Frustration in der Partnerschaft

Startseite Foren Trennungsväter Frustration in der Partnerschaft

Dieses Thema enthält 11 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Soulcolored vor 2 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #9830

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Momentan weiss ich einfach nicht wo mir der Kopf steht. Unsere Familie läuft super. Mit dem Stiefsohn läuft es einigermaßen und wird besser. Dennoch bin ich mega gefrustet,wütend und angeschlagen.

    Auslöser war die Merci Muttertagswerbung.
    Ich saß neben meinem Mann ,diese Werbung kam und mir stiegen die Tränen hoch. Weil ich mir dachte: Schön so was hast du nicht. Keine Anerkennung,kein danke. Nicht mal Frühstück im Bett.

    Es ist nicht so das mein Mann mir nicht mal danke sagt. Oder mich in den Arm nimmt und mir sagt wie toll ich das mache. Das tut er schon. Aber das war’s dann auch. Während ich Zeit und Mühe in unsere Beziehung stecke kommt von ihm nichts wirklich. Und das seit 5 Jahren nun. Und ich bin einfach traurig und wütend weil ehrlich ich die ganze scheisse mit Stiefsohn durchgemacht habe und noch mache und ja mich nichts erwartet worauf ich mich freuen kann.

    Ich nenn mal paar Beispiele:

    Unseren ersten Hochzeitstag haben wir mit den Kindern beim Chinesen verbracht weil mein Mann seine Eltern nicht fragen wollte ob diese aufpassen.

    Meine Geburtstage laufen so ab: um null Uhr nachts gratuliert er mir. Das war’s. Morgens sagt er dann mein Geschenk soll ich mir aussuchen und selber kaufen. Und so laufen Weihnachten und alles andere auch ab. Während ich mir immer viel Mühe geb ihm was mit den Kindern zu basteln oder zu gucken was er mag etc.

    Wenn ich von der Arbeit komme ,hat er zwar die Wohnung gemacht aber weder Essen noch iwie sinnvoll was mit den Kindern gemacht. Andersrum hab ich alles gemacht,Essen steht fertig ,ich guck das er seine Ruhe hat etc.

    Gemeinsam mal essen gehen?Ein gemeinsames Hobby haben oder zulegen?Fehlanzeige von seiner Seite aus. Das letzte mal aus ohne Kinder! waren wir vor fast 2 jahren

    Ich liebe ihn sehr aber momentan kommt mir die Trennung wieder in den Sinn. Geredet haben wir aber er versteht nicht so ganz warum ich unglücklich bin. Bzw hat er mir heute die Worte im Mund verdreht und hat es so aufgefasst das er ein arschloch wäre,ein schlechter Vater usw das ganz Grosse Theater. Aber er will ja auch an unserer Beziehung was ändern. Davon sehe ich nichts.

    Und dabei verlange ich wirklich nicht viel. Ich brauch keine Geschenke und Co. Mit würd mal ausschlafen reichen ,rauskommen und die Kinder sind alle angezogen und haben gefrühstückt. Wenn ich mal ausschlafe dann sind um 11 Uhr weder Kinder angezogen noch haben sie gefrühstückt wirklich.

    Oder aber wenn er mir sagt er will mir was schenken das ich das dann auch bekomm. Und nicht der gleiche Spruch zu allen anderen Feierlichkeiten wieder kommt.

    Ich denke mir auch ich hab soviel aufgegeben. Meine Wohnung. Meine Möbel. Meine Nähecke hier weil wir den Platz bräuchten. Dann die bastelsachen. Meine handwerkssachen.usw. Und er?Er hat nichts aufgegeben iwie.

    In unseren Sexleben ist auch Flaute weil ich mich ehrlich verarscht vorkomme. Weder Vorspiel,noch neue Dinge mal ausprobieren. Bzw wenn ist er sowieso nur gelangweilt und nicht dabei. Es geht immer nur zack zack.
    Seit dem er nach dem Sex dann mal erzählt hatte was er alles mit seiner ex ausprobiert hat und was ihm Spaß gemacht hatte würde mir echt schlecht. Danach wollt ich erstmal nicht das er mich noch anfasst. Da sind Dinge die will man nicht wissen.

