wusste sie auch nicht wieso er so bei uns ist. Sie meinte,das irgendwas von meinen Konsequenzen mal so negativ in seinem Kopf hängen geblieben sein muss, das er halt so eine Abneigung entwickelt haben muss. Sie meinte das wär damals gewesen,als ich sein Bett aus dem Zimmer entfernt habe(1.mussten wir das,weil das Kinderzimmer für 2 Betten zu klein war,2. weil er Tapete und Bett sowieso zerstört hatte und 3.weil das Kinderzimmer für unseren beiden Kinder dann hergerichtet wurde,er durfte aber immer dadrin spielen,schlafen und hatte sein SPielzeug da)

    Im Grunde ist er da aber wohl genauso wie bei uns. Er wäre auch wohl eifersüchtig weil unsere Kinder so ein tolles Zimmer hätten.Darum will er dann auch nicht zu uns oder macht sachen kaputt. Und wisst ihr was?ICH KANN DAS VERSTEHEN. Sein Zimmer sieht unter aller Sau aus und das ist noch untertrieben. Während der Rest der Wohnung eigentlich recht sauber ist,ist das Kinderzimmer das reinste Chaos.Müll,dreckige wäsche,in jeder ecke liegt iwas die regale sind vollgeknallt mit klamotten und spielzeug,alles ist durcheinander.Ähm sry also wenn unsere Kinder irgendwo übernachten,räumen wir gemeinsam abends/morgens vorher das Zimmer auf. UNd klar manchmal liegt überall Spielzeug rum,aber dann wird das wieder gemeinsam weggeräumt. Wir nehmen auch viel SPielzeug raus und wechseln immer mal.sie wundert sich sowieso das er wohl angefangen hat sein bett zu machen.von ihr hat er das nicht. und das direkt nach dem aufstehen.schmunzel,vom wem er das bloß hat?wenigstens etwas was er von uns mitgenommen hat.

    Im Grunde wurde aber mir die Schuld für sein verhalten zugeschoben.Wir würden uns da beide nichts geben hieß es von ihr.Äh ja…….
    Witzig war auch,sie sagte das er villeicht so ist,weil er tatsächlich meinen mann mal für sich braucht ,weil 2 wochen sind ja doch recht lang auch sind,ich sagte also,das stiefsohn ja auch jedes wochenende kommen kann.Wäre kein Problem. Ja ne jedes wochenende muss ja jetzt auch nicht sein.(achso 2 wochen sind eine sehr lange zeit aber öfter sehen ist aufeinmal nicht mehr drin?)sie war auch sehr verdutzt,das wir ihn gern vom 26.12.01.01 hätten.Warum wir ihn den solange haben wollen.als dürfe der vater kein intresse daran haben sein kind zu holen und länger bei sich zu haben.

    der größte kracher kam aber noch,in einem anderen post hier schrieb ich ja wegen sport.Erst hieß es er mache jetzt wieder handball und weihnachten soll es einen handball geben. heute wunderten wir uns warum er nicht beim handball ist.Er fängt doch erst im januar wieder an weil er ja keine lust hat.aber zu weihnachten will sie ihm eine handballausrüstung schenken,damit er wieder lust drauf bekommt.also sry wenn er nicht spielen will weil sie dauernd seinen launen nachgibt dann wird das sich auch nicht mehr ändern.

    ihre ausrede war auch das wäre ne phase er testet mal wieder grenzen,schulkind eben.Er hat ja selbst beim schultest einen aufstand gemacht.also wenn er so auch in der schule ist na dann prost mahlzeit.normal sind seine gefühlsschwankungen nicht

    ich bin mit mischgefühlen daraus gegangen.eigentlich würd ich sie auch gern anzeigen,denn für mich ist das misshandlung. aber mein mann möchte das nicht es ist ja die mutter.

    das problem was ich sehe das sie sich auch selber ins eigene messer läuft,einerseits quält er tiere,sie schafft den hund deshalb weg schafft sich aber hamster an. jetzt waren sie auf dem bauernhof wo er sich wohl auch nicht benommen hat sie hat aber 2 meerschweinchen dort mitgenommen weil er die ja haben wollte und sie konnte ja schlecht nein sagen.er war ja so fertig weil die oma gestorben ist.hey super und wenn die tiere dann langweilig werden werden sie wieder weggeschafft.

    ebenso wenn er so rumstresst soll man ihn schokolade geben. das würd ihn runterbringen. hat der kinderarzt angeblich gesagt. achso und was lernt er draus?essen löst die probleme nur dann fühl ich mich gut?und in 5 jahren ist er dann fettleibig oder was?er wiegt ja jetzt schon fast 30kg mit 6 jahren und hat extrem schwere knochen. den kriegt nicht mal mein mann mehr auf den arm gehoben.

  • #8588

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe Soulcolored,

    ich bin ehrlich gesagt auch etwas verwundert, dass ihr Stiefsohn vom 26.12. bis 2.1. zu euch holen wollt…ich dachte, er soll erstmal gar nicht mehr zu euch und dann so viele Tage am Stück, oder ist dein Mann mit ihm dann die ganze Zeit bei der Oma? Und, du bietest freiwillig an, dass er jedes WE zu euch kommen kann? Hat sich deine Meinung denn wieder geändert oder wolltest du die KiMu austesten?

