Feier der Stiefkinder

Startseite Foren Stiefmütter Feier der Stiefkinder

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  RPunkt vor 5 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #8483

    naturelle
    Teilnehmer

    Hallo Zusammen,

    ein riesen Streitthema bei uns ist zur Zeit das Thema Geburtstagsfeier.
    Mein 16 jähriges Stiefkind möchte eine Party mit 30 Teenagern bei uns zu Hause feiern.
    Platz ist zwar in separater Räumlichkeit (KEIN Partyraum, sondern Wohnraum) vorhanden, aber wer möchte schon sein frisch renovoriertes Heim für eine Teenager Party hergeben…

    Was mich am meisten stört ist, dass mein Mann ein NEIN quasi nicht akzeptiert. Er hat darauf trotzig entgegnet, dass er einen Raum anmietet (was ich eigentlich einen guten Vorschlag finde, auch wenn es Mehrkosten sind). Im Grunde genommen verlangt er von mir eine Zusage und stellt dafür sogar die Beziehung in Frage – was mich ärgert und verzweifelt. In Hinblick auf die max. Anzahl der Gäste lässt er auch nicht mit sich reden.

    In früheren Jahren hatten wir auch immer das Vergnügen, die Feier auszurichten, allerdings im kleinen Rahmen. Die KM selbst hat an sich auch genug Platz im Haus, allerdings keinen separaten Raum. Deswegen käme sie für das Ausrichten der Feier ja nicht in Frage…

    Ich sehe in Hinblick auf die Einhaltung von Regeln, Aufräumen vor/danach hier wieder etliches Streitpotenzial mit Stiefkind und Partner, was ich umgehen möchte. Auch sehe ich nicht ein, dass die Feiern immer unser Ding sind, und die KM nichts damit zu tun hat. Eigentlich verlange ich von meinem Partner eine Regelung, die nicht auf meinem Rücken ausgetragen wird.

    Welche Regelungen habt ihr denn zu diesem Thema getroffen?

  • #8484

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe Naturelle,

    unsere Kinder sind noch nicht so alt und daher stellt sich die Frage nicht. Zudem besteht die KM des 10-jährigen darauf, dass Geburtstagsfeiern etc. bei ihr stattfinden.

    Ich finde die Idee einen separaten Raum anzumieten ehrlich gesagt sehr gut. Die Organisation, inkl. Verpflegung können sich ja dann Vater und Mutter aufteilen. Sag deinem Mann, dass du nicht 30 Teenager in deinem Haus haben möchtest. Es ist schließlich auch dein zu Hause.

    Liebe Grüße,
    Daka.

    • #8486

      Barokko
      Teilnehmer

      Hallo Naturelle,
      wir haben 4 Kinder im Alter von 16 – 21. Da sind Geburtstagsfeiern schon oft das Thema….und natürlich auch der Ärger….Auch wir haben das Haus meines Mannes renoviert, oder sind noch dabei…Meine Stieftochter macht regelmäßig Übernachtungsgeburtstage. Im Anbetracht,daß wir alles frisch renoviert haben, stellen wir die Regeln auf…Wir stellen die Räumlichkeit zur Verfügung, setzen aber klare Grenzen. Zb. die Ruhezeit, also kein Gegröhle ab 23.30, das Essen nur in Wohnzimmer und Küche….fest. Wir erklären dem Kind, das so wie wir die Kuche und Wohnzimmer hinterlassen, möchten wir es wieder vorfinden. Das klappt eigentlich ganz gut. Ich bin ehrlich gesagt auch froh, zu sehen wer mit wem Umgang hat. Meistens gehen wir an solchen Tagen mit dem Rest der Truppe schön essen und kommen später wieder….Ich habe die Erfahrung gemacht, das die Jugendlichen ganz verstandig auf unsere Grenzen reagieren…
      Es ist für uns immer wieder ein Herausforderung, solche Abende auszuhalten. Die ersten Male haben wir uns immer in der Nahe aufgehalten, weil Kids noch nicht volljährig…
      Ich denke auch ,wenn es eine größere Feier mit vielen Personen sein sollte, die Idee auswärts zu feiern gut ist. Da muß allerdings dann auch die leibliche Mama mit is Boot,alleine schon wegen der Aufsicztspflicht.
      Wünsche euch viel Kraft, Freude, Besonnenheit und auch Humor das Ding anzugehen . lg

  • #8488

    Blackpearl
    Teilnehmer

    Hallo Naturelle,

    mein Stiefkind ist erst 7 Jahre alt und darf ihren Geburtstag nicht bei uns feiern. Daher stellt sich die Frage noch nicht.

    Allerdings habe ich selbst einige Erfahrungen damit, ich bin selbst Trennungskind. Und ohne dir zu nahe treten zu wollen, finde ich, dass du das etwas zu eng siehst.
    Ich habe immer und grundsätzlich zwei Mal meinen Geburtstag gefeiert, einmal bei meiner Mutter (Verwandtschaft mütterlicherseits + Freundeskreis Schule) und einmal bei meinem Vater (Verwandtschaft väterlicherseits + Freundeskreis dort). Für mich war das das Größte und mir auch beide Feiern sehr wichtig. Von meiner Seite ist es voll in Ordnung, dass dein Partner ein Nein nicht akzeptiert.

    Ich weiß nicht, wie man heute mit 16 feiert, aber wir (bin jetzt 25) haben damals mit über 50 Jugendlichen in einer Garage gefeiert und die musste man hinterher auch nicht renovieren. Oder wir waren im gleichen Alter zu 30 zu einem Geburtstag eingeladen, der auch im Wohnzimmer stattfinden musste. Auch da ist nichts passiert. Wie gesagt, ich weiß nicht, wie die Jugendlichen heute so sind, aber ein bisschen Respekt vor fremder Leute Eigentum sollten sie schon haben.

    In erster Linie soll doch das Kind glücklich sein, oder? Ihr könnt es auch so sehen: es sind jetzt nur noch 2 Geburtstage, ab dem 18. könnt ihr euch ja gut aus der Affäre ziehen.
    Ich würde einen Raum anmieten, deinem Stiefkind bei der Planung und Beschaffung von Essen und Getränken usw. und auch beim Aufräumen helfen. Es ist ja nur einmal im Jahr.

    Viele Grüße

    • #8492

      Donnaserpente
      Teilnehmer

      Hallo zusammen,

      ich kann Naturelle verstehen. Ich wollte das auch nicht. Aber die Idee mit dem Partyraum ist doch super!

  • #8507

    RPunkt
    Teilnehmer

    Die Idee von Daka stimmt mit meiner Meinung überein. Wir halten das bei allen größeren Festlichkeiten so. ( die nur die Kinder betreffen. Konfirmation, Geb und ähnliches)
    Die Kosten werden geteilt, das Aufraäumen und auch die Organisation.
    Und das funktioniert- obwohl die KM und mein Mann nur das allernötigste, bis garnicht miteinander reden.

    Zitat:
    Ich finde die Idee einen separaten Raum anzumieten ehrlich gesagt sehr gut. Die Organisation, inkl. Verpflegung können sich ja dann Vater und Mutter aufteilen. Sag deinem Mann, dass du nicht 30 Teenager in deinem Haus haben möchtest. Es ist schließlich auch dein zu Hause.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.