    Vor allem dann nicht wenn man bei den fast gleichen Dingen seiner Frau nur genervt und lustlos rüberkommt.

    Mich zerteilt einfach eine innwre Zerrissenheit. Ich liebe ihn sehr und wir führen ein tolles Leben mit unserer kleinen Familie keine Frage. Aber glücklich bin ich nicht.

    In meinem Umfeld wird drüber gelacht und es als :ach typisch Mann abgetan.

    Mir steigen einfach Tränen hoch weil ich weiss was er an muttertagen,geburstagen und Co alles für seine Ex gemacht hat. Und Ich?Ich müsste den Heiratsantrag selber in die Hand nehmen. Mich hat er zwischen Tür und Angel beim Essen machen total lustlos gefragt ob ich mir heiraten vorstellen kann.

    Und ja ich weiss ich hab ihn selber als meinen Mann gewählt. Er hat auch seine tollen Seiten sonst hat ich ihn nicht geheiratet. Aber villeicht versteht ihr mich ja. Ich werd dieses Gefühl der Nummer 2 nicht los.

    Ich mach viel für mich und die Kinder aber es fehlt halt die partnerzeit und die Aufmerksamkeit von ihm. Und nein den ultimativen Tip erhöht ich mir nun nocht. Will mich nur austauschen und diesen Frust mal niederdchreiben

  • #9832

    Pinocchio
    Teilnehmer

    Liebe soulcolered

    Ihr habt kleine Kinder. Ihr habt ein kleines Budget, ihr habt eine belastende Vorgeschichte. Kamt beide schon mit einem Defizut an Kraft in die Ehe.

    Auch uns geht es so, mal besser, mal sind wir mehr am Rand unserer Kräfte.

    Wo es anders ist als in andereen Familien: dieser Kampf gegen die falsche Erziehung eines Kindes, das nicht das deine ist. Das zehrt am meisten. Da geb ivch auch meinem Mann die Schuld.
    Und das entzweit auch Euch als Paar.
    Das hab ich bei uns bemerkt.

    Alles Gute! Vitamine nehmen und durch. Irgendwann wirds besser!

  • #9833

    Pinocchio
    Teilnehmer

    Liebe soulcolered

    Warum hat er erzählt was er mit der Ex gemacht hat. Das ist ja übel! Ich fragte meinen Mann nie. Will mir das nicht vorstellen! Es ist doch eher so: hat er super aufregende sex mit ihr ausprobiert, aber mit dir nicht, denn mit dir ist es Liebe. da braucht er keine Ablenkung durch Aufregung. Da kriegt er ihn auch so hoch;D lol

  • #9834

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Lach danke für die Aufmunterung. Ich weiss nicht was er sich dabei gedacht hat. Es war nachdem Sex,wir hatten mal eine andere Stellung ausprobiert weil er es so wollte. Ich fragte ihn danach nur eigentlich aus Spaß woher den auf einmal diese Lust kam mal was anderes zu machen.

    Und da Platze er raus,das er das ja ständig mit seiner ex gehabt hätte und ihm ja so gefallen würde. Da war für mich die Luft raus. Er hat dann mehr oder wieder mehr erzählt als mir lieb war. Seitdem ist die Luft raus und ich fühle mich noch mehr als nur die 2te.

    Das Ding ist einfach,das wirklich Ausgleich fehlt was er aber nicht so sieht. Er ist glücklich wenn er bei uns ist und kann nicht verstehen,das wenn einem ein Kind bereits 5 Std lang vollgeschrien hat,man einfach keine nerven mehr für den Partner hat.

    Es fehlt einfach für uns etwas. Mir würde ja auch reichen einfach mal 2 Std mit ihm allein spazieren zu gehen. Er ist glücklich nimmt mich aber nicht wahr. Letztes Jahr waren wir an unserem Jahrestag ohne Kinder essen. Romantisch war aber anders.

    Ich versuchte krampfhaft mich mit ihm zu unterhalten aber er ignorierte mich eigentlich völlig. Starrte an mir vorbei. Schaute mich nicht mal an. 2 Std lang saßen wir schweigend da und aßen. Fertig.

