Elternzeit teilen?!

Startseite Foren Zweite Familie Elternzeit teilen?!

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Daka vor 1 Jahr, 2 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #5882

    Mari86
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    bin gerade in einer irgenwie blöden Situation und fühle mich wie die böse Stiefmutter.

    Folgende Situation:
    Mein Mann hat zwei Söhne mit in die Beziehung gebracht (neun und fünf Jahre alt), die Kinder sind jedes zweite Wochenende bei uns. Gemeinsam haben wir ein acht Monate alten Sohn.
    In ein paar Wochen wird mein Mann für einen Monat in Elternzeit gehen. Da ich auch noch in Elternzeit bin heißt das, wir werden gemeinsam zu Hause sein. Wir haben das so geplant, damit wir gemeinsam die Zeit mit unserem Kind verbringen können und einmal den Alltag mit Kind, der sich sonst aufs Wochenende beschränkt, zusammen erleben. Aber nicht nur den Alltag wollen wir zusammen genießen, sondern auch einen kleinen Urlaub bei einer Freundin machen und ein paar Ausflüge sind auch geplant.
    Ich freue mich schon sehr auf die Zeit, da mein Mann viel arbeitet und eigentlich nur am Wochenende so richtig Familienzeit ist. Da die beiden Jungs von meinem Mann jedes zweites Wochenende da sind, und sie dann im Vordergrund stehen (was auch so sein soll und mir auch wichtig ist), sind die Wochenenden an denen sie nicht da sind für wichtige Erledigungen reserviert. Das heißt eigentlich kommt die Zeit in der wir unsere Dreisamkeit genießen können oft sehr kurz.
    Ich mag die beiden Jungs sehr gerne und hab sie auch fest ins Herz geschlossen, trotzdem sind die Tage an denen sie da sind sehr anstrengend. Ich versuche meinem Mann dann viel abzunehmen damit er auch mal Zeit nur mit ihnen verbringen kann. Ich stecke dann gerne zurück.
    Aber umso mehr habe ich mich jetzt auf seine Elternzeit gefreut und die Zeit, die einfach nur mal unserem gemeinsamen Sohn und mir gehören. Eine Zeit in der wir drei vielleicht fester zusammen wachsen.
    Jetzt kam mein Mann und hatte die Idee, dass es doch schön wäre, wenn seine beiden Jungs in der Elternzeit für mindestens zwei Wochen bei uns wären. Der Fünfjährige könne dann ja sogar vom Kindergarten zuhause bleiben. Er findet die Idee super, da er sich damals bei seinen ersten Kindern die Zeit nicht genommen hat.
    Ich bin aus allen Wolken gefallen! Ich bin der Meinung, das die Zeit unserem gemeinsamen Kind gehört und für uns als Familie zu dritt wichtig ist. Ich sag ja nichts dagegen, dass wir in der Elternzeit die Jungs öfter mal vom Kindergarten und der Schule abholen und einen Nachmittag zusammen verbringen, aber nicht ganze zwei Wochen oder soagr mehr die Kinder bei uns haben.

    Sehe ich das falsch, oder sollte ich meinem Mann und den Kindern die Zeit zugestehen und mal wieder zurückstecken? Eigentlich wehrt sich in mir alles dagegen und ich will endlich mal Egoistisch sein und „Nein“ sagen!
    Was sagt ihr dazu?

  • #5885

    Kara
    Teilnehmer

    Hallo,
    ich finde du solltest ehrlich sein und deinem Mann in etwa das sagen, was du uns hier erzählt hast. Du hast auch das Recht Bedürfnisse zu haben und die solltest du auch aussprechen. Dein Mann weiß offenbar nicht, wie sehr und warum es dir um Dreisamkeit geht, also musst du es aussprechen.
    Wie du schon ansprichst, gibt es ja durch aus Kompromisslösungen (ihr habt Kinder meetwas öfter, vielleicht auch 1 Woche usw.)
    Lg

