Geburtstag des Bonuskindes

Startseite Foren Allgemein Geburtstag des Bonuskindes

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Sunny1234 vor 1 Monat, 2 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #9962

    Prinzessin81
    Teilnehmer

    Hallo Zusammen,
    dass Bonuskind hat am kommenden Samstag Geburtstag. Wie verhält sich das bei Euch? Geht Ihr mit zu dem Geburtstag der bei der Bonusmutter stattfindet oder bleibt Ihr besser fern?

  • #9963

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Also bei uns war es letztes Jahr das erste Mal das ich zum Geburtstag mit eingeladen war bei der Mutter. Sonst haben wir immer nachgefeiert bzw das Jahr davor war der Geburtstag auf unser Umgangswochenende gefallen und wurde bei uns gefeiert und die Mutter hat mit Stiefsohn nachgefeiert.

    Dieses Jahr wird wieder bei der Mutter gefeiert und ich habe meinem Mann gesagt das er allein dahin kann. Nochmal tue ich mir das nicht an. Es gab keinen Stress oder so. Habe mich auch gut verstanden da mit der Mutter.

    Aber ich fand es einfach unbehaglich zwisvhen all den Leuten zu sitzen die die beiden kannten und ich habe und hatte null mit denen zu tun. Dazwischen waren dann so kommentare wie : als die beiden zusammen waren,weisst du noch damals wir beide…..

    Und dann sah ich zu dem Zeitpunkt Stiefsohn in action wie er sich kaum benahm ich durfte aber nichts sagen selbst wenn es mich betraf. Und sah dann aber auch wie unfair die Mutter Stiefohn behandelt hat und wirklich grob. Weder Geschenke wirklich auspacken (wobei diese größtenteils gar nicht eingepackt waren sondern nur lieblos überreicht wurden)
    noch spielen durfte. Und haufenweise zucker in sich reinstopfen durfte.

    Auch wenn das Verhältnis nun wieder besser an sich ist zum Stiefsohn. Das muss ich nicht habeb. Da feier ich lieber nach bei uns mit ihm 😉

  • #9964

    Erein
    Teilnehmer

    Mein BK feiert seinen Kindergeburtstag bei seiner Mutter, weil da sein Mittelpunkt ist. Wenn er dann bei uns ist, kommen Oma und Opa und dann gibt’s Kuchen.
    Wir würden nie mit der KM feiern, sie gehört nicht zu uns und wir würden auch nicht so tun als ob.

  • #9966

    Daka
    Teilnehmer

    Wir feiern auch immer nach und zwar – gerichtlich festgelegt – den Tag nach seinem Geburtstag. Zum Geburtstag selbst sind wir nicht da, da ist aber sowieso meist Kindergeburtstag. Im letzen Jahr war er zum Frühstück mal bei uns, weil das ein Umgangswochenende war, aber das war eher Zufall.
    Als er noch kleiner war, war mein Freund zum Geburtstag dort, ich bin nie mit hingegangen und hätte ich auch komisch gefunden.
    Allerdings haben wir generell ein eher schlechtes Verhältnis zur KiMu… kommt also auf die Konstellation an…würden wir uns im Sinne einer Patchworkfamilie gut verstehen, fände ich es toll, den Geburtstag zusammen zu feiern…es sollte halt angenehm für alle Beteiligten sein und nicht wie Soulcolored von ihrem Erlebnis schreibt…

    Wie läuft es denn generell bei euch und bist du mit eingeladen?

    LG Daka.

  • #9967

    Rilaahna
    Teilnehmer

    Hallo!

    Unser Besuchskind feiert seinen Geburtstag bei seiner Mutter. Obwohl mein Partner mit seiner Ex nicht zerstritten ist, wird dennoch nicht zusammen gefeiert. Und darüber bin ich sehr froh genau aus den Gründen, die Soulcolored genannt hat. Ich käme mir da überflüssig vor und auf die Stories aus vergangenen gemeinsamen Zeiten kann ich ebenfalls verzichten.
    So wenig wie ich das möchte, möchte das der neue Mann von der Ex vermutlich ebenso wenig. Von daher kommt die Frage gar nicht auf.

    Aber wenn sich alle Seiten so gut verstehen, dass es für keinen ein Problem ist, warum dann nicht. Umso schöner für das Kind.

  • #9971

    Blackpearl
    Teilnehmer

    Hallo Prinzessin,

    mein Bonuskind feiert seinen Geburtstag auch bei der Mutter. Als wir noch in der Nähe gewohnt haben, durfe mein Freund für eine halbe Stunde vorbei kommen und die Geschenke übergeben. Das war ihm aber selbst zu doof und wir haben nachgefeiert. Umgangswochenenden werden verschoben, wenn die Kleine an dem Tag Geburtstag hat – Schade, aber nicht zu ändern.

    Mein Freund und seine Ex können sich ohnehin nicht mehr riechen, also wird es auch nie ein gemeinsames Fest geben.
    Zu wichtigen Anlässen, wie Einschulung, sind die Großeltern väterlicherseit, mein Freund und ich dabei.