    Das hat einfach eine tiefe Verletzung hinterlassen. Auch wenn ich frag ob wir zusammen mal ins Fitness wollen,oder schwimmen (wenn wir um Urlaub haben und die Kinder im kindergarten) heisst es nur ja mach mal.

    Er zeigt zwar Verständnis und schreibt mir dann tagelang nonstop liebesgedichte und Co. Aber das ändert ja nichts an der Situation. Am Samstag fahren wir 3 Wochen in den Urlaub. Ich hoffe wir finden da wieder zusammen mehr. Und können uns erholen.

    Ansonsten denk ich immer mehr trotz Liebe über Trennung nach. Weil ich mir denke,das das was ich jetzt hab,dann auch allein fristen kann mit den Kindern.

  • #9838

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe Soulcolored,

    ich fühle mit dir… sich in seinem Tun und Handeln nicht wertgeschätzt zu fühlen finde ich ein schreckliches Gefühl. Mein Partner ist in der Hinsicht was Geschenke und „Überraschungen“ betrifft leider ähnlich, mit dem Unterschied dass wir eure anderen „Baustellen“ zum Glück nicht haben, daher kann ich letztendlich doch gut darüber hinwegsehen. In den gut 9,5 Jahren die wir jetzt zusammen sind hat er sich glaube ich nur wenige Male wirklich etwas ausgedacht und mich überrascht… (u.a. mit einem langen Wochenende in Istanbul zum Geburtstag bevor wir unserer Tochter hatten). Aber auch den Kindern gegenüber (beiden!) fehlt ihm da die Kreativität und oft kommen die Ideen dann von mir… insofern nehme ich es nicht persönlich und wünsche mir natürlich trotzdem mal was „ausgefallenes“ bzw. unerwartetes.

    Wenn ich es richtig verstehe, sagt er zum Geburtstag und Weihnachten dann du sollst dir was kaufen und letztlich kommt es dann aber gar nicht dazu??? Das finde ich wirklich traurig.

    Viel schlimmer finde ich aus meiner Sicht aber deine Schilderung Eures gemeinsamen Essens:
    „Ich versuchte krampfhaft mich mit ihm zu unterhalten aber er ignorierte mich eigentlich völlig. Starrte an mir vorbei. Schaute mich nicht mal an. 2 Std lang saßen wir schweigend da und aßen. Fertig.“
    Denn das zeigt mir, dass ihr Euch, bzw. er Dir irgendwie außerhalb des Familienalltags nichts mehr zu sagen hat… Hinzu kommt noch der euch beide nicht ausfüllende Sex… an dem Punkt kann ich deinen Wunsch oder Gedanken nach einer Trennung absolut nachvollziehen und hätte diese Gedanken wohl auch.

    Ich erinnere mich, dass du mal geschrieben hast, dein Mann hat Depressionen. Kann es evtl. damit zusammenhängen? Ist er dahingehend noch in Thearapie oder nimmt Medikamente?
    Zur Familienberatung wart ihr ja auch schon, oder?

    Wie läuft das denn jetzt mit dem Urlaub? Kommt Stiefsohn mit, oder wie ist das nun ausgegangen?
    Ich würde auch den Urlaub nutzen um zu gucken, ob man noch eine Ebene zu zweit und insbesondere gemeinsame Gespräche findet… wenn der Urlaub allerdings so läuft wie du das befürchtest, würde ich danach wohl auch den Schritt der Trennung gehen. Du hast soviel für Eure Familie getan und da ist es nur verständlich, dass du jetzt gefrustet bist, weil absolut nichts zurück kommt.

    Was mich auch stutzen lässt, seiner Ex hat er Geschenke und sowas gemacht??? Das finde ich dann doch komisch… mein Partner war schon immer so, auch bei seiner Ex (das war ja einer der Punkte die sie kritisiert hat) und somit tue ich das ab, als Charaktereigenschaft die ich nicht ändern kann. Aber wenn er bei seiner Ex anders war finde ich das schon etwas komisch, dass es bei dir nicht geht und du fühlst dich aus meiner Sicht zu Recht zurückgesetzt.