    Was den „Klapps auf den Po“ betrifft, ich sehe es so wie du, das müsste man anzeigen, Problem ist nur, wenn es dafür keine Beweise gibt, wird es wohl auch niemanden interessieren und das JA auch nichts machen. Und wenn es dann tatsächlich was machen würde (was ich bezweifle), dann vielleicht dass der Sohn zu euch ziehen soll…

    Kennst du das Buch „Darm mit Charme“? Das habe ich gerade gelesen und fand es super spannend, der Zusammenhang zwischen Ernährung und Verhalten, Krankheiten (wie z.B. Depressionen) ist wirklich spannend. Also falls du Lust hast, lies das doch mal…vielleicht erkennst du Stiefsohn dort an der ein oder anderen Stelle wieder…

    Zu allem anderen mag ich jetzt gar nicht mehr viel sagen, meine Gedanken dazu sind und bleiben die gleichen, wie ich ja schon mehrmals geschrieben habe…

    LG Daka.

  • #8589

    Blackpearl
    Teilnehmer

    Hallo Soulcolored,

    ich kann dich so gut verstehen. Vor allem, weil man ja absolut nichts machen kann, wenn die Mutter nicht einsichtig ist und sowieso alles besser weiß. Leider kann ich da auch keine Tipps geben.

    Ich finde es immer traurig, denn was soll aus den Kindern denn mal werden? Kriegen sie irgendwann alleine die Kurve? Enden sie mit Hartz IV? Vielleicht bekommen sie auch richtig große psychische Probleme und sind gar nicht in der Lage arbeiten zu gehen. Geben sie das Verhalten dann an ihre Kinder weiter? usw.
    Mir tut seine Tochter jetzt schon Leid, wenn ich dran denke, wie gut es unsere Kinder wohl mal haben werden und sie dann sieht, wie gut sie es hätte haben können. Weißt du, was ich meine?

    Liebe Grüße

  • #8596

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Hallo Daka und Blackpearl,

    ja die ganzen Sachen weiß ich,war auch eher sich das nochmal von der Seele schreiben.Ich weiß ändern kann ich nichts ausser meine Situation selber.

    Die Zeit vom 26.12-1.1 wäre mein Mann mit Stiefsohn zu Oma gefahren. Die Idee kam von mir,da ich dachte,das mein Mann dann auch mal etwas länger von seinem Sohn hat,da er ihn Silvester sowieso gehabt hätte.Ebenso jedes Wochenende schlug ich wieder vor,da es letztes Jahr ja selber ihre Idee war,sie meinte letztes Jahr das 2 Wochen zu lang sind und sie sich wünscht,das er jedes Wochenende kommen würde zu uns. Nun wollte ich das damit wieder in angriff nehmen und dann ist es ihr doch nicht mehr Recht.Soviel Zeit steht meinen Mann ja doch nicht so.Ihre Angst ist ja nur,das wenn er ihn Jedes Wochenende hat,weniger Unterhalt zahlen müsste oder sogar gar keinen.Wäre ja fatal,wenn man dann weniger Geld für Partys hätte.

    Ich versuche mich rauszuziehen aus den großen Sachen (klamotten etc organisiere ich noch für stiefsohn,da mein mann zu sowas noch nicht wirklich in der lage ist)was auch gut klappt,aber das ist es eben.Dieser Gedanke: Was soll aus diesem Kind werden? Wer hört und sieht es denn?Kann ich wirklich wegsehen und zusehen wie eigentlich „beide“ Eltern das Kind „kaputt“ machen sogesehen?

    Das Ding wegen der Schläge ist,ich habe das mal bei unserer Therapie angesprochen und da sagten selbst die Fachleute,da kommt man nur schwer bis gar nicht an.Man würde ihr höchstens eine Mutter Kind Kur anmerken oder evt. eine betreuungshilfe die nach einigen wochen dann wieder weg ist. Da sie ihn zwar schlägt aber man die schläge eben nicht sieht wie blaues auge,blaue flecken,ist es so gut wie unmöglich da gegen an zugehen. Es würde nur in viel Stress enden und darin das sie meinem Mann dann sogar das Kind verweigert. Und gehen wir mal davon aus,es würde doch was passieren,dann bliebe dem Kind nur heim oder wir.Und ich bin eigentlich nicht bereit ihn hier aufzunehmen,da zu 95% alles an mir hängen bleiben würde,kindergarten,schule,seine therapien.

    Das Buch werd ich mir mal holen wenn ich Zeit dafür finde.Klingt Intressant.

    Ich habe auch große Angst das dieses Kind wird wie sein älterer Bruder. Mein Mann hat wirklich für seinen 1.Sohn alles getan und gemacht.Nie war es genug. Dank der Kindsmutter musste der Sohn zu jedem Umgang gezwungen werden. Mit 12 wollte der Sohn dann gar keinen Umgang mehr und seit er 15 ist hat der sohn kontaktabbruch gemacht weil kein Geld mehr extra floss.Dies hat meinen Mann in Alkohol,Depressionen usw.gestürzt. Was wenn Stiefsohn nr2 auch so wird?genau so???? Wenn das gleiche spiel von vorne los geht`?