  • #5886

    Pinocchio
    Teilnehmer

    Hallo.. Ich würde eher abwarten und ihm auch sagen: „wart erst mal ab“ oder vielleicht „du würdest dich freuen, wenn sie kämen..“ Aber keine Zusage machen. Wenn er dann tatsächlich in die Planung geht, kannst du ihn drauf ansprechen, ob Ängste vorliegen bezüglich gemeinsam Eltern sein. Hat er Angst vor einer Konfrontation mit dir als Mutter? Vor Auseinandersetzungen bei Erziehungsfragen, die in die erneute Trennung führen könnten? Vielleicht hat er die negative Erfahrung gemacht, dass seine damalige Frau zu einer gestressten Mutter mutiert war und ihn nichts mit dem Kind richtig machen Liess? Dann weicht er aus, indem er die Kinder zu sich holt, damit er nicht mit dir Vater-Mutter-Kind leben muss. Er kann sich dann seinen ihm schon altbekannten Vaterpflichten widmen, ohne Diskussionen über Erziehung.
    Vielleicht fürchtet er sich vor Verantwortung? Bereits bei seinen ersten beiden Kindern ging er der ja in der Babyzeit aus dem Weg..
    Aus den Gründen würde ich abwarten.
    Falls es bloss eine spontane Idee gewesen war, wird er sie von selber wieder vergessen.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, zu schnell und zu viel gesagt zu haben. Manchmal ist es besser, nicht sofort in Panik auszubrechen und abzuwarten wie sich die Dinge entwickeln. Wenn es konkret wird, seine Meinung kundzutun.

  • #5888

    Daka
    Teilnehmer

    Liebe Mari,

    erstmal finde ich es toll, dass dein Mann Elternzeit nimmt und ihr diese gemeinsame Zeit zusammen haben werdet. Er sieht seine Söhne nur alle 2 Wochen am Wochenende und da ist es nur verständlich, dass er sich denkt – wenn ich eh zu Hause bin, dann kann ich doch in der Zeit auch meine beiden anderen Kinder mehr sehen. Grundsätzlich ja erstmal ein guter Gedanke.
    Eine Frage, bevor du dir all zu sehr den Kopf darüber zerbrichst: Wäre denn die Mutter der beiden Jungs damit überhaupt einverstanden? Unsere wäre das nämlich ganz bestimmt nicht…und vielleicht hat sich das Problem damit sowieso schnell erledigt…
    Zweiter Punkt: Die beiden Jungs sind ja auch die (Halb-)geschwister eures gemeinsamen Sohnes und es wäre für sie bestimmt toll, wenn auch sie etwas mehr Zeit (und Alltag) mit ihrem kleinen Bruder hätten.
    ABER: Ich gebe dir Recht, 2 Wochen davon komplett mit allen Kindern und auch noch mit Kitafrei für dem Kleineren halte ich für etwas viel.
    Ich würde denke ich ähnlich wie Kara schon schreibt deinem Mann sagen, was dein Bedürfnis ist und welche Kompromisse DU dir vorstellen könntest. Du schreibst ja schon, von der Kita abholen und den Nachmittag verbringen könntest du dir vorstellen. Das ist doch schon mal eine gute Idee.
    Als Kompromiss könntet ihr ja auch 1 oder 2 Wochen die Jungs komplett nehmen (wenn die Mutter da überhaupt zustimmt), aber eben trotzdem in Kita und Schule bringen. Dann habt ihr den Vormittag und halben Nachmittag zu dritt und die Nachmittage/Abende dann zu fünft. Wobei gerade in die Schule bringen einen natürlich vom Ausschlafen abhält (das hängt ein bisschen davon ab, was euer Sohn für ein Schläfer ist…wenn er sowieso zwischen 5 und 6 wach wird, ist das ja egal). Die Jungs hätten so die Möglichkeit auch ein engeres Verhältnis zu ihrem Bruder aufzubauen und auch mal „euren“ Alltag mitzuerleben, vielleicht entwickelst du dann auch nochmal ein anderes/engeres Verhältnis zu den beiden. Aber wenn dir das zu viel ist (was ich durchaus auch verstehen würde und was ebenfalls okay wäre), dann halte ich auch „nur“ von Kita oder Schule abholen und den Nachmittag miteinander verbringen für einen guten Kompromiss.
    Rede mit deinem Mann und sage ihm, dass du ihn verstehst, aber ihr eben einen Kompromiss finden müsst mit dem ihr beider klar kommt. Und klärt vielleicht, bevor ihr Kompromisse aushandelt, erstmal ab, wie die Kindesmutter überhaupt dazu steht…und wie flexible sie in der Hinsicht ist.

    Ich wünsche dir viel Glück und trotzalledem eine schöne, gemeinsame Elternzeit 🙂
    LG Daka.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.