    Was den Sex betrifft ist es natürlich mehr als unsensibel in diesem Ausmaß von dem Sex mit der Ex zu berichten…und auch da verstehe ich absolut, dass dir die Lust total vergangen ist. Vielleicht kannst du ihm das ja auch nochmal sagen, dass dich das sehr verletzt hat und du nicht weißt, wie du damit umgehen sollst?

    Ich habe dir glaube in früheren Beiträgen durchaus schon öfter zur Trennung geraten und bin überrascht und einerseits erfreut, andererseits auch traurig (dass es nun doch sooo schlimm ist), dass du nun von selbst drauf kommst… ich werde dir jeden Fall nicht davon abraten, weil ich denke: lieber glücklich Alleinerziehend als unglücklich als Familie. Das bekommen ja auch die Kinder mit und bekommen so einen völlig falschen Eindruck einer Beziehung. Sei allerdings darauf gefasst, dass er damit wahrscheinlich Null rechnet und ihn das komplett aus der Bahn werfen wird… Männer übersehen ja gerne mal die Zeichen von uns Frauen…

    Ich wünsche dir trotz alledem einen schönen Urlaub und vielleicht geschieht ja auch ein Wunder und ihr nähert euch wieder an…das würde ich euch natürlich wünschen…

    Melde dich wenn es was neues gibt…
    LG Daka.

  • #9840

    Blackpearl
    Teilnehmer

    Hallo Soulcolored,

    ich stimme da mit Daka überein. Seiner Ex konnte er Geschenke machen, dir aber nicht? Zumal freuen wir uns doch auch über einen „einfallslosen“ Blumenstrauß, oder? Es muss ja nicht super ausgefallen sein.
    Mein Freund ist aber auch von Natur aus faul und kommt selten auf die Idee. Wenn dann doch, freut es mich aber umso mehr. 😉 Dafür zeigt er mir aber sonst, dass er mich liebt. Also der Rest deiner Beschreibung passt auf uns nicht.

    Und er würde nicht auf die Idee kommen und sagen, dass ich mir zum Geburtstag selbst was kaufen soll. Das finde ich schon echt unmöglich. Meiner hat zwar auch keine Ideen, aber er fragt dann eben vorher. Ist 1000 Mal besser als so rum. Da würde ich mir auch irgendwie komisch vorkommen.

    Auch, dass er dir anscheinend keinerlei Arbeit abnimmt, finde ich nicht in Ordnung. Es sind ja auch seine Kinder und Kinder brauchen regelmäßige Mahlzeiten. Beschäftigt er sich denn wenigstens in der Zeit mit den Kindern?

    Ich glaube, dass wir manchmal auch Liebe mit Gewohnheit verwechseln. Man hat ja grundsätzlich erstmal Angst vor einer Veränderung im Leben. Egal, wie du dich entscheidest, wir stehen alle hinter dir 😉

  • #9843

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Hallo Daka, Hallo Blackpearl

    ich antworte euch beiden mal so gut es geht. Momentan spinnt wieder das WordPress hier oder es ist mein PC . lach.

    Ja die Kreativität vermisse ich einfach. Es muss ja nicht jeden Monat was sein.Es muss auch nicht unbedingt zum Muttertag was sein. Aber das er sich auch mal hinsetzt und von sich aus nachdenkt,was mir,seiner Frau gefallen könnte. Oder aber er fragt mich aber dann möchte oich das Geschenk auch erhalten. Und das einfach etwas romantischer. Schliesslich gebe ich mir für ihn auch immernoch Mühe und tue das auch gerne. Denn tatsächlich ist es so das ich mir die Sachen dann zwar selber kaufe aber wo wir zB noch kein gemeinsames Konto hatten,ich es von meinem eigenen Geld gekauft habe. Auf meine Kette mit den Kindernamen warte ich nun glaub schon so 2-3 jahre. Nachdem er dieses Jahr ja wollte,das Stiefsohn mit drauf kommt,habe ich den CUT da gemacht und dieses Geschenk vollkommen abgelehnt.Hatte ich aber hier schonmal erzählt.

    Mit dem reden,eigentlich können wir sehr gut miteinander reden. Zuhause und abends wenn er denn will,können wir uns über alle möglichen Themen unterhalten. Oder auch wenn wir mal telefonieren mittags. Oder im Auto. Da führen wir witzigerweise die tollsten Gespräche. Villeicht sollte ich unsere Hochzeit und Jahrestage nur noch im Auto feiern? 😉 😀 aber scherz beiseite.