    Die kindsmutter ließ ja schon wieder verlauten,das er gar nicht mehr zum papa will.Was wird wenn dieses „gestörte“ kind in die schule kommt?Wird er der psychopath oder wird er mobbingopfer aufgrund seiner probleme?

    ich sehe schwarz für dieses kind,will mich raushalten,äußerlich schaff ich das,innerlich explodiere ich eigentlich.

  • #8599

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe Soulcolored,

    ich kann absolut nachvollziehen wie zerrissen du dich fühlst, einerseits am besten nichts mehr mit diesem Kind zu tun haben zu wollen und andererseits zu wissen, er kann nichts dafür und wenn schon seine Eltern ihm nicht helfen, muss ich das doch wenigstens tun. Dich plagt das schlechte Gewissen, vielleicht noch nicht genug getan zu haben und die innere Hoffnung, dass du ihm vielleicht doch helfen kannst…

    Du hast soviel probiert und nichts hat geholfen… und ich denke auch, dass alle deine Bemühungen dem Jungen zu helfen nur fruchten können, wenn auch Papa und Mama mit am selben Strang ziehen. Da diese jedoch nicht einsehen, was für Probleme es wirklich gibt, wird deine Hilfe weiterhin ins Leere laufen… ich denke die wichtigste Hilfe die du ihm geben könntest, wäre, die Eltern zu überreden, dem Jungen wirklich mal fachliche Hilfe an die Seite zu stellen…ansonsten befürchte auch ich, dass es so endet wie beim großen Bruder…

    Und ja, die Vorstellung er kommt in die Schule…leicht wird es da sicher nicht haben…:-(

    Das heißt, er ist Weihnachten jetzt nicht 26.12.-2.1. bei euch sondern gestückelt?

    LG Daka.

  • #8602

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Wie das Weihnachten jetzt läuft wissen wir nicht,Madame hat ja noch nicht geplant wird laufen soll,ob die Woche geht oder nicht usw. Zum Haare raufen. Wir wollen planen können es aber nicht wirklich. Muss man eben abwarten.

    Ich hab beschlossen das ich mich weitgehend wie jetzt seit Wochen rausnehme. Und mich auf mich und meine Kinder zu konzentrieren. Was aber nicht heisst das ich ihn nun komplett fallen lasse. Ich werd im Hintergrund sein. Wenn er mich braucht und von selber auf mich zukommt dann werd ich auch da sein. Ich werd ihn auch loben,kuscheln usw. Wenn ich merke das er das braucht und selber ankommt. Ansonsten werd ich weiterhin Abstand halten.

    Mein Mann wird immer mal mit ihm für ein paar Stunden vorbeikommen. Das haben wir am Wochenende probiert und lief ganz entspannt ab. Mein Glück ist das mein Mann nun immer mehr sieht von allein das was nicht stimmt. Er kommt immer mehr raus aus sich und verschönert langsam nicht mehr so ganz was sie macht.

    Das fällt einem ein Stein vom Herzen und ich hoffe das es weiterhin in diese Richtung geht.

    Mal abwarten wie Weihnachten nun wird ob mein Mann ihm überhaupt haben darf solange (lachhaft das er um mehr Zeit mit seinem Kind betteln darf) oder ob es wieder mal nur der 26.12 und 31.12 wird.

    Im übrigen sind wir sowieso die blöden. 4 Jahre in Folge hatten wir ihn Silvester. Nur letztes Jahr nicht da lag ich in den wehen. Das warf sie meinen Mann nun vor,weil er fragte wer ihn Silvester den hat und wenn Weihnachten die Woche nicht geht ob er ihn dann Silvester hat.. Antwort:Natürlich ihr!letztes Jahr musste ich ihn haben ihr seid wieder dran.Ich will auch mal Silvester feiern können.

    Das sie das 4 Jahre hintereinander könnte hat sie wohl vergessen. Ebenso kam er Erkältet das 1.mal! Von „Uns“ wieder. Da würden wir angeschnauzt das sie ja jetzt auch krank ist. Achso…ja…das sie ihn aber ohne was zu sagen dauernd krank mehrmals zum Umgang schickte das war ok.Und wir dann krank waren das ist dann halt so. Aber andersrum,das geht gar nicht. Wobei mein Mann ihr das erzählt hat sofort das er Erkältet ist.

  • #8605

    Daka
    Teilnehmer

    Ich glaube, es ist gut, dass dein Mann nun mehr Zeit mit ihm alleine verbringt und ihm dadurch viele Sachen auffallen die er vorher vielleicht verdrängt hat. Ich halte es so wie ihr es gerade macht derzeit für einen guten Weg. Ich denke tief in seinem inneren weiß der Kleine, dass du gut für ihn bist… vielleicht kann er irgendwann was draus machen.

    Du bist eine starke Frau, mach weiter so! Fühl dich gedrückt 🙂

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.