    Viele Grüße

  • #9973

    Prinzessin81
    Teilnehmer

    Hallo
    Danke für die vielen Antworten. Ich bin froh, dass nicht nur ich so denke….
    In den letzten Jahren war es so:
    1. Geburtstag er wurde 8 Jahre bei Ihr, wurde sogar persönlich eingeladen. Aber als Sie merkte das es zwischen Ihr und Ihrem Ex ernst wurde, wurde Sie doof zu mir, ist aber mit dem Mann noch zusammen für den Sie meinen Freund vor 4 Jahren verlassen hatte. Letztes Jahr der Geb bei meinem Freund, sie hat sich bediene lassen und war überhaupt komisch, die Chance mal mit ihr zu reden was denn ihr Problem sei, nutzte ich dann aber doch. Sie hat totalen Unsinn geredet unterm Strich bereute Sie die Trennung und ich wurde der Feind. Sie boykottierte unseren Umzug im letzten Jahr in dem die Kinder aufgezwungen wurden oder ein riesen Käfig mitten im Umzug vor die Türe gestellt wurde, obwohl wir hier im Chaos lebten. Wie es bei einem Umzug nun mal so ist. Daraufhin hatte Sie einen riesen Streit mit mir. Wir konnten uns aber nach einiger Zeit wieder vertragen.
    Mein Freund sagte daraufhin das die Geburtstage im nächsten Jahr anders geregelt werden. Leider hat er sich im diesen Jahr auch nicht durchgesetzt. Den Vorschlag das der Kleine heute bei uns schläft, wir dann gemeinsam Frühstücken und er Ihn nach Hause bringt zu seiner Feier, lehnte Sie ab. Wie gesagt mein freund setzte sich nicht durch.
    Erst sagte ich das ich nicht mitkomme morgen zu dem Geb aber ich überlegte er mir anders auch weil Freunde sagten, dass Sie das nur will und mein Freund meinte das ich an seine Seite gehöre.
    Ich bin gespannt… Sonst habe ich sogar einen kleinen Straus Blumen mitgebracht aber diesmal nicht.
    Wie seht ihr das?

    • #9974

      Donnaserpente
      Teilnehmer

      Hallo Prinzessin,

      also ich sage es mal so. Ihr seid keine neue Dreierqlique, die sich gegenseitig Besuche abstattet. Ich würde die Geburtstage insofern trennen, als dass sie ihre Feier hat und Ihr Eure mit dem Kind.

      Liebe Grüße
      Donna

  • #10016

    Bonusmum
    Teilnehmer

    Liebe Prinzessin,

    bei uns ist eine gemeinsame Feier leider nicht oder noch nicht möglich. Mein BK war bei ihrem letzten Geburtstag bei der KM, es wurde auch gefeiert, aber wir waren nicht geduldet. Unser BK wollte uns beide einladen. Am Ende waren sich dann aber alle Seiten einig, getrennt zu feiern. Man hat jetzt vereinbart, dass unser BK im jährlichen Wechsel entweder an dem Tag bei der KM oder bei uns feiert.

    Und darüber bin ich auch froh. Bei uns würde das Ganze nämlich genauso wie bei Soulcolored ablaufen. Ich bin kein Heuchler, würde mich etwas stören, würde ich das äußern. Ich wäre dann das Gespräch des ganzen Tages und ein gefundenes Fressen für die KM und ihre Familie.
    Mein Freund möchte eigentlich auch gar nicht gemeinsam feiern, insofern gibt es da bei uns keine Probleme.

    LG die Bonusmum

  • #10022

    Sunny1234
    Teilnehmer

    Bei uns findet keine gemeinsame Feier statt… Als ich neu auf den Plan kam stellte sich bei mir diese Frage auch, die KM ist aber der Meinung gar nicht zu feiern… es gibt einen Kindergeburtstag, das wars… da ich dort nur hingehen würde wenn es vom BK offiziell gewünscht ist bleibe ich dem Kindergeburtstag fern… BK sagt zwar immer dass ich auch kommen kann wenn ich denn will, aber da es bisher an einer richtigen Einladung fehlte und ich das Gefühl habe dass diese auch nicht kommt da das unterschwellig auch nicht von KM gewollt ist und ich auch der Meinung bin dass ich beim Kindergeburtstag fehl am Platz bin stellt sich diese Frage für mich nicht mehr. Mein Partner ist bis einschließlich letztes Jahr zum Kindergeburtstag gegangen, da es aber wohl ein gegenseitiges Abschlecken der KM mit Ihrem On Off Partner (dieser war auch Trennungsgrund) war und die Kinder sich selbst überlassen waren und mein Partner quasi als Kindermädchen gebraucht wurde ist er dieses Jahr nicht hingegangen. Wir haben dann am Besuchswochenende nachgefeiert… mit Kuchen, Geburtstagsständchen, Geschenken… Das wir das Bonuskind am Tag des Geburtstags bei uns hätten ist in unserem Fall undenkbar… für KM stellt sich diese Frage auch nicht… sie ist der Meinung nur sie dürfe über das Kind bestimmen, da nur sie wisse was gut für ihn sei… dass sie dann ohnehin nicht feiert, also nicht mit Papa, Omas, Opas, Tanten, Onkel… macht uns traurig aber wir können es aktuell nicht ändern.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.