    Er sieht auch selber ein das das nicht richtig von ihm damals war. Aber der Schmerz sitzt einfach tief. Die Gedanken gehen mir immer von trennung bis kämpfen im kopf herum. Manchmal sitz ich hier und möchte einfach alles hinwerfen und die ist mir scheiß egal was mit dir ist haltung machen. Dann würd ich am liebsten sofort Sachen packen,neue Wohnung nehmen und einfach ein neues Leben anfangen. UNd dann kommen da die Kinder reinspaziert. Und da denkt man sich das man denen das nicht einfach so, nur weil man selber die schnauze voll halt,antun kann. Sie aus allem herausreissen. Einfach so auf null stellen geht nicht. Ebenso will ich auch nicht das was wir uns gemeinsam aufgebaut haben,einfach so wegwerfen. Schliesslich hat man schon soviel gemeinsam durchgestanden.

    Ich befürchte nicht das es Depressionen sind. Zwar neigt er schnell eigentlich in die depressive richtung zu gehen,aber eigentlich hat er sich gefangen. Ich würde mir aber trotzdem wünschen das er mal zum arzt geht. Da er extrem vergesslich geworden ist.Müde ist,abgeschlagen usw. Klar kann auch nun sein das wir alle einfach mal Urlaub brauchen tatsächlich. Aber da ich weiß das viele Krankheiten in seiner Familie sind,wäre ich beruhigter wenn er mal einen Arzt aufsuchen würde.
    Aber das muss er auch wiederrum selber wissen.

    Familienberatung möchte er nicht bzw nicht mehr. Kann ich aber auch verstehen. Am Ende hat uns die iwie nicht weitergebracht und hat eher vorwürfe erhoben. Wir stehen aber im engen Kontakt mit der Psychologin vom Stiefsohn,die sich zumindest die probleme von stiefsohn in unserer Familie gut annimmt.

    Der Urlaub läuft zu meiner Zufriedenheit so ab,das wir die 3 Wochen OHNE Stiefsohn fahren. Zwar läuft es wirklich besser mit ihm,aber mein Mann hat eingesehen,das wir einen Urlaub brauchen,und zwar vom Stiefsohn. Auch wenn das nun hart klingen mag. Zudem könnte er eh nicht mit,da er Vorschule hat und Logopädie,die er dringend braucht.Und wir kriegen ja grade mal 2 tage ohne theater hin. 1 woche bei uns bleiben oder sogar 3 wochen?Das wäre gar nicht möglich mit ihm.

    Wir haben heute nochmal geredet und ich hab klar geäußert was sich ändern muss,damit auch ich wieder glücklich bin und mich nicht wie einer 50er jahre mutti fühle. Er verspricht veränderungen.Hat selber einsicht gezeigt(ich gucks mir mal an,er hat verschiedene auflagen bekommen zb uns einen paarschwimmkurs zu organisieren)

    Das er bei mir weder geschenke noch romantik fließen lässt,begründet er damit,das er halt sich bei seiner ex immer sehr bemüht hat und immer absagen kassiert hat bzw sie sogar dann nur rumgemault hat,was die rosen auf dem bett sollen,er soll aufräumen. Daher hält er sich aus angst zurüvk,ich könnte evt genauso furchtbar reagieren wie sie damals.

    Und ja ich würde mich sehr über einen blöden blumenstrauss freuen.muss noch nichtmal gekauft sein.selbst löwenzahn fände ich toll. 😉

    Beschäftigen tut er sich toll mit den Kindern. Wohnung putzen auch.Aber es ist halt nie so als wenn ich das mach. Und ich glaube er kann das alles,er ist nur einfach sehr faul! Er bat mich aber heute ob ich ihm dann kochen beibringe bzw ob wir am wochenende zusammen kochen können und den Kleiderschrank der kinder beschriften kann innen,da er sich dadrin angeblich nicht zurecht findet und nicht weiß wem was gehört, gut das mach ich. Eventuell lös ich aber einen kleinen teil auch selber aus,indem ich ihn zuviel abnehm. Was ich gern mache,aber villeicht muss er auch mal auf sich komplett allein gestellt sein so wie ich.

    Ich freu mich auf jedenfall auf den Urlaub,den Urlaubsreif sind wir tatsächlich alle.!Ich versuche mit positiven gedanken den urlaub zu starten. Auf jedenfall halt ich euch auf dem laufenden,wies bei uns weitergeht. Ich bin sehr froh hier auf so offene Menschen und Mütter zu stoßen,die wissen wie man sich fühlt.

    Selbst meine beste Freundin lachte nur mich aus und sagte :So sind halt die Männer,typisch. Das hat doch sehr gekränkt.

  • #9860

    FrauS
    Teilnehmer

    Ich kann dein Problem gut verstehen.
    Mein Freund sagt es ist halt der Alltag eingezogen…
    Ich akzeptiere das nicht!
    Ich möchte ab und zu mit ihm alleine weggehen. Und wenn es nur zu Fuß um die Ecke für 1 Stunde kurz einen Cocktail trinken.
    Es muss nicht jedes Wochenende sein, aber so 1, 2x im Monat wäre schön.
    Vor 3 Wochen hatten wir deshalb einen riesigen Streit und ich bin für ein paar Tage zu einer Freundin gezogen.

    Obwohl wir dann darüber gesprochen haben hat er bis heute nicht verstanden das es nicht um seine stressige pubertierende Tochter geht sondern nur um ihn und mich.
    Er glaubt das es mir mit ihr zuviel wird, aber das hab ich mal besser mal schlechter im Griff.
    Meine Mutter und meine Freundin haben beide gesagt ich soll mir wieder eine getrennte Wohnung nehmen. Vielleicht erkennt er dann, das er mich vermisst wenn ich nicht da bin und er kümmert sich mehr um mich.

    Ich bin hin und her gerissen, glaube aber nicht das sein Versprechen sich mehr um alles zu kümmern länger anhält.

    Ich kann dir keinen Rat geben, aber du bist nicht allein mit so einem Problem.
    Ich habe für mich entschieden alles zu machen worauf ich Lust habe. Ich frag ihn ob er mit möchte und wenn er sich nicht entscheiden kann, dann geh ich eben mit einer Freundin. Die letzten Wochen hat es ihn schon ein wenig gewurmt wenn ich erzählt hab wie toll die Ausstellung oder der Kinofilm war.
    Ich bin zusätzlich noch 2x die Woche im Sport somit nur noch 3 Tage unter der Woche zuhause.
    Es scheint Früchte zu tragen. Heute ist er mit mir, seiner Tochter und ihrer Freundin ins Einkaufszentrum mitgefahren obwohl er keine Lust hatte. Er möchte dann doch dabei sein und nicht immer nur zuhören.

    Ich hoffe mein Eingeschlagener Weg ist richtig und wir finden wieder näher zusammen und entgehen dem Alltag. Zumindest manchmal 🙂

    Denk an dich und überlege dir was dich glücklich macht.

    LG S.

  • #9866

    Sommerflieder
    Teilnehmer

    Liebe Soulcolored,

    au weia, ich kann so gut nachvollziehen, wie es dir geht! Das hatte ich über 10 Jahre lang mit meinem ExMann und -wohlgemerkt- unseren eigenen Kindern.

    Geburtstage/Weihnachten/Jahrestage wurden ignoriert oder ich bekam allerhöchstens irgendwelche langweiligen Gutscheine, die dann nie eingelöst wurden. Wenn ich ihn darauf angesprochen habe, bekam ich nur sowas in die Richtung ‚wir sind doch jetzt verheiratet, dann kann doch der blöde Zirkus endlich auch mal unterbleiben – schließlich würde er ja arbeiten gehen und das Geld verdienen und das müsse reichen‘ zu hören. Wenn wir dann doch mal essen waren musste immer ich zahlen (ist ja alles ‚unser‘ Geld …)

    Sex: Ich hatte auch keine Lust mehr auf das langweilige schnellschnell Standardprogramm und habe das Thema angesprochen (so, wie es einem überall empfohlen wird 😉 ) mir wurde daraufhin detailliert erklärt, worin sich der Sex (und auch mein Orgasmus von ihrem – würg…) mit mir zu dem mit seiner Ex unterscheidet – sorry, danach war bei mir der Ofen endgültig aus und ich habe mir einen schicken Unternehmensberater für ab und zu mal zwischendurch gesucht.

    Ständig bekam ich zu hören, dass er überhaupt nicht versteht, warum ich Erholung bräuchte (Urlaub, kleine Auszeit ohne Kinder, Spaziergänge…) ich würde ja nur ein paar Stunden die Wochen arbeiten (unter arbeiten versteht er ‚Erwerbstätigkeit‘) – Nein Hausarbeit und 3 kleine Kinder versorgen ist natürlich keine Arbeit…! Genau wie bei dir hat er mich nie groß unterstützt, nie Anerkennung gegeben (hatte das Haus geputzt und ihm das erzählt, nachdem ich die Kinder vom Kindi abgeholt hatte, war natürlich alles wieder voll Sand und unordentlicher, bis er abends spät nach Hause kam – immer pünktlich, wenn das Essen schon auf dem Tisch stand, damit er nicht in die Verlegenheit kam helfen zu müssen – kam nur der Kommentar: Ich dachte du hast heute den ganzen Tag geputzt…)

    Das ganze ging soweit, dass ich regelmäßig mit drei kleinen Kindern alleine in den Urlaub gefahren bin, weil es meinem Gatten zu stressig war und er sich von seinem Job alleine zu Hause erholen musste – wäre ok gewesen, wenn er dann ab und zu auch mal mit den Kindern alleine wenigstens mal eine Woche weg gefahren wäre, damit ich mich mal hätte zu Hause erholen können (aber ich brauch das ja nicht, weil ich nicht arbeite…). Stattdessen bekam ich nach meinen Urlauben mit den Kindern zu hören, dass er überhaupt nicht versteht, warum ich so gestresst bin, ich sein doch eben erst drei Wochen im Urlaub gewesen. Einmal hat er mir während eines solchen Urlaubs zu Hause die ganze Küche umgeräumt (nein, er kochte Nie!) um mir zu ‚helfen‘ so sei es doch viel effektiver und ich wäre dann schneller mit der Küchenarbeit fertig – es hat mich eine Woche gekostet alles wieder zurück an seinen Platz zu räumen und war dann am Ende noch ‚undankbar‘, wo er sich doch so viel Mühe gegeben hat mich mit dieser Aktion zu entlasten.

    lange Rede kurzer Sinn: Ich bin soooo froh, dass ich mich von diesem narzisstisch-passiv-aggressiven Mann getrennt habe! Ich habe trotz meines ‚Mittleren Alters‘ und drei Kindern im Gepäck einen liebevollen und aufmerksamen Mann, der auch noch ganz nett aussieht, kennengelernt – Patchwork ist auch nicht einfach, aber nach und nach kriegen wir es immer besser hin!

    Dass du dir das mit Kindern bieten lässt, die nicht deine eigenen sind finde ich bemerkenswert – warum tust du das?

    Ab einem gewissen Alter ändern sich Männer nicht mehr und wir können sie erst Recht nicht ändern. Entweder sie erkennen, was wir ihnen bedeuten (sollten) und sie ändern aus eigenem Antrieb was oder es wird beim Alten bleiben. Den Anstoß zu solch eine Veränderung kannst du ihm nur geben, indem du Dein Verhalten änderst!!! Geh mit Freundinnen auf ein Welnesswochenende oder abends mal weg, ohne vorher Essen auf den Tisch zu stellen – wenn er sich mit dir kein schöne Zeit machen möchte, dann machst du sie dir halt alleine! Lass ihn auflaufen! Er ist für seine Kinder verantwortlich, nicht du! Ich habe inzwischen begriffen, dass wir Männern immer das Gefühl geben sollten, dass wir auch ohne sie glücklich und unabhängig sein können!

    Wenn sich dadurch nichts ändert, dann geh deiner Wege, es gibt tolle Männer da draußen! Ich ärgere mich heute über mich selber, dass ich das alles habe so lange mit mir machen lassen weil ich Angst vor dem Alleinsein und der Verantwortung für meine Kids, hatte!

    Ich drücke dir die Daumen, dass sich alles gut für dich fügt!
    Lg Sommerflieder

  • #9868

    Sommerflieder
    Teilnehmer

    Hallo Soulcolored,
    nachträglich ließt sich mein Kommentar so, als hätte ich deine eigenen Kinder ausgeblendet… sorry! Es sollte natürlich heißen ‚Er ist AUCH für seine Kinder verantwortlich nicht NUR du!‘ Da hatte ich an einigen Stellen ein bisschen zu sehr deinen Stiefsohn auf dem Schirm… (verfolge deine Geschichten nun auch schon ein Weilchen…) und die erfreulicheren Umstände ausgeblendet!
    Ich bin in der ‚glücklichen‘ Lage, dass ich mit meinem Partner dann keine gemeinsamen Kinder mehr habe – das ändert den Blickwinkel natürlich.

    Nur Mut! Ich bin inzwischen ein großer Fan von Veränderungen!
    Lg Sommerflieder

  • #9879

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe Soulcolored,

    was mir wieder auffällt… erst „beschwerst“ du dich über deinen Mann und in deiner Antwort relativierst du nun alles wieder und verteidigst ihn schon fast…das fällt mir nicht zum ersten Mal auf…
    Ich bin wirkich gespannt auf deinen Bericht über den Urlaub… auf jeden Fall gut, dass ihr ohne Stiefsohn fahrt. Ich hoffe ihr findet wieder einen gemeinsamen Weg… berichte uns dann wenn du zurück bist.

    LG Daka.

  • #9883

    Soulcolored
    Teilnehmer

    Hallo ihr alle,

    Ein kleiner Zwischenbericht mal von mir nach ein paar Tagen. Uns geht es hier im Urlaub sehr gut. Nach meinem Eintrag hier habe ich nochmal ernste Worte mit meinem Mann geredet. Er hatte dann darüber mit seiner Mutter geredet die ihm wohl den Kopf gewaschen hat. Ebenso ein Arbeitskollege dessen Frau ihn grade aus denselben Gründen verlassen hatte. Weil er alles immer so als “ selbstverständlich“ betrachtet hat. Und auch nicht wahrgenommen hat wie schlechr es seiner frau ging.

    Ich habe meinem Mann dann auch vor die Wahl gestellt, entweder es ändert sich etwas sofort,oder aber ich gehe sofort. Und dann ist es aus.

    Seitdem bemüht sich mein Mann wieder mehr. Natürlich kann nichr alles was wir an problemen haben nun wieder gut sein. Mir ist auch klar das einige Veränderungen Zeit brauchen. Aber mir hat es hier schon geholfen ein offenes ohr mal zu finden.

    Den ersten und zweiten Tag hats hier aber wrstmal ordentlich gekracht. Irgendwie fiwl hier nun im Ferienhaus der ganze letzte Stress von fast mehr als 2 jahren ab. Wir haben uns nichr angeschrien. Aber wir waren erstmal dauer angespannt und haben uns nur angezickt. Aber wir finden langsam wieder zusammen. Reden mehr. Haben abends mal etwas mehr zeit für uns wenn die kids im Bett sind und sitzen dann gemeinsam in der Sauna. Er will mich um keinen Preis verlieren. Nach dem urlaub versuchen wir ein gemeinsames Hobby zu finden. Und 1 mal im monat was ohne kinder zu machen.

    Wir arbeiten nun beide daran das es wieder besser läuft. Ich glaube der Urlaub war genau das richtige auch das er eben ohne Stiefsohn ist. Aber es liegt trotzdem ein weiter Weg vor uns. Ob wir das schaffen oder nicht wird die Zeit zeigen.

    Aber nun nicht denken das ich das was mein Mann da verzapft hat,wieder „gut“ reden will. Ich versuche nur ,einen weg nun zu finden ,darüber wegzusehen. Und eben positiver zu sehen und positiver alles anzugehen. Ich versuche eben auch bei mir die eigenen fehler einzustehen. Ich glaube das kommt manchmal in den texten dann anders rüber.

    Nach dem urlaub meld ich mich auf jedenfall nochmal.
    Bis dahin alles gute und schöne tage

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.